Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Präsentation Überarbeitung – Baugebiet Baumkirchen Mitte Baufeld MK , München/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2013312
Tag der Veröffentlichung
12.07.2013
Aktualisiert am
12.12.2013
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten, Landschaftsarchitekten
Beteiligung
6 Arbeiten
Auslober
Koordination
bgsm Architekten Stadtplaner, München
Preisgerichtssitzung
12.07.2013
Präsentation Überarbeitung
22.10.2013

Sieger

UNStudio, Amsterdam
mit ORelse Landschaftsarchitekten, Breukelen
  • Sieger: UNStudio, Amsterdam
  • Sieger: UNStudio, Amsterdam

Preis

André Poitiers Architekt GmbH , Hamburg
mit Arbos Freiraumplanung, Hamburg
  • Preis: André Poitiers Architekt GmbH , Hamburg
  • Preis: André Poitiers Architekt GmbH , Hamburg

Preis

kadawittfeldarchitektur, Aachen
mit greenbox Landschaftsarchitekten, Köln
  • Preis: kadawittfeldarchitektur, Aachen
  • Preis: kadawittfeldarchitektur, Aachen

Preis

schneider+schumacher Planungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main
mit GTL Gnüchtel · Triebswetter Landschaftsarchitekten, Kassel
  • Preis: schneider schumacher Planungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main
  • Preis: schneider schumacher Planungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main
Verfahrensart
Nicht offener Planungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Das seit 1992 aufgelassene Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerks 4 unweit des Münchner Ostbahnhofs soll in den kommenden Jahren schrittweise einer neuen Nutzung zugeführt werden. Ein erster Schritt auf diesem Weg war u.a. die Auslobung eines städtebaulichen und landschaftsplanerischen Ideenwettbewerbs, dessen Ergebnis die Grundlage für den Entwurf des Bebauungsplans mit Grünordnung bildete. Nächster Schritt soll nun die Entwicklung des Baufeldes MK des Bebauungsplans am nordöstlichen Rand des Quartiers sein. In unmittelbarer Nachbarschaft zum S-Bahn-Halt Berg am Laim soll hier ein modernes Büro- und Wohnhaus mit einer Geschossfläche von rd. 18.500 m2 realisiert werden. Im östlichen Teil des Baufeldes soll mit einer Wandhöhe von ca. 60 m ein markanter Hochpunkt entstehen – neuer Baustein in einer Kette bereits bestehender Hochpunkte entlang der Bahn im Münchner Osten und Wahrzeichen für das neue Quartier. Die Büros sollen vermietet, die Wohnungen als Eigentumswohnungen verkauft werden.

Empfehlung der Jury nach der Überarbeitung
Die vier Preisträger wurden aufgefordert, ihre Projekte zu überarbeiten und der Jury erneut vorzustellen. Nach der Präsentation am 22. Oktober 2013 empfiehlt die Jury der Ausloberin mit großer Mehrheit, die Arbeit des Teams UNStudio/ORelse Landschaftsarchitekten der weiteren Bearbeitung zugrunde zu legen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen