Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neue Mitte Remseck - Rathaus, Bürgersaal und Bibliothek , Remseck am Neckar/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2013135
Tag der Veröffentlichung
21.03.2014
Aktualisiert am
12.04.2014
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
23 Arbeiten
Auslober
Koordination
ORplan, Stuttgart
Bewerbungsschluss
20.09.2013
Abgabetermin Pläne
10.02.2014
Abgabetermin Modell
17.02.2014
Preisgerichtssitzung
21.03.2014

1. Preis

o5 architekten bda raab hafke lang, Frankfurt a.M.
Mitarbeit: von Keitz · Rothe · Balsen · Önel
Römer · Nathan · Hokari
L.Arch.: KuBuS freiraumplanung GbR, Berlin

2. Preis

Birk Heilmeyer und Frenzel Gesellschaft von Architekten mbH, Stuttgart
Mitarbeit: Fritz · Sprengel · Moscaritolo
Tragwerk: Knippers · Helbig Ingenieure, Stuttgart

3. Preis

Hertl Architekten, Steyr
Mitarbeit: Hertl · Albrecht · Gonzales Dorta

4. Preis

Schaudt Architekten, Konstanz
Mitarbeit: Schweighöfer · Bayarri Perales
Fuchs · Rode
L.Arch.: Johann Senner, Überlingen

Anerkennung

hjp architekten, Würzburg
Prof. Jürgen Hauck · Herbert Osel
Mitarbeit: Savic · Sevilgen · Niggl
Bloh · Menningen

Anerkennung

Michel + Wolf Architekten GmbH, Stuttgart
Mitarbeit: Thumm · Folter · Dubarova · Kögel

Anerkennung

harris + kurrle architekten bda, Stuttgart
Mitarbeit: Tosun · Irban
Tragwerk: MSing GmbH, Stuttgart
Tim Schotte
Energie: TEB GmbH, Stuttgart
Thomas Dippel
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 20 Teilnehmern sowie 4 Zuladungen

Wettbewerbsaufgabe
Gegenstand des Wettbewerbs ist die Bauwerksplanung für den Neubau eines Rathauses, eines Bürgersaals und einer Bibliothek in der neuen Stadtmitte von Remseck am Neckar auf der Landzunge „Hechtkopf“ an der Einmündung der Rems in den Neckar.
Die Wettbewerbsaufgabe besteht aus einem Bauvorhaben in vier Teilen, die zeitlich aufeinander folgend in Bauabschnitten realisiert werden sollen:
- Rathaus (1. BA) ca. 3.900 m2
- Bürgersaal ca. 1.900 m2
- Bibliothek ca. 1.600 m2
- Tiefgarage mit 120 Stellplätzen
Besonderer Wert wird auf eine hohe Aufenthaltsqualität gelegt, die geeignet ist, die Bürger Remsecks an diesem Ort auch zwanglos und zweckfrei zusammenzuführen.
Die Qualität der öffentlichen Räume wird als entscheidend dafür angesehen, dass die Neue Mitte zum integralen Bestandteil des Stadtgefüges werden kann und kein sogenannter „dritter Ort“ entsteht.
Remseck hat keine Tradition gemeinsamer Stadtfeste. Entsprechende Ereignisse sind bislang ortsteil- oder „location“-spezifisch.

Competition assignment
A new town hall, a citizen hall and a library shall be developed in the new city centre of Remseck am Neckar, located on the headland “Hechtzunge” at the confluence of the Ems into the Neckar. The competition is divided in four parts, which will be consequently implemented in building phases: 1st phase town hall 3,900 m2, Citizen hall 1,900 m2, Library 1,600 m2, Underground car park for 120 cars.
The design shall emphasize the amenity values for the citizens of Remseck, to create a casual and relaxed meeting point. The quality of the open spaces is crucial for the integration of the new centre in the urban fabric to prevent the formation of a “third space”. Remseck never had a tradition of common city festivals, because before they took place in the local districts.

Preisrichter
Dr. Eckart Rosenberger, Fellbach (Vors.)
Karl-Heinz Schlumberger, OB, Remseck a. N.
Dr. Frank Knödler, Stadtrat, Remseck a. N.
Michael Hörr, Stadtrat, Remseck a. N.
Harald Sommer, Stadtrat, Remseck a. N.
Prof. Christine Remensperger, Stuttgart
Prof. Antje Krauter, Stuttgart
Petra Zeese, Stuttgart
Prof. Tobias Wulf, Stuttgart
Dirk Vogel, Heilbronn
Prof. Dr. Frank Lohrberg, Stuttgart

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, die Arbeit des 1. Preisträgers zur Grundlage der weiteren Realisierung der Projekte zu machen und die Verfasser daran angemessen zu beteiligen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen