Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Neubau Naturwissenschaften an der Universität Bremen
  • Neubau Naturwissenschaften an der Universität Bremen
  • Neubau Naturwissenschaften an der Universität Bremen
  • 2. Preis: ATELIER 30 Architekten GmbH , Kassel
  • 2. Preis: ATELIER 30 Architekten GmbH , Kassel
  • 2. Preis: ATELIER 30 Architekten GmbH , Kassel

Neubau Naturwissenschaften an der Universität Bremen , Bremen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2020479
Tag der Veröffentlichung
16.06.2016
Aktualisiert am
16.06.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
12 Arbeiten
Auslober
Preisgerichtssitzung
16.06.2016

1. Preis

KSG Kister · Scheithauer · Gross Architekten und Stadtplaner GmbH, Köln

2. Preis

ATELIER 30 Architekten GmbH, Kassel
  • 2. Preis: ATELIER 30 Architekten GmbH , Kassel
  • 2. Preis: ATELIER 30 Architekten GmbH , Kassel
  • 2. Preis: ATELIER 30 Architekten GmbH , Kassel
  • 2. Preis: ATELIER 30 Architekten GmbH , Kassel
  • 2. Preis: ATELIER 30 Architekten GmbH , Kassel
  • 2. Preis: ATELIER 30 Architekten GmbH , Kassel

4. Preis

BHBVT GESELLSCHAFT VON ARCHITEKTEN MBH, Berlin

4. Preis

De Zwarte Hond GmbH, Köln
Verfahrensart
Nichtoffener einstufiger hochbaulicher Wettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Auf dem Campus der Universität Bremen beabsichtigt die Freie Hansestadt Bremen, vertreten durch die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz, ein neues Labor- und Bürogebäude für den Fachbereich Biologie zum Zweck der Forschung und Lehre zu errichten. In dem Gebäude sollen neben Büro und Serviceflächen insbesondere Laborräume der Kategorie S1 und S2 in einer Größenordnung von ca. 2.700 m² untergebracht werden. Der Auftraggeber hat vor der Vergabe der Architektenleistungen, die Leistungen der weiteren Fachplanungen (Technische Gebäudeausrüstung) bereits vergeben, um damit vor Beginn der Hochbauplanung, Aufschlüsse über eine optimierte Raum- und Funktionsplanung und weiterer Fachplanungen zu erhalten. Die Baukosten (KGR 200, 300, 400, 500 und 700) sind auf 36,95 Mio. Euro (brutto) begrenzt.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen