Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neue Messe Stuttgart (Landesmesse für Baden-Württemberg) , Stuttgart/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Zwischenbericht
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2002883
Tag der Veröffentlichung
10.03.1999
Aktualisiert am
01.09.2007
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Beteiligung
108 Arbeiten
Koordination
Obermeyer Planen + Beraten, Stuttgart
Bewerbungsschluss
11.02.2000
Abgabetermin
05.10.1999
Preisgerichtssitzung
10.11.1999
Fertigstellung
09/2007

1. Preis (*)

wulf architekten, Stuttgart

1. Preis

theo hotz partner architekten, Zürich

1. Preis

Architekten Prof. Kaup · Dr. Scholz · Jesse & Partner , München

2. Preis

ARC-hitekten R. Rutschmann · L. Goldbach · K. Laszcz, Stuttgart

2. Preis

gmp Architekten von Gerkan · Marg und Partner, Hamburg

2. Preis

Architekturbüro Lehnhoff & Partner, Stuttgart

Ankauf

KSP Jürgen Engel Architekten GmbH, Frankfurt am Main

Ankauf

Richard Horden Associates, London W1R 3AE

Ankauf

HASCHER JEHLE Architektur, Berlin
Verfahrensart
offener Realisierungswettbewerb

Bekanntmachung zur Teilnahme am
Realisierungswettbewerb
Landesmesse für Baden-Württemberg
1. Auslober
Projektgesellschaft Neue Messe GmbH & Co. KG - Königstraße 4
70173 Stuttgart Tel.: 0711 - 2255076

2. Beschreibung des Vorhabens
Auf einem Areal von ca. 65 ha soll die neue Landesmesse für Baden-
Württemberg nördlich des Flughafens Stuttgart mit 100.000 m2 Brutto-
Ausstellungsfläche, Kongreßzentrum, Verwaltung, Partner- und Servicebetrieben sowie den jeweils notwendigen Stellplätzen untergebracht werden.

3. Koordination des Verfahrens
I’RW Aktiengesellschaft Beratende Ingenieure; c/o Büro Mader,
Straifstr. 2-4, 70597 Stuttgart; Tel.: 0711/7653869 , Fax: 0711/7653844

4. Art des Wettbewerbes
Offener, einstufiger interdisziplinärer Realisierungswettbewerb in zwei
Bearbeitungsphasen nach GRW 95 in Verbindung mit der Richtlinie 92/50/EWG und §§ 20, 25 VOF. Das Wettbewerbsverfahren ist anonym,
die Wettbewerbssprache ist deutsch. Aus den Arbeiten der 1. Bearbeitungsphase bestimmt das Preisgericht mindestens 25 Teilnehmer und 5 Nachrücker für die 2. Bearbeitungsphase.

5. Zulassungskriterien
Teilnahmeberechtigt sind Arbeitsgemeinschaften von Architekten und Garten- und Landschaftsarchitekten. Im einzelnen sind teilnahmeberechtigt in den EWR- bzw. GATS-Mitgliedsstaaten ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zum Tage der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt für die baulichen Anlagen, Garten- und Landschaftsarchitekt für die Freianlagen berechtigt sind.
Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, Garten- und Landschaftsarchitekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384/EWG bzw. Richtlinie 89/48/EWG gewährleistet ist.
Teilnahmeberechtigt sind ferner Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen sowie juristische Personen, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören, sowie Arbeitsgemeinschaften solcher juristischer Personen. Juristische Personen und Arbeitsgemeinschaften haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsaufgabe verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter sowie der (die) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen als Teilnehmer gestellt werden.
Mehrfachbewerbungen bzw. Mehrfachteilnahme von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft zur Folge.

6. Mitglieder des Preisgerichtes
Fachpreisrichter: St.Bau.Dir. Ackermann, Stuttgart; Prof. Adam, München; Prof. Angerer, München; Prof. Auer, Stuttgart; Bauer, Esslingen; Ensslin, Stuttgart; Frau Houben, Delft; Liebert, Stuttgart; Moog, Düsseldorf; Präsident Riehle, Reutlingen; Prof. Sauerbruch, Berlin/London; Frau Prof. Schmelzer, Stuttgart; Prof. Zlonicky, Dortmund.
Sachpreisrichter: GF Baur; BM Dr. Blessing; Minister Dr. Döring;
GF Fundel; GF Dr. Gehring; BM Hahn; Staatssekretär Dr. Mehrländer;
Minister Müller; Verb.vors. Palmer; OB Dr. Schuster; Frau Stein-Gehring, IHK; Ministerpräsident Teufel.

7. Entscheidung des Preisgerichtes
Die Beauftragung erfolgt nach GRW 95 Ziffer 7.1/1 an einen oder mehrere Preisträger.

8. Höhe der Preise/Ankäufe
1. Preis 300.000 DM 4. Preis 144.000 DM
2. Preis 240.000 DM 5. Preis  96.000 DM
3. Preis 180.000 DM Ankäufe 240.000 DM
Wettbewerbssumme: 1.200.000,- DM (netto)

9. Gebühren und Kostenerstattung
Die Schutzgebühr der Wettbewerbsunterlagen beträgt 500,- DM (ausschließlich als Verrechnungsscheck).


10. Sonstige Angaben
Schriftliche Anforderung der Unterlagen oder Abholung nach vorheriger Anmeldung beim Büro Mader für die 1. Bearbeitungsphase ab 30. 03. 99
Rückfragen: bis 16. 04. 99
Abgabe : bis 18. 05. 99
Preisgericht: am 07./08. 06. 99

Ausgabe der Unterlagen 2. Bearbeitungsphase ab dem 30. 06. 99
Rückfragen: bis 27. 07. 99
Abgabe: bis 05. 10. 99
Preisgericht: am 09/10. 11. 99

Registrierungsnummer beim Landeswettbewerbsausschuß
Baden Württemberg: 99-1-07
Nachprüfungsbehörde: Vergabeüberwachungsausschuß beim
Landesgewerbeamt, Willi-Bleicher-Str. 19
70174 Stuttgart

11. Absendung/Eingang der Bekanntmachung: 08. März 1999

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen