Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neugestaltung Schulhof und Überplanung der Flächen für den ruhenden Verkehr und Schülerabholung am Schul- und Bildungszentrum (SBZ) , Niebüll/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2034982
Tag der Veröffentlichung
07.10.2022
Aktualisiert am
07.10.2022
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Landschaftsarchitekt*innen
Beteiligung
2 Arbeiten
Auslober
Koordination
BHF Bendfeldt · Herrmann · Franke LandschaftsArchitekten, Kiel
Preisgerichtssitzung
01.09.2022

1. Preis

Siller Landschaftsarchitekten, Kiel

2. Preis

Andresen Landschaftsarchitekten, Lübeck
Verfahrensart
Nicht offener, anonymer hochbaulicher Realisierungswettbewerb gem. RPW 2013

Wettbewerbsaufgabe
Die Gemeinschaftsschule wünscht sich eine Umgestaltung des Schulhofes, da sich die Lebensumstände und Bedürfnisse der Schülerschaft über die Jahre hinweg sehr verändert haben. Das Freizeitverhalten der Kinder und Jugendlichen hat sich stark gewandelt. Sie verbringen ihre Freizeit wenig im Freien, was zur Folge hat, dass körperliche Betätigungen seltener geworden sind. Ebenso hat sich das aktive, sinnstiftende und sinnvolle Miteinander unter Gleichaltrigen verändert. Die Forschung führt das vor allem auf einen hohen Medienkonsum zurück.

Durch die Umgestaltung des Schulhofes sollen somit (Frei)Räume für die Schülerschaft geschaffen werden, die vielfältige Chancen für die Ausbildung von sozialen, motorischen und kognitiven Kompetenzen bieten, um oben beschriebener Entwicklung entgegenzuwirken. Dies ist im Hinblick auf die zunehmende Verweildauer der Schülerinnen und Schüler in der Schule und im offenen Ganztagsbetrieb sowie im Rahmen der Inklusion von besonderer Bedeutung. Der Kompetenzerwerb gelingt am besten durch eigenständiges, forschendes Lernen und erprobendes Handeln. Durch ein vielfältiges Angebot an Bewegungsanreizen und Spielmöglichkeiten aber auch an Rückzugs- und Ruhezonen soll eine höhere Aufenthaltsqualität in der Schule entstehen.

Eine Schulhofumgestaltung bietet ebenfalls die Chance diesen für konkrete Aktivitäten zu nutzen, beispielsweise durch ein Biotop, Freilichtklassenzimmer, unterschiedliche Anpflanzungen wie Obstbäume und heimische Pflanzen und Bienenwiese.

Fachpreisrichter*innen
Tonio Trüper, Landschaftsarchitekt, Lübeck (Vorsitz)
Heike Lorenz, Landschaftsarchitektin, Hamburg
Jörg Schneider, Landschaftsarchitekt, Husum
Daniel Tams, Landschafts- und Regionalplaner
Arne Ebberg, Amt Südtondern
Heiko Stöven, Kreis NF

Sachpreisrichter
Peter Sander, Gemeinschaftsschule Niebüll
Harald Christiansen, Berufliche Schule Niebüll
Thomas Uerschel, Bürgermeister der Stadt Niebüll
Uwe Christiansden, Stadt Niebüll
Leif Bodin, Kreistag NF

Empfehlung des Preisgerichts
Der Auslober wird unter Würdigung der Empfehlung des Preisgerichts und des
Nachweises der Eignung die Beauftragung an den 1. Preisträger direkt vergeben.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen