Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neugestaltung der Ortsmitte , Altenmünster/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2012221
Tag der Veröffentlichung
27.01.2012
Aktualisiert am
01.04.2012
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten in Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsarchitekten
Beteiligung
12 Arbeiten
Koordination
OPLA Bürogemeinschaft für Ortsplanung, Stadtentwicklung & Architektur, Augsburg
Bewerbungsschluss
20.08.2011
Abgabetermin
30.12.2011
Preisgerichtssitzung
27.01.2012

1. Preis

Franz Arnold, Memmingen
Mitarbeit: Elke Bruscha · Katrin Unverdorben
R. Baldauf Landschaftsarchitekten GmbH, Neusäß
  • 1. Preis: Franz Arnold, Memmingen

2. Preis

Matt-Schmölz Landschaftsarchitektur, Wessling
Angela Schmölz · Barbara Matt
Günter Axmann-Finkel, Burgau
Mitarbeit: Simone Schneider · Esra Akkaya
  • 2. Preis: Matt-Schmölz Landschaftsarchitektur, Wessling

3. Preis

Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten, Bockhorn
Georg Heindl, Gablingen-Lützelburg
Mitarbeit: Gianluca Dello Buono
Kathrin Haberl · Matthias Thoma
  • 3. Preis: Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten, Bockhorn

Anerkennung

Maurer + Frick Architekten, München
Urban Frick · Severin Maurer
Studio B, München
Elke Berger
  • Anerkennung: Maurer Frick Architekten, München
Verfahrensart
Nicht offener, einstufiger Ideenwettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 22 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Anlass des Wettbewerbes ist der durch den Abriss der Altenmünsteraner Brauereigebäude entstandene Platz im Ortskern im Umfeld der Kirche, des Bräustübles und des Rathauses städtebaulich neu zu ordnen sowie baulich und platzräumlich zu gestalten. Diese neu entstandenen Freiflächen wurden nach Gebäudeabriss temporär als Stellplätze und Grünfläche angelegt.
Bis zu dem Abriss der Brauerei hatten die Brauereigebäude die städtebaulich innerörtliche Ortsstruktur bestimmt. Zwischenzeitlich hat sich die Bevölkerung an diese Freifläche mit den neuen Sichtbeziehungen gewöhnt und eine Bebauung der Freifläche wie noch zu Zeiten der Funktionstüchtigkeit der Brauerei kann sich heute die Gemeinde Altenmünster nicht mehr vorstellen.
Der Zweck des Wettbewerbs ist es, die Potenziale dieser entstandenen Freiflächen und des zentralen Platzes und des Umfeldes sowie die angrenzenden Straßenräume des Innenortes von Altenmünster städtebaulich attraktiver und funktional besser zu nutzen.
Es geht darüber hinaus auch um die Formulierung städtebaulicher Ziele für die Ortserneuerung des Innenortes. Es sollen über kurz-, mittel- und langfristige städtebauliche Maßnahmen die Chancen für die Ortserneuerung gewahrt werden. So ist eine zentrale Aufgabenstellung neben dem Gestalt- und Ideenkonzept ein dorfverträgliches und dorfattraktives Nutzungskonzept für den Gesamtbereich des Wettbewerbes zu entwickeln.

Competition assignment
The reason for the competition was the demolition of the Altenmünster brewery building and the newly generated free empty space in the village centre beside the church, Bräustüberl and town hall. This area has now to be redesigned in an urban context with a new structural organisation. Currently the free space has been laid out with parking spaces and green area.
Before its demolition the brewery defined the urban structure of the inner village. Meanwhile the inhabitants got used to the new free area with its new views and the municipality of Altenmünster cannot imagine to build on this open space.
The aim of the competition is to create a better, more attractive and better functional utilisation of the free space and the square and its surroundings with adjoining streets in the village centre.
Furthermore urban goals for the renewal of the village centre shall be proposed. In the short, mid and long term opportunities for a renewal of the village shall be preserved. Thus the central task – beside the design and ideas concept – is to develop a compatible and attractive utilisation concept for the village.

Fachpreisrichter
Prof. Ludwig Schegk, München (Vors.)
Wilhelm Hofmann, Augsburg
Frank Schwindling, Augsburg
Prof. Dorothea Voitländer, Dachau

Sachpreisrichter
Bernhard Walter, 1. Bürgermeister, Altenmünster
Horst Rößle, Gemeinderat, Altenmünster
Bernhard Jochum, Gemeinderat, Altenmünster

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht spricht die Empfehlung aus, dass die Arbeit des 1. Preisträgers weiterverfolgt werden sollte.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen