Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neubau Kindertagesstätte , Helmbrechts/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2028142
Tag der Veröffentlichung
07.01.2020
Aktualisiert am
09.10.2020
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Architekt*innen
Beteiligung
13 Arbeiten
Auslober
Koordination
architekturlux, Plauen
Bewerbungsschluss
27.01.2020
Preisgerichtssitzung
02.10.2020

1. Preis

Köhler Lilienthal Architekten, Trier
Elias Köhler · Jakob Lilienthal
  • 1. Preis: Köhler Lilienthal Architekten, Trier
  • 1. Preis: Köhler Lilienthal Architekten, Trier
  • 1. Preis: Köhler Lilienthal Architekten, Trier
  • 1. Preis: Köhler Lilienthal Architekten, Trier
  • 1. Preis: Köhler Lilienthal Architekten, Trier
  • 1. Preis: Köhler Lilienthal Architekten, Trier

2. Preis

Neumann Architekten, Plauen
Ronny Neumann
Mitarbeit: Philipp Reissig · Marcel Quardt
Susan Schwarz
  • 2. Preis: Neumann Architekten, Plauen
  • 2. Preis: Neumann Architekten, Plauen
  • 2. Preis: Neumann Architekten, Plauen
  • 2. Preis: Neumann Architekten, Plauen
  • 2. Preis: Neumann Architekten, Plauen
  • 2. Preis: Neumann Architekten, Plauen

3. Preis

ullmer architekten, München
Gerhard Ullmer
Mitarbeit: Julia Kretschmar
Modellbau: Neubauer Modellbau, München
  • 3. Preis: ullmer architekten, München
  • 3. Preis: ullmer architekten, München
  • 3. Preis: ullmer architekten, München
  • 3. Preis: ullmer architekten, München

Anerkennung

Weidner Architekten, Weiden
Katrin Weidner · Axel Weidner
Mitarbeit: Verena Schubert
Innenarchitekt: Johannes Leupold
  • Anerkennung: Weidner Architekten, Weiden
  • Anerkennung: Weidner Architekten, Weiden
  • Anerkennung: Weidner Architekten, Weiden
  • Anerkennung: Weidner Architekten, Weiden
  • Anerkennung: Weidner Architekten, Weiden
  • Anerkennung: Weidner Architekten, Weiden

Anerkennung

B19 Architekten, Weimar
Marc Rößling
Mitarbeit: Tilman Priebst · Alina Zakrerskaya
Anja Wetzel
  • Anerkennung: B19 Architekten, Weimar
  • Anerkennung: B19 Architekten, Weimar
  • Anerkennung: B19 Architekten, Weimar
  • Anerkennung: B19 Architekten, Weimar
Verfahrensart
Einstufiger, nicht offener Realisierungswettbewerb entsprechend § 3 (1) und § 3 (3) RPW 2013 mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren

Wettbewerbsaufgabe
Neubau einer Kindertagestätte der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Helmbrechts. Es soll ein Kita mit einem Kindergarten mit 2 Gruppen zu je 25 Kindern und einer Kinderkrippe mit 2 Gruppen zu je 12 Kindern errichtet werden.

Fachpreisrichter
Dipl.-Ing. Architekt Olaf Reiter, Architekt BDA (Vorsitzender)
Stefan Lautner, Architekt BDA
Bernd Hüttner, Architekt

Sachpreisrichter*in
Thomas Berthold, Pfarrer
Cornelia Heinold, Kitaleitung

Empfehlung des Preisgerichts
Das Preisgericht empfiehl, die Arbeit mit dem ersten Preis für die weitere Bearbeitung zu Grunde zu legen.
24/12/2019    S248    Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 
Deutschland-Helmbrechts: Architekturentwurf
2019/S 248-615857
Wettbewerbsbekanntmachung
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/Auftraggeber

I.1) Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Helmbrechts
Postanschrift: Münchberger Str. 4
Ort: Helmbrechts
NUTS-Code: DE249
Postleitzahl: 95233
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Evang.-Luth. Kirchengemeinde Helmbrechts
E-Mail: tberthol@tirnet.de
Telefon: +49 925299220
Fax: +49 9252992233Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: gkvhof.de

I.2) Informationen zur gemeinsamen Beschaffung


I.3) Kommunikation

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: gkvhof.de/architekten-infos
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Architekturlux
Postanschrift: Fasanenring 108
Ort: Plauen
NUTS-Code: DED44
Postleitzahl: 08525
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Wettbewerbsbetreuung
E-Mail: rpw@architekturlux.de
Telefon: +49 37415765322Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.architekturlux.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers

Einrichtung des öffentlichen Rechts

I.5) Haupttätigkeit(en)

Andere Tätigkeit: Kirche

Abschnitt II: Gegenstand


II.1) Umfang der Beschaffung


II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Helmbrechts, Neubau einer Kindertagestätte, Realisierungswettbewerb
Referenznummer der Bekanntmachung: GKVHOF_2020_01

II.1.2) CPV-Code Hauptteil

71220000

II.2) Beschreibung


II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)


II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:

Einstufiger, nichtoffener Realisierungswettbewerb entsprechend § 3 (1) und § 3 (3) RPW 2013 mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren.

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben


III.1) Teilnahmebedingungen


III.1.10) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Für die Abgabe der Bewerbung ist das in der Veröffentlichung zum Download bereitgestellte Formblatt zu nutzen.
Die Bewerbung um Teilnahme ist per E-Mail zu richten bis zum 31.1.2020 an: rpw@architekturlux.de, mit der Betreffzeile „RPW Kita Helmbrechts“.
Zum Nachweis der Teilnahmeberechtigung sind zu nennen:
Name des Bewerbers, bei Arbeitsgemeinschaften den Namen jedes Mitgliedes; die nachträgliche Bildung von Arbeitsgemeinschaften mit am Bewerbungsverfahren Beteiligten ist ausgeschlossen,
Eintragung in die jeweilige Architektenliste mit Nummer und Datum der Eintragung,
Angaben der Büroadresse mit Telefon und E-Mail.
Mit der Bewerbung versichert der Bewerber, dass sich kein weiteres Mitglied der Bürogemeinschaft (Partner, Angestellte) oder ein anderes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft bewirbt und dass der Bewerber akzeptiert, dass Verstöße hiergegen zum nachträglichen Ausschluss des Bewerbers bzw. der Arbeitsgemeinschaft führen.

III.2) Bedingungen für den Auftrag


III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Architektinnen und Architekten.


Abschnitt IV: Verfahren


IV.1) Beschreibung


IV.1.2) Art des Wettbewerbs

Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15

IV.1.7) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:

Kaiser & Dreßel Architekten GmbH, Helmbrechts
Architekturbüro Hermann Beyer, Döhlau
Die Halle Architekten, Hof
Architekturbüro Hoffmann, Bad Steben
Neumann Architekten BDA, Plauen

IV.1.9) Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Städtebau/Architektur:
— Architektonische Qualität der Entwurfsidee,
— Grad und Qualität der Durcharbeitung,
— Materialität und Oberflächen auch im Hinblick auf die Nutzung,
— innenarchitektonische und funktionale Qualitäten der Innenräume gemäß ihrer Priorität,
— Einfügung in den städtebaulichen und landschaftlichen Kontext.
Funktionalität:
— Erfüllung des Raumprogramms,
— Erfüllung der funktionalen Anforderungen – Logik und Plausibilität der funktionellen innen räumlichen Strukturierung und Anordnung,
— Logik und Plausibilität der inneren und äußeren Erschließung,
— Einhaltung planungs? [input]- und bauordnungsrechtlicher Vorschriften Wirtschaftlichkeit,
— Wirtschaftlichkeit hinsichtlich der Erstellung und Folgekosten,
— technische Realisierbarkeit,
— Energieeffizienz..

IV.2) Verwaltungsangaben


IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge

Tag: 27/01/2020
Ortszeit: 12:00

IV.2.3) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

Tag: 03/02/2020

IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:

Deutsch

IV.3) Preise und Preisgericht


IV.3.1) Angaben zu Preisen

Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:
– 1. Preis 8 000,00 EUR,
– 2. Preis 5 000,00 EUR,
– 3. Preis 3 000,00 EUR,
– Anerkennung 2 000,00 EUR,
– Anerkennung 2 000,00 EUR.
Alle Angaben ohne Mehrwehrtsteuer.

IV.3.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:


IV.3.3) Folgeaufträge

Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

IV.3.4) Entscheidung des Preisgerichts

Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja

IV.3.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

Herr Dipl.-Ing.Olaf Reiter, Architekt BDA
Herr Stefan Lautner, Architekt BDA, Stadtplaner
Herr Dipl. Ing. (FH) Bernd Hüttner, Architekt
Frau Kathrin Seiferth, Kitaleitung
Herr Thomas Berthold, Pfarrer

Abschnitt VI: Weitere Angaben


VI.3) Zusätzliche Angaben
:
Es soll ein Kita mit einem Kindergarten mit 2 Gruppen zu je 25 Kindern und einer Kinderkrippe mit 2 Gruppen zu je 12 Kindern errichtet werden.
Der Wettbewerb wird als einstufiger, nicht offener Realisierungswettbewerb entsprechend § 3 (1) und § 3 (3) RPW 2013 mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren ausgelobt. Der Wettbewerb ist eingebettet in das Vergabeverfahren als Planungswettbewerb nach §78 VgV vor dem Verhandlungsverfahren nach §17 VgV.
Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb sind in den EWR-/WTO-/GPA-Staaten ansässige:
a) natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung „Architekt“ befugt sind. Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatstaat nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach Richtlinie 2005/36/EG (geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU)gewährleistet ist;
b) juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Die bevollmächtigte Vertretung der juristischen Person oder der verantwortliche Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen;
c) Bewerbergemeinschaften, bei denen in Summe die Anforderungen erfüllt sind, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
Vom Auslober wird eine Teilnehmerzahl von 15 angestrebt. Davon werden 5 Büros gesetzt, 10 Teilnehmer werden durch ein anonymes Losverfahren ausgewählt, wenn die Anzahl der Bewerbungen die angestrebte Teilnehmerzahl übersteigt. Zu den 10 Teilnehmern wird durch ein zusätzliches Los ein Nachrücker ermittelt, der im Falle der Absage eines der 10 gelosten Teilnehmer am Wettbewerb teilnehmen kann.
Für die Abgabe der Bewerbung ist das zum Download bereitgestellte Formblatt zu nutzen unter folgender Adresse:
gkvhof.de/architekten-infos
Die Bewerbung ist per E-Mail zu richten an: „rpw@architekturlux.de mit der Betreffzeile „RPW Kita Helmbrechts“.
Die Erfüllung folgender Eignungskriterien ist für die, dem Wettbewerb folgenden, Verhandlungen nachzuweisen:
VgV § 42 (1)/§ 48 – Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach GWB § 123 (bei Bietergemeinschaften für alle Mitglieder)
VgV § 42 (1)/§ 48 – Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach GWB § 124 (bei Bietergemeinschaften für alle Mitglieder)
VgV § 73 (3) – Leistungserbringung unabhängig von Ausführungs- und Lieferinteressen (bei Bietergemeinschaften für alle Mitglieder)
VerpflG – Bereitschaft zur Verpflichtung nach dem Verpflichtungsgesetz (bei Bietergemeinschaften für alle Mitglieder)
VgV § 44 (1, 2) – Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Architekt (bei Bietergemeinschaften für alle Mitglieder)
VgV § 45 (4) – Berufshaftpflicht Mindestdeckung für Personenschäden von 3,0 Mio. EUR *
VgV § 45 (4) – Berufshaftpflicht Mindestdeckung für sonstige Schäden von 0,5 Mio. EUR *
VgV § 45 (4) – Berufshaftpflicht Erklärung über die Mindestjahresmaximierung 2-fach ** ggf. Bereitschaftserklärung des Versicherers zur Erhöhung der Haftpflicht im Auftragsfall od. zum Abschluss einer objektbezogenen Versicherung, aus der Versicherungspolice muss das versicherte Tätigkeitsfeld hervorgehen.
Für die Auftragserteilung werden folgende Zuschlagskriterien angesetzt:
– Wettbewerbsergebnis – 45 %,
– Projektabwicklung – 20 %,
– Organisation, Qualifikation und Erfahrung des Personals – 20 %,
– Verfügbarkeit – Persönliche Anwesenheit am Besprechungsort bzw. auf der Baustelle – 5 %,
– Preis – 10 %.

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren


VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern
Postanschrift: Postfach 606
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91511
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 981531277
Fax: +49 981531837Internet-Adresse: www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt2/abt3Sg2101.htm

VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren


VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen


VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt


VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

20/12/2019

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen