Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Neugestaltung der Frei- und Verkehrsflächen im Ortskern Senden
  • Neugestaltung der Frei- und Verkehrsflächen im Ortskern Senden
  • Neugestaltung der Frei- und Verkehrsflächen im Ortskern Senden
  • Neugestaltung der Frei- und Verkehrsflächen im Ortskern Senden
  • 1. Preis: LS Landschaftsarchitektur, Hamburg
  • 2. Preis: hermanns landschaftsarchitektur/umweltplanung, Schwalmtal
  • 3. Preis: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
  • Anerkennung: QUERFELD EINS Landschaft | Städtebau | Architektur, Dresden

Neugestaltung der Frei- und Verkehrsflächen im Ortskern Senden , Deutschland-Senden/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2020323
Tag der Veröffentlichung
06.07.2016
Aktualisiert am
06.07.2016
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Beteiligung
14 Arbeiten
Auslober
Koordination
Drees & Huesmann PartGmbB Architekt Stadtplaner, Bielefeld
Preisgerichtssitzung
06.07.2016

1. Preis

LS Landschaftsarchitektur, Hamburg
mit Anke Deeken Büro f. Architektur Stadt- u.
Freiraumplanung Lichtplanung, Bremen
Mitarbeit: Ángela Francisco Gilmartin
Nora-Isabel Ludwig
  • 1. Preis: LS Landschaftsarchitektur, Hamburg
  • 1. Preis: LS Landschaftsarchitektur, Hamburg
  • 1. Preis: LS Landschaftsarchitektur, Hamburg
  • 1. Preis: LS Landschaftsarchitektur, Hamburg

2. Preis

hermanns landschaftsarchitektur/umweltplanung, Schwalmtal
Andreas Hermanns
Mitarbeit: Rubén Herráiz
  • 2. Preis: hermanns landschaftsarchitektur/umweltplanung, Schwalmtal
  • 2. Preis: hermanns landschaftsarchitektur/umweltplanung, Schwalmtal
  • 2. Preis: hermanns landschaftsarchitektur/umweltplanung, Schwalmtal
  • 2. Preis: hermanns landschaftsarchitektur/umweltplanung, Schwalmtal

3. Preis

KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
René Rheims
Mitarbeit: Wolfgang Hilgers · Sunhild Munier
Katarzyna Myslinkska · Elisabeth Genenger
  • 3. Preis: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
  • 3. Preis: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
  • 3. Preis: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
  • 3. Preis: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld

Anerkennung

QUERFELD EINS Landschaft | Städtebau | Architektur, Dresden
Grosskopf-Stöcker-Fischer mbH, Dresden
Annegret Stöcker
Mitarbeit: M.Sc. Sebastian Lensch
  • Anerkennung: QUERFELD EINS   Landschaft | Städtebau | Architektur, Dresden
  • Anerkennung: QUERFELD EINS   Landschaft | Städtebau | Architektur, Dresden
  • Anerkennung: QUERFELD EINS Landschaft | Städtebau | Architektur, Dresden
  • Anerkennung: QUERFELD EINS Landschaft | Städtebau | Architektur, Dresden
Verfahrensart
Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Für den Ortskern von Senden wurde 2014 ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) erstellt, das als eine von 53 Maßnahmen die Durchführung des Wettbewerbes Frei- und Verkehrsflächen Ortskern vorsieht. Ziel dieses Wettbewerbs ist eine abgestimmte Straßen- und Platzgestaltung im gewachsenen Ortskern (größtenteils zentraler Versorgungsbereich). Dabei sind die Ergebnisse der Fortschreibung des Verkehrskonzeptes für den Ortskern Senden und des Lichtraumkonzeptes zu berücksichtigen. Insgesamt soll die Identifikation mit dem Zentrum und die Wiedererkennbarkeit des Ortskerns gesteigert und die Aufenthaltsqualität erhöht werden. Darüber hinaus soll eine durchgängig barrierefreie Gestaltung der Wege-und Straßenräume erreicht werden.
Mit den aus dem Wettbewerb abzuleitenden Maßnahmen wird die Versorgungsfunktion des Ortskerns unterstützt und die Stellung in der Konkurrenzsituation zu benachbarten Zentren verbessert. Dieser Wettbewerb knüpft an ein vorangegangenes Wettbewerbsverfahren an, welches u. a. die Verbindung des 
Kanalufers  des Dortmund-Ems-Kanals zum Ortskern (Bakenstraße, südl. Münsterstraße bis zur Kirche) zum Inhalt hatte. 

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen