Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Ersatzneubau Paul-Ottmann-Zentrum – Nahbereichszentrum , München-Aubing/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2013882
Tag der Veröffentlichung
24.03.2015
Aktualisiert am
12.02.2017
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten
Beteiligung
10 Arbeiten
Auslober
Koordination
Kellerer und Kellerer, München
Abgabetermin Pläne
06.03.2015
Abgabetermin Modell
12.03.2015
Preisgerichtssitzung
24.03.2015

1. Preis

Allmann Sattler Wappner Architekten, München
Markus Allmann · Amadeus Sattler
Ludwig Wappner
L.Arch.: Man Made Land
Bohne · Lundquist · Mellier GbR, Berlin Mitarbeit: Carola Dietrich · Philipp Vogeley Pavel Shcherbakov · Daniel Albrecht Katarzyna Juszczyszyn

2. Preis

Auer Weber Architekten, München
Philipp Auer
L.Arch.: Grabner + Huber Landschaftsarchitekten Partnerschaft, Freising, Jürgen Huber Mitarbeit: Philipp Heussinger · Elke Kirst
Julia Schmid · Rebecca Lehmann Brandschutz: Kersken+Kirchner, München

3. Preis

GSP Architekten Hubert Grüner · Gunther Schnell, München
Igor Cerwinski
L.Arch.: Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten, München, Prof. Rainer Schmidt
Mitarbeit: Andreas Frisch · Junjia Sun
Nicole Meier

4. Preis

Maier Neuberger Architekten GmbH , München
Robert Neuberger
L.Arch.: terra.nova Landschaftsarchitekten, München, Peter Wich
Mitarbeit: Tamas Morocz · Markus Ippisch Yvonne Baur
Brandschutz: K 33, Michael Riedner
Verfahrensart
Nicht offener Ideen- und Realisierungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Das heutige Nahbereichszentrum „Paul-Ottmann-Zentrum“ wurde in den Jahren von 1967 bis 1969 errichtet und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Die Eigentümer der Grundstücksflächen, zu denen auch die Stadtsparkasse München gehört, wollen in zeitlich versetzten Bauabschnitten die Nahversorgung aufrecht erhalten und ausbauen.
Das Nahbereichszentrum ist im Kontext mit der angrenzenden Radolfszeller Straße zu konzipieren, es soll sich als solches im Straßenraum möglichst durch einen vorgelagerten, öffentlichen Platz darstellen.
Unter anderem sollen Ersatzflächen für Gewerbe- und Ladenmieter, Stadtbibliothek und Ärzte entstehen. Neben den Gewerbeflächen sollen Wohnflächen geschaffen werden. Mit Tiefgaragen unter den Gebäuden sollen ausreichend Parkmöglichkeiten geschaffen werden.
Die Vorplätze zu den Einkaufsflächen sollen mit Grün- u. Freiflächen freundlich und öffnend konzipiert werden, so dass ein großzügiger öffentlicher Quartiersplatz entsteht. Teilflächen der Dächer sollen als Dachterrassen zu den Mietflächen als anrechenbare Freiflächenversorgung mit einer ansprechenden Begrünung ausgeführt bzw. geplant werden.

Competition assignment
The present Paul-Ottmann-Centre from 1967-69 doesn’t meet today’s requirements. The new centre shall be developed in time-shifted phases in context with the adjacent Radolfszeller Straße. It shall be designed as a public square with commercial and retail space, city library and doctors and additional residential areas with sufficient underground parking space. The forecourts shall be planned with green areas creating an open spatious plaza. Parts of the roof areas shall be planned as terraces.

Fachpreisrichter
Prof. Ulrike Lauber, München (Vors.)
Ulrike Klar, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Armin Keller, Oberste Baubehörde, München
Wolf Auch, München
Dr. Hubert Schmid, Regierung von Oberbayern, München
Johannes Ernst, München

Sachpreisrichter
Sebastian Kriesel, Bezirksausschuss
Dr. Constanze Söllner-Schaar, Stadträtin
Johann Sauerer, Stadtrat, München
Michael Rubenbauer, Stadtsparkasse München
Roman Müller, SBI GmbH, Jettingen-Scheppach

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, die Verfasser der mit den 1. Preis ausgezeichneten Arbeit mit der weiteren Bearbeitung zu beauftragen

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen