Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Prozessuale Stadtentwicklung Tempelhofer Feld – Columbiaquartier , Berlin/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2010187
Tag der Veröffentlichung
16.04.2009
Aktualisiert am
01.07.2009
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Teilnehmer
Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und/oder Stadtplanern und Landschaftsarchitekten
Beteiligung
77 Arbeiten
Auslober
Koordination
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Abteilung Städtebau und Projekte Referat II D2, Berlin-Mitte
Abgabetermin
16.04.2009
Preisgerichtssitzung
12.05.2009

Preisgruppe

GRAFT Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
Lars Krückeberg · Wolfram Putz · Thomas Willemeit
Mitarbeit: Leonhard Clemens
Gunnar Krempin · Thorsten Moschuering · Rasa Urnieziute
L.Arch.: Büro Kiefer Landschaftsarchitektur, Berlin, Gabi Kiefer
Mitarbeit: Andreas Westendorf

Preisgruppe

urban essences, Berlin
Rolf Teloh
Mitarbeit: Achim Nelke · Jan Schultheiß ·
Klaus Krauss · Kelly McMasters
L.Arch.: Lützow 7, Berlin
Jan Wehberg · Cornelia Müller

Preisgruppe

Chora architecture and urbanism, 2LL London
Prof. Raoul Bunschoten
Mitarbeit: Daniel Wedler · Nazareth Gutierrez ·
Liva Dudareva · Silvia Pizzini · Arthur Roeloffzen ·
Janna Hohn · Dirk Lellau
L.Arch: Gross. Max. landscape architects, Edinburgh
B. Baines · E. Hooftman · N. Sampey
Mitarbeit: D. Reiser · L. Farningham
Fachberater: Happold Ingenieurbüro, Berlin
Nachhaltigkeit/Energie: Susan Draeger
Infrastruktur: Ingrid Pohl

Ankaufgruppe

Dominik Uhrmeister, Berlin
Mitarbeit: Moritz Czech · Julia Wendeler
L.Arch.: bbz landschaftsarchitekten, Berlin
Timo Herrmann
Mitarbeit: Ellen Kallert · Wieschen Siewers

Ankaufgruppe

Sergio Pascolo Architects, Berlin / Venedig
Sergio Pascolo
Mitarbeit: Giulia D'Incalci · Alessandra Azzolin
Samuel Colle Dominguez
Paolo Domenico Didonè
Verkehr: Prof. Mariarosa Vittadini, Università IUAV di Venezia, Venedig
Verkehr: PROAP Estudio e Projectos de Arquitectura Paesajista Lola, Lissabon
Joao Nunes · Inaki Zoilo · Ana Marquez
Energie: ONLECO S.r.l., Turin
Prof. Marco Filippi · Giuseppe Bonfanti · Daniele Guglielmino
Verfahrensart
Offener, zweistufiger, städtebaulich-landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Mit der Einstellung des Flugbetriebes auf dem Flughafen Tempelhof gewinnt Berlin ein großes innerstädtisches Areal zurück, das nunmehr schrittweise entwickelt bzw. wieder in den Stadtorganismus eingegliedert werden kann. Dieser erste Ideenwettbewerb befasst sich räumlich mit den im Norden am Columbiadamm gelegenen Teilflächen zwischen dem Platz der Luftbrücke im Bezirk Tempelhof-Schöneberg, dem U-Bahnhof Südstern im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg und der Fontanestraße im Bezirk Neukölln und ist Bestandteil des insgesamt 386 ha großen ehemaligen Tempelhofer Flugfeldes.

Ziel des Wettbewerbs ist die Entwicklung von Ideen für die erste Erschließung und die mittelbis langfristige Entwicklung des Columbia- Quartiers. Die im Zentrum des Tempelhofer Feldes gelegene Parklandschaft Tempelhof ist eine gesetzte Planungsvorgabe, auf die bei der Ideenfindung für das Wettbewerbsgebiet Bezug zu nehmen ist. Die Qualifizierung der Parklandschaft selbst erfolgt in einem anderen Verfahren. Die Entwicklungsvorstellungen für die übrigen Bereiche gehen von einem gemischt genutzten Quartier im Westen und Süden des Flughafenareals sowie einer eher kulturell und medienorientierten Nachnutzung für den Flughafengebäudekomplex aus. Im Norden und Osten des Tempelhofer Feldes sollen sich eher dem Wohnen dienende Quartiere entwickeln. Im Columbia- Quartier sind vor allem innovative Wohnformen möglich. Die bisherigen Vorstellungen gehen von einem gemischten Quartier mit etwa 1500 Wohneinheiten aus, in dem auch etwa 200 Arbeitsplätze angeboten werden sollen.

In der ersten Bearbeitungsstufe ist für das Columbia-Quartier die Vernetzung mit den an - grenzenden Stadtquartieren und Landschaftsräumen als zentrale Entwicklungsvoraussetzung mit Ideenvorschlägen zu beleben. In der zweiten Stufe steht dann die Entwicklung einer flexiblen Grundstruktur im Vordergrund, die einerseits Basisstrukturen festlegt und sich andererseits im Laufe der Zeit an veränderte Rahmenbedingungen anpassen kann.

Competition assignment
Due to the termination of the airport Tempelhof the city of Berlin regains a huge inner-city development area. This first ideas competition deals with the sub-areas in the north of Columbiadamm and is part of the erstwhile airfield.

The competition`s aim is the first development of the Columbia Quarter with the parklands in the centre as set planning requirement. The actual landscape planning will be another procedure. The other areas shall be mixed used areas in the west and south and the existing airport complex shall be subsequently used for culture and media functions. The north and east of the airfield shall be designed for residential purposes with innovative housing concepts. The mixed quarter shall provide for 1.500 accommodation units and 200 workplaces.

The first development phase shall propose ideas for the linking up of the Columbia Quarter with the neighbourhood and landscape. The second phase will be the development of a flexible basic structure that can be readjusted according to changed framework requirements.

Fachpreisrichter
Prof. Dr. Michael Koch, Hamburg/Zürich (Vors.)
Sophie Wolfrum, München
Heinz Tibbe, Berlin
Bart Brands, Amsterdam
Gabriele Pütz, Berlin

Sachpreisrichter
Regula Lüscher, Senatsverw. für Stadtentwicklung
Reiner Nagel, Senatsverw. für Stadtentwicklung
Siegmund Kroll, Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg
Thomas Blesing, Bezirksamt Neukölln

Preisgerichtsempfehlung
Nach eingehender Diskussion entscheidet sich das Preisgericht einstimmig gegen die Vergabe des 1. Preises, da keine Arbeit allen Anforderungen der Auslobung entspricht.

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen