Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Neue Mitte Stellingen – Baufeld D
  • Neue Mitte Stellingen – Baufeld D
  • Neue Mitte Stellingen – Baufeld D
  • 2. Preis: Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg
  • 3. Preis: bof Architekten bücking, ostrop & flemming Architekten, Hamburg
  • 1. Preis: Schenk Waiblinger Architekten, Hamburg

Neue Mitte Stellingen – Baufeld D , Hamburg Elmsbüttel/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2027357
Tag der Veröffentlichung
29.08.2019
Aktualisiert am
29.08.2019
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
7 Arbeiten
Auslober
Koordination
D&K drost consult GmbH, Hamburg
Abgabetermin Pläne
24.05.2019
Abgabetermin Modell
07.06.2019
Preisgerichtssitzung
26.06.2019

1. Preis

Schenk + Waiblinger Architekten, Hamburg
Lichtenstein Landschaftsarchitektur, Hamburg
Stefan Fleischhaker
Mitarbeit: Sven Ahrens · Sebastian Bartl
Maximilian Eberhard
  • 1. Preis: Schenk   Waiblinger Architekten, Hamburg
  • 1. Preis: Schenk   Waiblinger Architekten, Hamburg
  • 1. Preis: Schenk   Waiblinger Architekten, Hamburg
  • 1. Preis: Schenk Waiblinger Architekten, Hamburg
  • 1. Preis: Schenk Waiblinger Architekten, Hamburg
  • 1. Preis: Schenk Waiblinger Architekten, Hamburg

2. Preis

Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg
GHP Landschaftsarchitekten, Hamburg
Jan Störmer · Nikolaus Gurr
Mitarbeit: Uta Meins · Yvonne Hamdorf
Stephan Berthold · Lena Kallweit
Laura Pfeiler · Carla Riederer · Lisa Brunnert
Tragwerk: Assmann Beraten und Planen, Hamburg
TGA: energie & technik GmbH, Sittensen
Modell: Modellbau Schmidt
  • 2. Preis: Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg
  • 2. Preis: Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg
  • 2. Preis: Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg
  • 2. Preis: Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg
  • 2. Preis: Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg
  • 2. Preis: Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg
  • 2. Preis: Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg
  • 2. Preis: Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg
  • 2. Preis: Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg
  • 2. Preis: Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg
  • 2. Preis: Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg
  • 2. Preis: Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg

3. Preis

bof Architekten bücking, ostrop & flemming Architekten, Hamburg
rabe landschaften, Hamburg
Bert Bücking · Patrick Ostrop
Ole Flemming · Sabine Rabe
Mitarbeit: Florian Hoch · Jannik Stolina
Sebastian Zell · Julia Schütz
Rossella Tesser · Felicitas Wiener
  • 3. Preis: bof Architekten bücking, ostrop & flemming Architekten, Hamburg
  • 3. Preis: bof Architekten bücking, ostrop & flemming Architekten, Hamburg
  • 3. Preis: bof Architekten bücking, ostrop & flemming Architekten, Hamburg
  • 3. Preis: bof Architekten bücking, ostrop & flemming Architekten, Hamburg
  • 3. Preis: bof Architekten bücking, ostrop & flemming Architekten, Hamburg
  • 3. Preis: bof Architekten bücking, ostrop & flemming Architekten, Hamburg
Verfahrensart
Nicht offener, hochbaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb als Einladungswettbewerb mit 7 Teilnehmern

Auslober
MAGNA Sportplatzring PE GmbH & Co. KG, Hamburg
im Einvernehmen mit der
Freien und Hansestadt Hamburg
letztere vertreten durch
die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Amt für Landesplanung und Stadtentwicklung
das Bezirksamt Hamburg Eimsbüttel, Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung

Wettbewerbsaufgabe
Bestandteil des vorliegenden Wettbewerbsverfahrens ist die bauliche Entwicklung des ca. 9.980 qm großen Baufeldes D im Geltungsbereich des Bebauungsplanes Stellingen 62.
Ziel ist es, hier eine qualitative Wohnbebauung mit einem überzeugenden freiraumplanerischen Konzept zu realisieren und so dazu beizutragen, die Attraktivität des Stadtteils Stellingen als
zentrumsnahen sowie bunten Wohnstandort für alle Bevölkerungsgruppen weiter zu erhöhen. Die avisierte und planungsrechtlich zulässige GF beläuft sich auf ca. 16.000 qm.
Seitens der Ausloberin werden eine standortgerechte Nutzungsdurchmischung und ein breites Wohnungsangebot angestrebe, die der Belebung des Ortes dienen sollen. Die Ausloberin
beabsichtigt neben gefragten kompakten Wohneinheiten vor allem auch ein Angebot für Familien und alternative Wohnformen zu schaffen. Als künftige Wohnnutzung ist für das Baufeld D
ausschließlich der frei finanzierte Mietwohnungsbau vorgesehen. Insgesamt sollen rund 170 Wohnungen entstehen. Darin enthalten sind Sonderwohnformen, wie z.B. das Clusterwohnen, welches für unterschiedliche Zielgruppen geeignet ist (Senioren, Studenten, Alleinerziehende, Wohne-Pflege-WG) sowie auch die Verbindung von Wohnen und Arbeiten als Masionettes.

Eingeladene Teilnehmer
- Schenk + Waiblinger Architekten Partnerschaft mbH, Hamburg
mit LIchtenstein Landschaftsarchitekten, Hamburg
- bof architekten bücking, ostrop & flemming, Hamburg
mit rabe landschaften, Hamburg
- Störmer Murphy and Partners BbR, Hamburg
mit GHP Landschaftsarchitekten, Hamburg
- MRLV Markovic Ronai Voss Architekten, Hamburg
mit WES LandschaftsArchitektur GmbH, Hamburg
- Fink + Jocher Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbH, München
mit Lohaus Carl Köhlmos PartGmbB Landschaftsarchitekten Stadtplaner, Hannover
- Heide & von Beckerath Architekten, Berlin mit Miething, Paris
- Baumschalger Hutter Partners Holding ZT GmbH, Dornbirn
mit bauchplan ).( Part. mbB, München

Fachpreisrichterinnen und Fachpreisrichter
Michael Ziller Architekt BDA DWB Stadtplaner, zillerplus Architekten und Stadtplaner,
München (Vors.)
Dieter Polkowski Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Amt für Landesplanung
und Stadtentwicklung, Leiter Projekte (LP 3)
Rolf Schuster Bezirksamt Hamburg Eimsbüttel, Dezernent Wirtschaft Bauen und
Umwelt
Alexandra Bub Architektin, BUB architekten bda, Hamburg
Bertel Bruun Landschaftsarchitekt, Bruun & Möllers Landschaften, Hamburg

Sachpreisrichterinnen und Sachpreisrichter
Joachim Rieder Magna Real Estate AG
Annika Urbanski Bezirksversammlung Eimsbüttel, SPD-Fraktion
Nico Thies Bezirksversammlung Eimsbüttel, Bündnis 90/Die Grünen-Fraktion

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, die Verfasser der mit dem 1. Preis ausgezeichneten Arbeit 1394
mit der Weiterbearbeitung des hochbaulichen Entwurfes zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen