Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neue Ortsmitte , Oberharmersbach/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2014478
Tag der Veröffentlichung
10.05.2016
Aktualisiert am
12.02.2017
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Beteiligung
14 Arbeiten
Auslober
Koordination
die STEG Stadtentwicklung GmbH , Stuttgart
Bewerbungsschluss
03.06.2016
Abgabetermin Pläne
17.10.2016
Abgabetermin Modell
24.10.2016
Preisgerichtssitzung
25.11.2016

1. Preis

Kayser Architekten, Aalen
Volker Stauch, Rudersberg
  • 1. Preis: Kayser Architekten, Aalen
  • 1. Preis: Kayser Architekten, Aalen
  • 1. Preis: Kayser Architekten, Aalen
  • 1. Preis: Kayser Architekten, Aalen
  • 1. Preis: Kayser Architekten, Aalen
  • 1. Preis: Kayser Architekten, Aalen
  • 1. Preis: Kayser Architekten, Aalen
  • 1. Preis: Kayser Architekten, Aalen

2. Preis

Günter Hermann Architekten, Stuttgart
Siegmund Landschaftsarchitekur, Schömberg
  • 2. Preis: Günter Hermann Architekten, Stuttgart
  • 2. Preis: Günter Hermann Architekten, Stuttgart
  • 2. Preis: Günter Hermann Architekten, Stuttgart
  • 2. Preis: Günter Hermann Architekten, Stuttgart
  • 2. Preis: Günter Hermann Architekten, Stuttgart
  • 2. Preis: Günter Hermann Architekten, Stuttgart
  • 2. Preis: Günter Hermann Architekten, Stuttgart
  • 2. Preis: Günter Hermann Architekten, Stuttgart

3. Preis

Günter Erny, Rust
Bettina Baier, Freiburg
  • 3. Preis: Günter Erny, Rust
  • 3. Preis: Günter Erny, Rust
  • 3. Preis: Günter Erny, Rust
  • 3. Preis: Günter Erny, Rust
  • 3. Preis: Günter Erny, Rust
  • 3. Preis: Günter Erny, Rust

Anerkennung

bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
WGF Objekt Hirschmann - Lehner Landschaftsarchitekten GmbH, Nürnberg
  • Anerkennung: bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
  • Anerkennung: bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
  • Anerkennung: bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
  • Anerkennung: bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
  • Anerkennung: bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
  • Anerkennung: bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg

Anerkennung

Wittfoht Architekten, Stuttgart
Prof. Jörg Stötzer, Stuttgart
  • Anerkennung: Wittfoht Architekten, Stuttgart
  • Anerkennung: Wittfoht Architekten, Stuttgart
  • Anerkennung: Wittfoht Architekten, Stuttgart
  • Anerkennung: Wittfoht Architekten, Stuttgart
  • Anerkennung: Wittfoht Architekten, Stuttgart
  • Anerkennung: Wittfoht Architekten, Stuttgart
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Mit dem nicht offenen Planungswettbewerb „Neue Ortsmitte Oberharmersbach“ sollen Lösungsvorschläge für die Gestaltung und Revitalisierung der Ortsmitte sowie für Umbau und Modernisierung des Rathauses und des Feuerwehrhauses der Gemeinde erarbeitet werden.
Anlass des Wettbewerbs ist der Wunsch der Gemeinde, das jetzige Rathaus unter funktionalen, baulichen und energetischen Aspekten zu modernisieren. Nach Auszug der gegenüberliegenden Feuerwehr soll das nun leerstehende Gebäude einer neuen Nutzung zugeführt werden. Darüber hinaus entspricht die städtebauliche Situation nicht den Anforderungen einer klar ablesbaren und qualitätsvoll gestalteten Ortsmitte.
07/05/2016    S89    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren  Deutschland-Oberharmersbach: Dienstleistungen von Architekturbüros2016/S 089-158953WettbewerbsbekanntmachungDieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/ Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Nichtoffener Realisierungswettbewerb „Neue Ortsmitte Oberharmersbach“Dorf 30Zu Händen von: Siegfried Huber77784 OberharmersbachDEUTSCHLANDTelefon: +49 783792970E-Mail: gemeinde@oberharmersbach.deInternet-Adresse(n): Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.oberharmersbach.de/Elektronischer Zugang zu Informationen: www.steg.de/Weitere Auskünfte erteilen: die STEG Stadtentwicklung GmbHOlgastraße 5470182 StuttgartDEUTSCHLANDE-Mail: wettbewerb@steg.deInternet-Adresse: www.steg.deAusschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die STEG Stadtentwicklung GmbHOlgastraße 5470182 StuttgartDEUTSCHLANDE-Mail: wettbewerb@steg.deInternet-Adresse: www.steg.deAngebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die STEG Stadtentwicklung GmbHOlgastraße 5470182 StuttgartDEUTSCHLANDE-Mail: wettbewerb@steg.deInternet-Adresse: www.steg.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
1.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
anderer AuftraggeberDer öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Gegenstand
des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen

Auftraggeber / den Auftraggeber:
Nichtoffener Realisierungswettbewerb „Neue Ortsmitte Oberharmersbach“.
II.1.2) Kurze Beschreibung:
Mit dem nichtoffenen Planungswettbewerb „Neue Ortsmitte Oberharmersbach“ sollen Lösungsvorschläge für die Gestaltung und Revitalisierung der Ortsmitte sowie für Umbau und Modernisierung des Rathauses und des Feuerwehrhauses der Gemeinde erarbeitet werden.Anlass des Wettbewerbs ist der Wunsch der Gemeinde, das jetzige Rathaus unter funktionalen, baulichen und energetischen Aspekten zu modernisieren. Nach Auszug der gegenüberliegenden Feuerwehr soll das nun leerstehende Gebäude einer neuen Nutzung zugeführt werden. Darüber hinaus entspricht die städtebauliche Situation nicht den Anforderungen einer klar ablesbaren und qualitätsvoll gestalteten Ortsmitte.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71200000, 71420000
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
Zulassungskriterien (formal prüfbare Kriterien):— Fristgerechter und vollständiger Eingang der Bewerbung.— Erklärung, dass die Ausschlusskriterien des § 4 Abs. 6 und 9 VOF nicht zutreffen.— Eigenerklärung des Bewerbers zur Teilnahme am Wettbewerb mit eigenhändiger Unterschrift aller teilnahmeberechtigten Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft (Bewerbererklärung) — Nachweis der Kammerzugehörigkeit durch eine Kopie der Kammereintragung/Urkunde.Zulassungskriterien (qualitativ prüfbare Kriterien):Den Nachweis der fachlichen Eignung erbringen die Bewerber anhand von 2 Referenzen in Form von Projektblättern, in denen sie darlegen, inwieweit sie den Auswahlkriterien genügen. Die geforderten Referenzen dürfen nicht das identische Projekt darstellen.Projektblatt 1 – realisiertes Projekt:Nachweis eines realisierten Projekts, das mit der an-stehenden Planungsaufgabe vergleichbar ist. Bei Berufsanfängern (Diplom/Master Abschluss zum Stichtag 01.01.2016 nicht älter als 7 Jahre) kann es auch ein Projekt sein, das sie als verantwortlicher Projektleiter in einem anderen Büro eigenständig abgewickelt haben, wenn dies der Büroinhaber bestätigt.Notwendige Angaben:Bezeichnung, Auftraggeber, Urheber (Name des Bewerbers), Jahr der Fertigstellung, bearbeitete Leistungsphasen nach § 34 HOAI (mind. wesentliche Teile der Leistungsphasen 2 – 8), Erstellungskosten, Zeichnungen, Abbildungen des fertiggestellten Projekts, Erläuterung.Projektblatt 2 – Ausgezeichneter Wettbewerb:Nachweis einer ausgezeichneten Wettbewerbsarbeit nach RPW, GRW (Preis, Ankauf, Anerkennung) in einem regelgerechten Wettbewerb (kein 1. Rang oder „Erfolg“ in Mehrfachbeauftragungen oder VOF Verhandlungsverfahren) in einer vergleichbaren Wettbewerbsaufgabe aus dem Bereich Hochbau.Bei Berufsanfängern (Diplom/Master Abschluss zum Stichtag 01.01.2016 nicht älter als 7 Jahre) kann es auch Wettbewerbserfolg sein, den sie als verantwortlicher Projektleiter in einem anderen Büro verantwortlich bearbeitet haben, wenn dies der Büroinhaber bestätigt.Notwendige Angaben:Bezeichnung, Auslober, Wettbewerbsart, Verfasser (Name des Bewerbers), Jahr, Auszeichnungsart, Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterung.Alle Unterlagen sind mit Texten in deutscher Sprache einzureichen.Bei Bewerbergemeinschaften genügt es, wenn der im Rahmen der Zulassungskriterien geforderte Wettbewerbserfolg von einem Mitglied der Bewerbergemeinschaft erfüllt wird.Mit der Bewerbererklärung und dem dargestellten Wettbewerbserfolg belegt die Bewerbergemeinschaft insbesondere ihre Eignung, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit sowie ihre Qualität in der Ausarbeitung von Entwürfen des Hochbaus und der Freiraumplanung. Insgesamt wird damit die besondere Eignung und Kompetenz für die anstehende Wettbewerbsaufgabe versichert und dargestellt.Mehrfachbewerbungen jeglicher Art werden nicht zum Auswahlverfahren zugelassen.Insgesamt werden 15 Teilnehmer ausgewählt. Davon sind bereits 5 Teilnehmer, welche die Auswahlkriterien erfüllen, gesetzt. Genügen mehr Bewerber den Kriterien, dann werden aus allen qualifizierten Bewerbungen die weiteren Teilnehmer durch das Los bestimmt. Die Auslosung erfolgt unter Aufsicht eines Notars oder einer vom Auslober unabhängigen Dienststelle.Zum Auswahlverfahren wird nur zugelassen, wer die formalisierten Bewerbungsunterlagen (Bewerbererklärung etc.) beim Auslober abgefragt sowie vollständig und fristgerecht eingereicht hat. Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben.
III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: jaArchitekt und Landschaftsarchitekt.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Art des Wettbewerbs
NichtoffenGeplante Teilnehmerzahl: 15
IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
1. Werkgruppe Lahr 2. Lehmann Architekten 3. K9 Architekten Borgards. Lösch. Piribauer + faktor-grün4. Günter Erny (Rust) + Bettina Baier 5. mharchitekten + Glück Landschaftsarchitekten
IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
Die zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten werden nach folgenden Kriterien bewertet:— Städtebauliche Konzeption und die Einbindung in die örtliche Baustruktur— Nutzungs- und Gestaltungsqualität der Freiräume— Gestalterische und räumliche Qualität des Umbaus von Rathaus und Feuerwehr— Nutzungs- und Funktionskonzept von Rathaus und Feuerwehr— Gestalterischer Umgang mit den Anforderungen des Denkmalschutzes beim Rathaus— Wirtschaftlichkeit im Bau und Betrieb— Ökologische Anforderungen (Klimaschutz, Energieeinsparung, Regenwasserbewirtschaftung etc.) Die Reihenfolge hat auf die Gewichtung keinen Einfluss.
IV.4) Verwaltungsangaben
IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
Unterlagen
IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 17.10.2016
IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte
Bewerber
IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden könnenDeutsch.
IV.5) Preise und Preisgericht
IV.5.1) Angaben zu Preisen:
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: jaAnzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis: EUR10.300,002. Preis: EUR8.600,003. Preis: EUR5.200,004. Preis: EUR3.400,00Anerkennungen: EUR6.800,00jeweils zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer).Dem Preisgericht bleibt bei einstimmigem Beschluss eine andere Verteilung der Wettbewerbssumme vorbehalten.
IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
IV.5.3) Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
1. Bürgermeister Siegfried Huber2. Prof. Hellmut Raff3. Prof. Dipl.-Ing. Susanne Dürr 4. Stephan Jung 5. Dipl.-Ing. Afshin Arabzadeh 6. Dipl.-Ing. Stefan Helleckes 7. Klaus Lehmann (Fraktionssprecher, Gemeinderat) 8. Martin Lehmann (Fraktionssprecher, Gemeinderat) 9. Martin Lehmann (Fraktionssprecher, Gemeinderat)
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
VI.2) Zusätzliche Angaben:
Bewerbungen sind ab dem 03.05.2016 ausschließlich unter Verwendung des Bewerbungsformulars unter www.steg.de möglich (auf der Startseite sowie unter „Aktuelles“ finden sie eine Verlinkung zum Wettbewerb). Teilnehmer, welche die Zulassungskriterien erfüllen, können sich bis zum 03.06.2016 16:00 Uhr zur Teilnahme unter www.steg.de bewerben. Bis zu diesem Termin müssen die Bewerbungsunterlagen sowohl einfach in Papierform als auch digital im Format .pdf, bei der STEG Stuttgart eingegangen sein. Später eingehende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.Bewerbungen sind wie folgt zu adressieren:die STEG Stadtentwicklung GmbHKennwort „Neue Ortsmitte Oberharmersbach“Postfach 10434170038 StuttgartE-Mailadresse für die digitalen Unterlagen:wettbewerb@steg.deDie per Losverfahren ausgewählten Wettbewerbsteilnehmer werden unverzüglich benachrichtigt.
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regie-rungspräsidium KarlsruheKarl-Friedrich-Str. 1776133 KarlsruheDEUTSCHLANDE-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.deTelefon: +49 7219264049Internet-Adresse: www.rp-karlsruhe.de/Fax: +49 7219263985
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
2.5.2016

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen