Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: Allmann Sattler Wappner Architekten , München
  • 1. Preis: Allmann Sattler Wappner Architekten , München
  • 1. Preis: Allmann Sattler Wappner Architekten , München
  • 1. Preis: Allmann Sattler Wappner Architekten , München

Paul-Gerhardt-Allee, SO Einzelhandel Dienstleistung Wohnen , München/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2020391
Tag der Veröffentlichung
16.02.2016
Aktualisiert am
16.02.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Auslober
Preisgerichtssitzung
16.02.2016

1. Preis

Allmann Sattler Wappner Architekten, München
realgrün Landschaftsarchitekten, München
Visualisierung: VIZOOM, Berlin
  • 1. Preis: Allmann Sattler Wappner Architekten , München
  • 1. Preis: Allmann Sattler Wappner Architekten , München
  • 1. Preis: Allmann Sattler Wappner Architekten , München
  • 1. Preis: Allmann Sattler Wappner Architekten , München

2. Preis

Haack + Höpfner Architekten und Stadtplaner, München
grabner + huber landschaftsarchitekten partnerschaft, Freising

3. Preis

Pure Gruppe Architektengesellschaft mbH, Regensburg
Visualisierung: gmsvision, Hannover
terra.nova Landschaftsarchitektur, München
Wettbewerbsaufgabe
Das Wettbewerbsgrundstück umfasst den nordwestlichen Teil des Entwicklungsgebietes Paul-Gerhardt-Allee im Westen Münchens. Hier soll ein neues Stadtquartier mit Wohnungen, Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleistungen, sozialen Einrichtungen und Freizeitangeboten für ca. 5.500 Bewohner entstehen. Das städtebauliche Planungskonzept und die daraus entwickelten Bebauungspläne mit Grünordnung Nr. 2058a sehen für das Wettbewerbsgrundstück die Nutzungen Einzelhandel, Dienstleistung und Wohnen als Sondergebiet SO vor.
Der dem Baufeld im Süden vorgelagerte Eingangsplatz ist unter Beachtung funktionaler Erfordernisse als Quartiersplatz zu gestalten. Das Sondergebiet hat mit seinem vom Umfeld einsehbaren Bauvolumen, seinen Versorgungsfunktionen und der Platzfläche besondere Bedeutung als markanter Zugang zu den rückwärtigen Siedlungsbereichen.
Aus dem Wettbewerb heraus soll eine Bebauung mit eigener Identität und eigenständigen, markanten Adressen entstehen, die zugleich dem „Geist“ des neuen Stadtquartiers entspricht, wie er im Bebauungsplan und im dazugehörigen Leitfaden formuliert wird.
Ein besonderes Augenmerk liegt seitens der Ausloberin auf einer ansprechenden Fassadengestaltung der Gebäudeteile in diesem städtischen Quartier und einer qualitätvollen Gestaltung des Eingangsplatzes.
Die Ausloberin beabsichtigt auf dem Wettbewerbsgrundstück Wohnraum zu schaffen und die im Bebauungsplan vorgesehenen gewerblichen Einrichtungen zur Quartiersversorgung zu realisieren. Mit dem vorliegenden Wettbewerb erwartet sich die Ausloberin für das geplante Bauvorhaben gestalterisch, funktional und wirtschaftlich überzeugende Lösungen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen