Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Produktives Stadtquartier Winnenden
  • Produktives Stadtquartier Winnenden
  • Produktives Stadtquartier Winnenden
  • 1. Preis: JOTT Architekten GbR, Frankfurt am Main
  • 2. Preis: ROSA Architekten, Berlin
  • 3. Preis: studio komaba, München

Produktives Stadtquartier Winnenden , Winnenden/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2030278
Tag der Veröffentlichung
19.11.2020
Aktualisiert am
03.03.2021
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EU /EWR
Beteiligung
34 Arbeiten
Auslober
Koordination
FSW Düsseldorf GmbH Faltin + Sattler, Düsseldorf
Abgabetermin
10.02.2021
Preisgerichtssitzung
23.02.2021
2. Preisgerichtssitzung
24.02.2021

1. Preis

JOTT Architekten GbR, Frankfurt am Main
Prof. Dr. Janna Hohn · Joshua John Yates
  • 1. Preis: JOTT Architekten GbR, Frankfurt am Main
  • 1. Preis: JOTT Architekten GbR, Frankfurt am Main
  • 1. Preis: JOTT Architekten GbR, Frankfurt am Main
  • 1. Preis: JOTT Architekten GbR, Frankfurt am Main
  • 1. Preis: JOTT Architekten GbR, Frankfurt am Main
  • 1. Preis: JOTT Architekten GbR, Frankfurt am Main
  • 1. Preis: JOTT Architekten GbR, Frankfurt am Main
  • 1. Preis: JOTT Architekten GbR, Frankfurt am Main
  • 1. Preis: JOTT Architekten GbR, Frankfurt am Main
  • 1. Preis: JOTT Architekten GbR, Frankfurt am Main
  • 1. Preis: JOTT Architekten GbR, Frankfurt am Main
  • 1. Preis: JOTT Architekten GbR, Frankfurt am Main

2. Preis

ROSA Architekten, Berlin
Philine Schneider · Romain Gautillot
Mitarbeit: Valentin Vollmer
  • 2. Preis: ROSA Architekten, Berlin
  • 2. Preis: ROSA Architekten, Berlin
  • 2. Preis: ROSA Architekten, Berlin
  • 2. Preis: ROSA Architekten, Berlin
  • 2. Preis: ROSA Architekten, Berlin
  • 2. Preis: ROSA Architekten, Berlin
  • 2. Preis: ROSA Architekten, Berlin
  • 2. Preis: ROSA Architekten, Berlin
  • 2. Preis: ROSA Architekten, Berlin
  • 2. Preis: ROSA Architekten, Berlin
  • 2. Preis: ROSA Architekten, Berlin
  • 2. Preis: ROSA Architekten, Berlin

3. Preis

studio komaba, München
Dennis Häusler · Jana Hartmann
Nora Walter, Zürich
Zora Syren, München
  • 3. Preis: studio komaba, München
  • 3. Preis: studio komaba, München
  • 3. Preis: studio komaba, München
  • 3. Preis: studio komaba, München
  • 3. Preis: studio komaba, München
  • 3. Preis: studio komaba, München
  • 3. Preis: studio komaba, München
  • 3. Preis: studio komaba, München
  • 3. Preis: studio komaba, München
  • 3. Preis: studio komaba, München
  • 3. Preis: studio komaba, München
  • 3. Preis: studio komaba, München

Anerkennung

NUWELA Büro für Städtebau und Landschaftsarchitektur, Unterhaching
vn-a visual network art architecture, Berlin

Anerkennung

zeininger architekten, Wien
Verfahrensart
Offener, einphasiger städtebaulicher Planungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Die Stadt Winnenden sucht mit der Internationalen Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart (IBA’27) in einem internationalen Städtebau-Wettbewerb Vorschläge für ein gemischtes Quartier der Zukunft. Auf der zwischen dem Bahnhof Winnenden und der Bundesstraße B14 gelegenen Fläche mit etwa 5,2 Hektar soll bewiesen werden, dass sich Wohnen und Arbeiten in hoher Dichte und hybriden Gebäuden ergänzen können. Als IBA’27-Projekt kann das neue Stadtquartier zum Vorbild werden, wie mit einer engen Verzahnung der Funktionen sowohl der Mangel an Wohnungen als auch an Produktionsflächen in der Region Stuttgart platzsparend und nachhaltig gelindert werden kann.

Das geplante Quartier soll den Flächenbedarf regionaler Unternehmen mit neuartigen Wohnmodellen und verkehrsberuhigten öffentlichen Räumen mit hoher Aufenthaltsqualität verbinden. Angepasste architektonische Formen können Lärm von Betrieben und Verkehr abschirmen. Gemeinschaftliche Angebote, Gastronomie und andere Dienstleistungen sollen von Bewohnerinnen und Arbeitskräften gemeinsam genutzt werden. Hinzu kommt ein ambitioniertes Nachhaltigkeitskonzept, das Kreisläufe schließt. Ziel ist es, das neue Stadtquartier zu einem vielbeachteten Beispiel zu machen, wie intelligente und mutige Planung einen Mehrwert für Wirtschaft, Menschen und Umwelt schafft.

Preisgericht
Prof. Tim Rieniets, Hannover (Vorsitzender)
Anne Kaestle, Zürich
Lina Streeruwitz, Wien
Andreas Hofer, Intendant IBA’27 GmbH
Stephanie Bender, Lausanne
Hartmut Holzwarth, Oberbürgermeister der Stadt Winnenden
Markus Siegloch
Norbert Sailer
Celine Traub
Rahel Dangel
Produktives Stadtquartier Winnenden

Die Stadt Winnenden sucht mit der Internationalen Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart (IBA’27) in einem internationalen Städtebau-Wettbewerb Vorschläge für ein gemischtes Quartier der Zukunft. Auf der zwischen dem Bahnhof Winnenden und der Bundesstraße B14 gelegenen Fläche mit etwa 5,2 Hektar soll bewiesen werden, dass sich Wohnen und Arbeiten in hoher Dichte und hybriden Gebäuden ergänzen können. Als IBA’27-Projekt kann das neue Stadtquartier zum Vorbild werden, wie mit einer engen Verzahnung der Funktionen sowohl der Mangel an Wohnungen als auch an Produktionsflächen in der Region Stuttgart platzsparend und nachhaltig gelindert werden kann.

Das geplante Quartier soll den Flächenbedarf regionaler Unternehmen mit neuartigen Wohnmodellen und verkehrsberuhigten öffentlichen Räumen mit hoher Aufenthaltsqualität verbinden. Angepasste architektonische Formen können Lärm von Betrieben und Verkehr abschirmen. Gemeinschaftliche Angebote, Gastronomie und andere Dienstleistungen sollen von Bewohnerinnen und Arbeitskräften gemeinsam genutzt werden. Hinzu kommt ein ambitioniertes Nachhaltigkeitskonzept, das Kreisläufe schließt. Ziel ist es, das neue Stadtquartier zu einem vielbeachteten Beispiel zu machen, wie intelligente und mutige Planung einen Mehrwert für Wirtschaft, Menschen und Umwelt schafft.

Wettbewerbsprozess: Der Wettbewerb wird als offener, einphasiger städtebaulicher Planungswettbewerb ausgelobt. Das Verfahren wird anonym durchgeführt. Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes EWR sowie die Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen GPA.

Deadline Wettbewerb: 10.02.21

Preisgericht: 23./24.02.21

Bekanntgabe Ergebnis: 26.02.21

Prämierung: 1. Preis 28.000 €, 2. Preis 17.500 €, 3. Preis 10.500 €, zwei Anerkennungen zu je 7.000 €. Preise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Ausloberin: Stadt Winnenden in Kooperation mit der Internationalen Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart GmbH (IBA’27)

Weitere Informationen unter
www.iba27.de/staedtebau-wettbewerb-produktives-stadtquartier-winnenden
www.fsw-info.de/projekte/uebersicht/produktives-stadtquartier-winnenden

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen