Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Technisches Verwaltungsgebäude Düsseldorf
  • Technisches Verwaltungsgebäude Düsseldorf
  • Technisches Verwaltungsgebäude Düsseldorf
  • Technisches Verwaltungsgebäude Düsseldorf
  • Technisches Verwaltungsgebäude Düsseldorf
  • Technisches Verwaltungsgebäude Düsseldorf
  • Technisches Verwaltungsgebäude Düsseldorf
  • Technisches Verwaltungsgebäude Düsseldorf
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)

Technisches Verwaltungsgebäude Düsseldorf , Düsseldorf/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2033098
Tag der Veröffentlichung
10.12.2021
Aktualisiert am
30.11.2022
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EU /EWR
Teilnehmer
Architekt*innen als Generalplaner in Zusammenarbeit mit Ingenieur*innen für Technische Gebäudeausrüstung (TGA) und Tragwerksplanung
Beteiligung
21 Arbeiten
Auslober
Koordination
[phase eins], Berlin
Hossbach Lehmhaus Architekten, Berlin
Bewerbungsschluss
10.01.2022 18:00
Abgabetermin Pläne
04.04.2022
Abgabetermin Modell
11.04.2022
Preisgerichtssitzung 1. Phase
10. und 11.05.2022
Abgabetermin Pläne und Modell 2. Phase
03. und 10.08.2022
Preisgerichtssitzung 2. Phase
20. und 21.09.2022
Ausstellung
18.10.-7.11.2022

1. Preis

AllesWirdGut, Wien
Andreas Marth
Hertl Architekten, Steyr
Gernot Hertl

TGA: ZFG-Project GmbH, Baden
Josef Fellhofer
Tragwerk: FCP Fritsch, Chiari & Partner, Wien
Joachim Lanschützer
L.Arch.: DnD Landschaftsplanung, Wien
Energie: Transsolar KlimaEngineering, München
Markus Krauß · Niklas Lorenzen
merz kley partner, Dornbirn
knippershelbig, Stuttgart
Müller BBM GmbH, München
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien · Hertl Architekten, Steyr · ZFG-Project GmbH, Baden (TA) · FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien (TWP)

2. Preis

HDR GmbH, Düsseldorf
Michael König · Norbert Schachtner

TGA: Winter Gebäudetechnik, Engineering &
Services GmbH, Düsseldorf
Volker Winter · Maik Protze · Michael Montzka
Tragwerk: Krebs + Kiefer Ingenieure, Berlin
Prof. Peter Stöwhaas · Dr. Sven Huismann
L.Arch.: WES LandschaftsArchitektur, Hamburg
Bauphysik: Wolfgang Sorge, Nürnberg
Brandschutz: BFT Cognos GmbH, Aachen
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)
  • 2. Preis: HDR GmbH, Düsseldorf · WINTER Gebäudetechnik, Engineering & Services GmbH, Düsseldorf (TA) · KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Berlin (TWP)

3. Preis

Ingenhoven Architects, Düsseldorf
Christoph Ingenhoven

TGA: Assmann Beraten + Planen, Hamburg
Dr. Thorsten Warner
Tragwerk: Werner Sobek AG, Stuttgart
Roland Bechmann
Brandschutz: Görtzen Ingenieure, Düsseldorf
Verkehr: Durth Roos Consulting, Darmstadt
Energie: Drees & Sommer SE, Stuttgart
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)
  • 3. Preis: Ingenhoven Architects, Düsseldorf · ASSMANN Beraten + Planen, Hamburg (TA) · Werner Sobek AG, Stuttgart (TWP)

4. Preis

caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln
Caspar Schmitz-Morkramer

TGA: Drees & Sommer SE, Stuttgart
Moritz Hummel · Christian Luft
Tragwerk: Werner Sobek AG, Berlin
Radu-Florin Berger · Julius Stroetmann
Brandschutz: hhp Berlin
L.Arch.: studio grüngrau, Düsseldorf
Aufzugsplanung: Jappsen Ingenieure
Bauphysik/Fassade: Drees & Sommer, Köln
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)
  • 4. Preis: caspar.schmitzmorkramer gmbh, Köln · Drees & Sommer SE, Stuttgart (TA) · Werner Sobek AG, Berlin (TWP)

Anerkennung

KSP ENGEL GmbH, Frankfurt am Main
Jürgen Engel

TGA: Buro Happold GmbH, München
Gencay Tatlidamak
Tragwerk: Weiske und Partner, Stuttgart
Ulrich Breuninger
L.Arch.: nsp landschaftsarchitekten, Hannover
Ing.: Jappsen Ingenieure GmbH, Oberwesel
Verkehr: Freudl Verkehrsplanung, Darmstadt
Licht: Bartenbach lighting design, München
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)
  • Anerkennung: KSP ENGEL, Frankfurt am Main · Buro Happold GmbH, München (TA) · Weiske und Partner GmbH -Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart (TWP)

Anerkennung

Müller Reimann Architekten, Berlin
Ivan Reimann

TGA: Ebert Ingenieure GmbH, Berlin
Uwe Loew
Tragwerk/Brandschutzplanung/Bauphysik:
GSE Enseleit und Partner, Berlin
Dr.-Ing. Jörg Enseleit · Detlev Bitzer
Fachberater: Emmer Pfenninger Partner,
Münchenstein
L.Arch.: MERA Landschaftsarch., Hamburg
Nachhaltigkeit/DGNB: Alpha-IC, Bamberg
Photovoltaik: Energiebüro, Zürich
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)
  • Anerkennung: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin · Ebert Ingenieure GmbH, Berlin (TA) · GSE Ingenieur-Gesellschaft mbH Saar, Enseleit und Partner, Berlin (TWP)

Anerkennung

Barcode Architects, Rotterdam
Dirk Peters · Robbert Peters

TGA/Tragwerk: Rambøll Danmark, Kopenhagen
Lewis Hunter · Iain Watson
Riccardo Pedroni · Frank Schwartz
Kosten: Höhler u. Partner Objektplanung Aachen
Brandschutz: Corall Ingenieure, Meerbusch
L.Arch.: Copijn Landschapsarchitecten, Utrecht
Akustik: Level Acoustics & Vibration, Eindhoven
Fassade: Faces Engineering, Mailand
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)
  • Anerkennung: BARCODE Architects, Rotterdam · Rambøll Danmark A/S, Kopenhagen (TA, TWP)

Anerkennung

Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf
Erasmus Eller

TGA: ZWP Ingenieur AG, Dresden
Peer-Uwe Waldbauer
Tragwerk: Kempen Krause Ing., Aachen
Dr.-Ing. Hans-Jürgen Krause
L.Arch.: Rainer Schmidt
Landschaftsarchitekten GmbH, München
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)
  • Anerkennung: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf · ZWP Ingenieur AG, Dresden (TA) · Kempen Krause Ingenieure GmbH, Aachen (TWP)

Anerkennung

Baumschlager Eberle Architekten, Berlin
Prof. Gerd Jäger

TGA/Tragwerk/Nachhaltigkeit/Klima:
Buro Happold GmbH, Berlin, Alexander Flügge
Philipp Kassing · Markus Schoppe · Justin Zarb
Daniya Dölling · Thomas Kraubitz
Brandschutz: Ing. T. Wackermann, Hamburg
Kalkulation: IGP Ingenieur GmbH, Berlin
L.Arch.: Gersbach Landschaftsarch., Zürich
Renderings: ultramarine-visuals, London
Modell: Katrin Hembold, Berlin
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
  • Anerkennung: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin · Buro Happold GmbH, Berlin (TA, TWP)
Verfahrensart
Nicht offener, zweiphasiger, interdisziplinärer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 22 Teilnehmer*innen

Wettbewerbsaufgabe
Wettbewerbsaufgabe Die Landeshauptstadt Düsseldorf beschäftigt in der Stadtverwaltung über 11.000 Mitarbeiter*innen, die neun Dezernaten mit insgesamt 45 Ämtern und Instituten zugeordnet sind. Gegenwärtig ist ein Großteil der technischen Verwaltung der Landeshauptstadt Düsseldorf (LHD) am Standort „Auf’m Hennekamp – Brinckmannstraße“ im Stadtteil Bilk untergebracht. Die fünf Einzelgebäude weisen erheblichen Sanierungsbedarf auf. Zeitgemäße Ansprüche an Bürokonzepte sowie städtebauliche und energetische Standards lassen sich durch eine Sanierung der Bestandsgebäude nicht umsetzen. Daher hat der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf 2017 beschlossen, an einem neuen Standort ein neues Technisches Veraltungsgebäude (TVG) zu errichten. Damit sollen Synergien, bessere Arbeitsabläufe, ein besserer Bürgerservice und zeitgemäße, attraktive Arbeitsplätze in einem insgesamt nachhaltigen Neubau ermöglicht werden. Damit einher geht die Chance, am neuen Standort weitere Verwaltungseinrichtungen zentral zusammenfassen zu können. Das ca. 14.150 m2 große Wettbewerbsgebiet befindet sich im Internationalen Handelszentrum (wa-2000160) östlich der Düsseldorfer Innenstadt und des Hauptbahnhofs. Erschlossen wird das Quartier u.a. durch die U-Bahn-Station „Handelszentrum/Moskauer Straße“ direkt am Wettbewerbsgebiet. Mit großen Neubauten rings um den IHZ-Park besteht ein attraktiver, zentrumsnaher Standort mit Wohn-, Büro und Hotelnutzungen. Das neue Technische Verwaltungsgebäude wird die letzte Baulücke zwischen Moskauer Straße und IHZ-Park sowie eine der letzten Baulücken im Quartier schließen. Ziel des Wettbewerbs war ein innovativer und wirtschaftlicher Gebäudekomplex zeitgenössischer Architektur und Nutzungsorgani-sation, der gleichermaßen der Geschichte, dem Selbstverständnis und den Zukunftszielen der Landeshauptstadt Düsseldorf Rechnung trägt, diese in seiner Architektur zeigt und insgesamt ein attraktives und funktionales Arbeitsumfeld und ein einladendes Haus für die Bürger*innen schafft. 
Das Projekt sollte eine Antwort auf das selbstverständliche Ziel nachhaltigen Bauens geben und Maßstäbe als ökologisch nachhaltiges Gebäude über den gesamten Lebenszyklus setzen. Dabei sollte das neue Technische Verwaltungsgebäude in einer Weise geplant werden, die auch den hohen Anforderungen der Ausloberin an die Wirtschaftlichkeit und an die Schaffung moderner, flexibler Arbeitswelten entspricht. Auf einer oberirdischen BGF von etwa 70.300 m2 soll das neue Technische Verwaltungsgebäude rund 3.000 Mitarbeiter*innen Platz bieten. Ebenso sollen ein Bürgerservicecenter, ein Konferenzbereich und die Verkehrs- und Tunnelleitzentrale im Gebäude untergebracht werden. Die oberirdische Programmfläche für die Haupt-nutzung beträgt ca. 48.500 m2, wovon ca. 38.900 m2 auf die Büroflächen entfallen. Angestrebt wird ein innovativer Gebäudekomplex zeitgenössischer Architektur und Nutzungs-organisation, welcher eine nachhaltige Lösung schafft, die gleichermaßen der Geschichte, dem Selbstverständnis und den Zukunftszielen der Landeshauptstadt Düsseldorf Rechnung trägt, diese in seiner Architektur zeigt und insgesamt ein attraktives und funktionales Arbeitsumfeld und ein einladendes Haus für die Bürger*innen schafft. Eine Platin Zertifizierung nach DGNB ist beabsichtig.

Competition assignment
The state capital Düsseldorf is employing over 11.000 staff in administration, currently housed in five buildings. These buildings are no longer up-to-date. Thus it was decided to design a new technical administration building (TVG) on a competition area with 14.150 m2 located in the International Trade Centre (wa-2000160), near the subway. The TVG shall set standards as an ecologically sustainable building over the entire life cycle. It will offer space for 3.000 employees on 70.300 m2 GFA, including a citizen service centre, a conference area and the traffic and tunnel control centre. The above-ground area is 48.500 m2, of which 38.900 m2 are office space. A platinum certification according to DGNB is planned.

Fachpreisrichter*innen
Dorothée Schneider, LH Düsseldorf
Cornelia Zuschke, LH Düsseldorf
Prof. Markus Allmann, München
Peter Bastian, Münster
Elke Delugan-Meissl, Wien
Prof. Dr.-Ing. Mike Gralla, Herten
Heinz Peter Koch, Darmstadt
Prof. Dr.-Ing. Manfred Keuser, München
Prof. Hilde Léon, Berlin
Prof. Christa Reicher, Aachen

Sachpreisrichter*innen
Dr. Stephan Keller, OB, LH Düsseldorf
Dr.-Ing. H. Labbert, IPM Düsseldorf GmbH
Andreas Hartnigk, Rat der LH Düsseldorf
Angela Hebeler, Rätin der LH Düsseldorf
Elke Fobbe, Rätin der LH Düsseldorf
Mirko Rohloff, Rat der LH Düsseldorf
Daniela Dauner, Rätin der LH Düsseldorf
Markus Badzio, Rat der LH Düsseldorf
Dr. H.-J. Grumbach, Rat der LH Düsseldorf

Empfehlung des Preisgerichts
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, die Verfasser*innen des mit dem 1. Preis ausgezeichneten Entwurfs mit der weiteren Bearbeitung zu beauftragen.

Weitere Informationen zu dem Ergebnis finden Sie unter:
www.phase1.de/projects_tvg_results.htm
www.phase1.de/tvg
10/12/2021    S240

Deutschland-Düsseldorf: Architekturentwurf

2021/S 240-633098

Wettbewerbsbekanntmachung

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Immobilien Projekt Management Düsseldorf GmbH (IPM)

Postanschrift: Henkelstraße 164

Ort: Düsseldorf

NUTS-Code: DEA11 Düsseldorf, Kreisfreie Stadt

Postleitzahl: 40589

Land: Deutschland

Kontaktstelle(n): [phase eins]. Projektberater + Wettbewerbsmanager für Architektur und Städtebau

E-Mail: tvg@phase1.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.phase1.de

Adresse des Beschafferprofils: www.ipm.nrw
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.phase1.de/tvg
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

 

Neubau Technisches Verwaltungsgebäude Düsseldorf

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71220000 Architekturentwurf
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
71330000 Verschiedene von Ingenieuren erbrachte Dienstleistungen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

 

Die Immobilien Projektmanagement Düsseldorf GmbH (IPM) ist eine 100 %-ige Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt Düsseldorf (LHD). Die IPM führt im Auftrag der LHD verschiedene Bauaufträge aus. Die IPM beabsichtigt, im Auftrag der LHD an der Moskauer Straße 23 einen Neubau des technischen Verwaltungsgebäudes (TVG). Der Neubau soll den sanierungsbedürftigen Komplex Auf‘m Hennekamp / Brinckmannstraße in Düsseldorf-Bilk ersetzen, der derzeit als technisches Rathaus dient. Das zu errichtende Gebäude soll mit ca. 70.000 qm Bruttogrundfläche (BGF) (zzgl. Untergeschossen mit u.a. Tiefgarage und Technikflächen) rund 3.000 Mitarbeitenden der LHD Platz bieten.

Die IPM (Ausloberin auf Weisung der LHD) führt einen nicht offenen, zweiphasigen Realisierungswettbewerb nach §§ 69 ff, §§ 78 ff VgV und § 3 Abs. 3, 4 RPW 2013 mit anschließendem Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb nach § 14 Abs. 4 Nr. 8 VgV durch. Der Wettbewerb richtet sich an Generalplanende (Architekten/innen nebst Fachplanende) und findet anonym statt.

In einem ersten Schritt wählt die Ausloberin 18 bis 22 Teilnehmende für den Realisierungswettbewerb aus. Interessierte Unternehmen reichen dafür einen digitalen Teilnahmeantrag mit den unter der Ziffer III.1.10 genannten Unterlagen ein. Weitere Informationen zum Auswahlverfahren entnehmen Sie bitte der Anlage 1 zur Bekanntmachung, erhältlich unter www.phase1.de/tvg.

Nach Auswahl der Teilnehmenden wird die Ausloberin diese auffordern, die Wettbewerbsaufgabe der 1. Phase zu bearbeiten. Nach Abschluss der 1. Phase wird das Preisgericht 7 bis 10 Teilnehmende für die Bearbeitung der 2. Wettbewerbsphase auswählen. Aus dem Kreis der Teilnehmenden der 2. Wettbewerbsphase wählt das Preisgericht die Preisträger/innen aus. Die Auswahl des Preisgerichts richtet sich jeweils nach den unter Ziffer IV.1.9) angegebenen Kriterien.

Die Ausloberin wird, soweit es die Haushaltsmittel zulassen, mit den Preisträger/innen des Wettbewerbs für die Vergabe des Auftrags in ein Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb eintreten. Hier prüft sie zunächst die Eignung der Preisträger/innen nach den in Ziffer VI.3) vorgesehenen Kriterien. Die Preisträger/innen müssen dazu die dort aufgelisteten Unterlagen einreichen. Mit allen geeigneten Preisträger/innen tritt die Ausloberin sodann in Verhandlungen ein und fordert sie nach einer indikativen Angebotsphase zur Abgabe eines letztverbindlichen Angebots auf. Bei der Angebotswertung wird die Ausloberin die Platzierung im Wettbewerb angemessen berücksichtigen. Nähere Informationen werden im Laufe des Wettbewerbs bzw. im Verhandlungsverfahren zur Verfügung gestellt.

IPM und LHD legen besonderen Wert auf Nachhaltigkeit, insbesondere die Beachtung des Cradle2Cradle-Prinzips. Ausdrückliches Planungsziel ist das Erreichen einer DGNB-Platin Zertifizierung. Die IPM wird hierzu einen Auditor beauftragen, der das Erreichen dieses Planungsziel fortlaufend überwacht.

Die Planung soll unter Anwendung der Methode Building Information Modeling (BIM) erfolgen.

Besonderen Wert legen IPM und LHD ferner auf das Gebot der Wirtschaftlichkeit. Die IPM hat auf Grundlage der Kostengruppen 300 bis 500 (DIN 276) einen Kostenrahmen ermittelt. In dem mit dem obsiegenden Teilnehmenden abzuschließenden Generalplaner-Vertrag wird eine verbindliche Kostenobergrenze eine Beschaffenheitsvereinbarung darstellen. Bewerber/innen bzw. Bewerbungsgemeinschaften bestätigen mit der Abgabe ihres Teilnahmeantrags, dass sie dies zur Kenntnis genommen haben und ihre Planung so ausrichten werden, dass sich ihre Wettbewerbsarbeiten innerhalb dieser Kostenobergrenze realisieren lassen.

Der Generalplaner-Vertrag sieht eine stufenweise Beauftragung des Generalplaners bis einschließlich Leistungsphase 8 der HOAI vor. Der Generalplaner erhält für seine Leistungen ein Pauschalfesthonorar. Damit ist auch die Übertragung umfassender exklusiver Nutzungsrechte an den Urheberrechten des Generalplaners abgegolten.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

 

Nähere Informationen, u.a. zur Prozess der Bewertung der Referenzen, siehe Ziffer 2.2 der Anlage 1 zur Wettbewerbsbekanntmachung, erhältlich unter www.phase1.de/tvg.

Der Teilnahmeantrag (TNA) ist über das Bewerbungsformular auf www.phase1.de/tvg abzugeben.

Voraussetzungen für die Auswahl:

1. Eingang des vollständigen TNA bis zum Montag, den 10. Januar 2022, 18.00 Uhr MEZ Uhr über www.phase1.de/tvg

2. Teilnahmeberechtigung gem. Ziff. III.2.1

3. Nichtvorliegen zwingender Ausschlussgründe nach § 123 GWB und eines Teilnahmehindernisses nach § 4 Abs. 2 RPW 2013

4. Kein Ausschluss nach § 124 GWB

5. technische und planerisch-gestalterische Leistungsfähigkeit

Zum Nachweis der Voraussetzungen soll der TNA insb. folgende Angaben und Eigenerklärungen (EE) enthalten (im Fall von Bewerbungsgemeinschaften und/oder der Einbindung von Unterauftragnehmenden ist das Online-Bewerbungsformular von allen Mitgliedern entsprechend auszufüllen):

a) Name des Bewerbers/der Bewerberin und Kontaktdaten

b) Angabe von vertretungsberechtigten Personen/Inhabern/Partnern (Namen, berufliche Qualifikation, Berufszulassung); Nachweis der Vertretungsbefugnis der Person, die die Bewerbung einreicht: Bei eintragungspflichtigen juristischen/natürlichen Personen durch Vorlage des Handelsregisterauszugs (HRA); Nicht eintragungspflichtige Bewerber/innen (z.B. GbR), müssen eine Vollmacht einreichen (Anlage 4)

c) Mit der Aufgabenstellung vergleichbare Referenzprojekte:

- 3 (No. 1 - 3) zu Objektplanung für Gebäude und Innenräume

- 1 (No. 4) zu Nachhaltigkeitszertifizierung bei Objektplanung für Gebäude und Innenräume

- 1 (No. 5) zu Fachplanung Technische Ausrüstung (TA) – Teilplanung Elektro

- 1 (No. 6) zu Fachplanung Technische Ausrüstung (TA) – Teilplanung Mechanik

- 1 (No. 7) zu Nachweis der gemeinsamen Tätigkeit der für dieses Projekt (TVG) vorgesehenen Objektplaner und Fachplaner TA

- 1 (No. 8) zu Fachplanung Tragwerksplanung

d) Eigenerklärung (EE) des Bewerbers/der Bewerberin bzw. aller Mitglieder einer Bewerbungsgemeinschaft (BG-Mitglieder) und bereits bekannter Unterauftragnehmer/innen, dass keine Ausschlussgründe nach §§ 123, 124 GWB vorliegen

e) EE bzgl. der Qualifikation (Architekt/in bzw. Ingenieur/in) des Bewerbers/der Bewerberin bzw. aller BG-Mitglieder und ggf. der als Fachplanende benannten Unterauftragnehmer/innen

f) EE des Bewerbers/der Bewerberin bzw. aller BG-Mitglieder im Auftragsfall eine objektbezogene Berufshaftpflichtversicherung (BHV) i.H.v. mind. 15.000.000 EUR für Personen- und für Sachschäden, jeweils 2-fach maximiert, abzuschließen und bis zur vollen Leistungserbringung aufrechtzuerhalten. Die BHV muss sich auch auf Leistungen von Unterauftragnehmern beziehen.

g) EE des Bewerbers/der Bewerberin bzw. aller BG-Mitglieder, dass im Fall einer Aufforderung zur Angebotsabgabe im anschließenden Verhandlungsverfahren die unter Ziffer VI.3) Nr. 3 genannten Mindestanforderungen eingehalten und entsprechende Nachweise vorgelegt werden können

h) EE des Bewerbers/der Bewerberin bzw. aller BG-Mitglieder, dass das Vorgehen der IPM hinsichtlich Kostenobergrenze zur Kenntnis genommen und die Planung so ausgerichtet wird, dass sich die Wettbewerbsarbeiten innerhalb der geplanten Eckwerte realisieren lassen.

i) EE des Bewerbers/der Bewerberin bzw. aller BG-Mitglieder, dass im Falle einer Beauftragung bei der Erstellung der Entwurfsplanung (Lph 2-4) Methoden des Building Information Modelings (BIM) eingesetzt werden.

j) Bewerbungsgemeinschaften (BG) sind zugelassen, wenn sie eine von allen Mitgliedern rechtsverbindlich unterzeichnete Erklärung einreichen, dass sie gesamtschuldnerisch haften und den/die federführende/n Architekt/in als bevollmächtigte/n Vertreter/in bestimmen.

Die Ausloberin behält sich vor, Unterlagen nachzufordern. Hierauf besteht kein Rechtsanspruch. Weitere Informationen enthält insbesondere Anlage 1 zur Wettbewerbsbekanntmachung.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:

 

Architekten/innen in Zusammenarbeit mit Fachingenieur/-innen für Technische Ausüstung und Fachingenieur/-innen für Tragwerksplanung; näheres siehe Anlage 1 zur Wettbewerbsbekanntmachung, erhältlich unter www.phase1.de/tvg.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
Mindestzahl: 18
Höchstzahl: 22
IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

 

Alle zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten werden anhand der bekanntgemachten Kriterien beurteilt. Das Preisgericht behält sich vor, die angegebenen Kriterien zu differenzieren und eine Gewichtung vorzunehmen, wobei die hier genannte Reihenfolge der Kriterien keine Hierarchie darstellt.

Alle Teilkriterien betreffen ganzheitlich die Nachhaltigkeit der Entwürfe.

- Entwurfsidee

- Städtebau

- Baukörpergestaltung

- Innere und äußere Raumqualität

- Funktionalität und Erschließung

- Leistungs- und Programmerfüllung

- Berücksichtigung der raumklimatischen Anforderungen

- Energie

- Wirtschaftlichkeit und Realisierbarkeit

Im Anschluss an den Wettbewerb führt die Ausloberin ein Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb nach VgV mit den Preisträgerinnen und Preisträgern des Wettbewerbs durch. Die Auftragsvergabe wird nach den Zuschlagskriterien der Bekanntmachung erfolgen. Das Wettbewerbsergebnis wird dabei ein Gewicht von 50 % haben, davon fallen 45 % auf den Wettbewerbsrang und 5 % auf die Lösungskompetenz. Letztere beurteilt die Plausibilität des Konzepts zur Überwindung/Aufklärung der vom Preisgericht festgestellten etwaigen Widersprüche/Defizite im Wettbewerbsentwurf – ohne Überarbeitung des Entwurfs. Daneben werden die Honorarhöhe mit 20 % sowie auftragsbezogene Kriterien zur Projektumsetzung (Qualifikation des Projektteams, Herangehensweise, etc.) mit 30 % gewichtet. Die IPM behält sich vor, die Zuschlagskriterien im Verhandlungsverfahren näher zu konkretisieren.

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/01/2022
Ortszeit: 18:00
IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3)Preise und Preisgericht
IV.3.1)Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

 

Für Preise stehen insgesamt 480.000 EUR (netto) zur Verfügung. Sofern Teilnehmende in Deutschland für die Leistungen aus diesem Wettbewerb Umsatzsteuer abführen, wird diese zusätzlich zu den Preisen erstattet.

IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

 

In der 1. Phase wird unter allen Teilnehmenden, die eine prüffähige Arbeit entsprechend den geforderten Wettbewerbsleistungen der 1. Phase abgeben, eine Gesamtsumme von 560.000 Euro (netto) in gleichen Anteilen als pauschale Aufwandsentschädigung ausgezahlt. Zusätzlich wird unter allen Teilnehmenden der 2. Phase, die eine prüffähige Arbeit entsprechend den geforderten Wettbewerbsleistungen der 2. Phase abgeben, eine Gesamtsumme von 560.000 Euro (netto) in gleichen Anteilen als pauschale Aufwandsentschädigung ausgezahlt.

IV.3.3)Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
Fachpreisrichter/-innen:
Prof. Markus Allmann, Architekt, München
Peter Bastian, Architekt, Münster
Elke Delugan-Meissl, Architektin, Wien
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Mike Gralla, Bauingenieur, Herten
Heinz Peter Koch, Maschinenbauingenieur, Darmstadt
Prof. Dr.-Ing. Manfred Keuser, Bauingenieur, München
Prof. Hilde Léon, Architektin, Berlin
Univ.-Prof. Christa Reicher, Architektin, Berlin
Dorothée Schneider, Architektin, Stadtkämmerin, Landeshauptstadt Düsseldorf
Cornelia Zuschke, Architektin, Beigeordnete für Planen, Bauen, Mobilität und Grundstückswesen, Landeshauptstadt Düsseldorf
Sachpreisrichter/-innen:
Markus Badzio, Fraktion Die PARTEI / Klimaliste, Düsseldorf
Daniela Dauner, Fraktion Die Linke, Düsseldorf
Elke Fobbe, Fraktion SPD/Volt
Dr. Hans-Joachim Grumbach, Ratsgruppe Tierschutz/Freie Wähler, Düsseldorf
Andreas Hartnigk, Fraktion CDU, Düsseldorf
Angela Hebeler, Fraktion Bündnis90/Die Grünen
Dr. Stephan Keller, Oberbürgermeister, Landeshauptstadt Düsseldorf
Dr.-Ing. Heinrich Labbert, Geschäftsführung IPM Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
Mirko Rohloff, Fraktion FDP, Düsseldorf

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

 

1. Weitere Informationen sind der Anlage 1 zu entnehmen, s. http://www.phase1.de/tvg.

2. Fragen zum Auswahlverfahren sind bis zum Mittwoch, den 5. Januar 2022, 18.00 Uhr MEZ ausschließlich elektronisch über das Wettbewerbs-Portal (www.phase1.de/tvg) im „Online-Forum“ zu stellen. Die Fragen + Antworten werden für alle Bewerber/innen anonymisiert über das Wettbewerbs-Portal veröffentlicht. Bewerber/innen müssen sich eigenverantwortlich über ergänzende Informationen in regelmäßigen Abständen informieren.

3. Im Anschluss an den Wettbewerb führt die Ausloberin ein Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb (§ 14 Abs. 4 Nr. 8 VgV) mit den Preisträger/innen als Bieter/innen durch.

Nach Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten durch das Preisgericht und vor Beginn des Verhandlungsverfahrens prüft die Ausloberin die Eignung (Befähigung/Erlaubnis zur Berufsausübung, die wirtschaftliche/finanzielle und die technische/berufliche Leistungsfähigkeit) der Bieter/innen anhand der folgenden Kriterien und dann, auf gesonderte Anforderung durch die Ausloberin, einzureichenden Nachweise:

Bieter/innen müssen folgende durchschnittliche Netto-Gesamtumsätze pro Jahr in den letzten 3 Geschäftsjahren nachweisen:

- 3.200.000 EUR/Jahr mit der Objektplanung für Gebäude (§34 HOAI 2013)

- 1.700.000 EUR/Jahr mit der Fachplanung Technische Ausrüstung (TA) (§55 HOAI 2013)

- 800.000 EUR/Jahr mit der Fachplanung Tragwerksplanung (TP) (§51 HOAI 2013)

Der/die Projektleiter/in Objektplanung bzw. Fachplanung TA sowie die Teilprojektleiter/innen sollen jeweils über mind. 5 Jahre Berufserfahrung nach Hochschulabschluss sowie nachgewiesene Erfahrung in der Projektleitung bzw. Teilprojektleitung eines Projekts mit vergleichbarer Komplexität verfügen.

Zum Nachweis ihrer Eignung müssen die Bieter/innen folgende Unterlagen vorlegen:

a) Kopie der Eintragungsurkunde/Bescheinigung der Architektenkammer/Ingenieurkammer bzw. Studiennachweise zum Nachweis der beruflichen Qualifikation des Bieters/der Bieterin/aller Mitglieder einer Bieter/innengemeinschaft (BG) inkl. eventuell notwendiger beglaubigter Übersetzungen; bei jur. Personen Nachweis für den bevollmächtigten Vertreter

b) Nachweis der Mitgliedschaft in einer Architekten-/Ingenieurkammer/Studiennachweise eines BG-Mitgliedes oder eines Unterauftragnehmers, der dem Bieter/der Bieterin/ BG seine Kapazitäten im Wege der Eignungsleihe (§47 VgV) zur Verfügung stellt.

c) Bestätigung der Versicherung des Bieters/der Bieterin, im Auftragsfall eine objektbezogene Berufshaftpflichtversicherung (BHV) i. H. v. mind. 15.000.000 EUR für Personen- und für Sachschäden, jeweils 2-fach maximiert, zur Verfügung zu stellen und diese bis zur vollen Leistungserbringung aufrechtzuerhalten. Die BHV muss sich auch auf Leistungen von Unterauftragnehmern beziehen. Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckung: Erklärung der Versicherung, dass beide Schadenskategorien parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind. Der Auftraggeber behält sich vor, eine Objektversicherung bzw. eine Bau-Kombi-Versicherung abzuschließen. In diesem Fall wird der Auftraggeber auf den Nachweis einer gesonderten Versicherung der Bieter/innen verzichten.

d) Angabe des durchschnittlichen Gesamtumsatzes pro Jahr in den letzten 3 Geschäftsjahren, aufgegliedert nach:

- Objektplanung für Gebäude

- Fachplanung TA

- Fachplanung TWP

e) Wenn der Bieter/die Bieterin/ BG zum Nachweis der Eignung die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch nehmen will, muss er eine Verpflichtungserklärung (§47 VgV, Anlage 6) und mind. die EE nach Ziffer III.1.10 d) und e) dieser Unternehmen abgeben. Dies gilt insb. auch für die Unterauftragnehmer, deren Referenzen Teil des TNA waren.

4. Das gesamte Verfahren steht unter Haushaltsvorbehalt. Die IPM behält sich vor, den Wettbewerb sowie das anschließende Verhandlungsverfahren ganz oder teilweise einzustellen, soweit sie ihrerseits nicht weiter von der LHD beauftragt wird.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland, c/o Bezirksregierung Köln

Postanschrift: Zeughausstraße 2-10

Ort: Köln

Postleitzahl: 50667

Land: Deutschland

Telefon: +49 2211473055

Fax: +49 2211472889

Internet-Adresse: www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: keine Angabe

Ort: keine Angabe

Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

 

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das deutsche Vergaberecht regelt die Frist für die Einlegung von Rechtsbehelfen in §160 Absatz 3 GWB wie

folgt:

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1.der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des

Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10

Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4.mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: keine Angabe

Ort: keine Angabe

Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/12/2021

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen