Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Neubau einer Kindertagesstätte am Schlossplatz
  • Neubau einer Kindertagesstätte am Schlossplatz
  • Neubau einer Kindertagesstätte am Schlossplatz
  • Neubau einer Kindertagesstätte am Schlossplatz
  • Anerkennung: Architekten Schoeps & Schlüter, Münster
  • 1. Preis: Burhoff & Burhoff, Münster
  • 2. Preis: bbp : architekten bda, Münster
  • 3. Preis: PRSch, Düsseldorf

Neubau einer Kindertagesstätte am Schlossplatz , Münster/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2029086
Tag der Veröffentlichung
22.05.2020
Aktualisiert am
09.11.2020
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Architekt*innen oder Ingenieur*innen
Beteiligung
12 Arbeiten
Auslober
Koordination
Schopmeyer Architekten, Münster
Bewerbungsschluss
18.06.2020 10:00
Preisgerichtssitzung
28.10.2020
Ausstellung
24.-27.11.2020

1. Preis

Burhoff & Burhoff, Münster
Beate Burhoff · Klaus Burhoff
Mitwirkende: Phatarapol Jampa · Tobias Steverding
Anna Erdmann
  • 1. Preis: Burhoff & Burhoff, Münster
  • 1. Preis: Burhoff & Burhoff, Münster
  • 1. Preis: Burhoff & Burhoff, Münster
  • 1. Preis: Burhoff & Burhoff, Münster
  • 1. Preis: Burhoff & Burhoff, Münster
  • 1. Preis: Burhoff & Burhoff, Münster

2. Preis

bbp : architekten bda, Münster
Björn Parge
Mitwirkende: Julia Becker-Vahldieck
Magda Lodzinska · Roman Wigger
  • 2. Preis: bbp : architekten bda, Münster
  • 2. Preis: bbp : architekten bda, Münster
  • 2. Preis: bbp : architekten bda, Münster
  • 2. Preis: bbp : architekten bda, Münster
  • 2. Preis: bbp : architekten bda, Münster
  • 2. Preis: bbp : architekten bda, Münster
  • 2. Preis: bbp : architekten bda, Münster
  • 2. Preis: bbp : architekten bda, Münster

3. Preis

PRSch, Düsseldorf
Paul Raphael Schägner
Mitwirkende: Christian Pälmke
  • 3. Preis: PRSch, Düsseldorf
  • 3. Preis: PRSch, Düsseldorf
  • 3. Preis: PRSch, Düsseldorf
  • 3. Preis: PRSch, Düsseldorf
  • 3. Preis: PRSch, Düsseldorf
  • 3. Preis: PRSch, Düsseldorf
  • 3. Preis: PRSch, Düsseldorf
  • 3. Preis: PRSch, Düsseldorf

Anerkennung

Architekten Schoeps & Schlüter, Münster
Manfred Schoeps
Mitwirkende: Christiane Holthaus · Andreas Mock
Konstantinos Spiliopoulos · Dirk Elsner
  • Anerkennung: Architekten Schoeps & Schlüter, Münster
  • Anerkennung: Architekten Schoeps & Schlüter, Münster
  • Anerkennung: Architekten Schoeps & Schlüter, Münster
  • Anerkennung: Architekten Schoeps & Schlüter, Münster
  • Anerkennung: Architekten Schoeps & Schlüter, Münster
  • Anerkennung: Architekten Schoeps & Schlüter, Münster
Verfahrensart
Nicht offener Architektenwettbewerb nach RPW 2013

Wettbewerbsaufgabe
Aufgabe des Architekturwettbewerbes ist der Entwurf zum Neubau einer fünfgruppigen Kindertageseinrichtung am Schlossplatz 16 in Münster.
An diesem stadträumlich markanten Ort der Innenstadt, der geprägt ist von denkmalgeschützten Bauwerken unterschiedlicher Epochen und sich zudem am die Innenstadt umfassenden Promenadenring befindet, soll eine qualitätvolle und funktionale Architektur für die Betreuung von bis zu 70 Kindern entstehen.
Die Maßnahme umfasst etwa 1 200 m2 BGF.

Fachpreisrichter *innen
Prof. Dr. Volker Droste, Architekt BDA, Oldenburg (Vorsitzender)
Christoph Festersen, Leiter Stadtplanungsamt Stadt Münster - Stadtplaner + Assessor
Wolfgang Lutterbey, BLB NRW Münster - Abteilungsleiter Planen und Bauen + Architekt
Karla Schnelle, WWU - Dezernat 7 -Projektkoordination- + Architektin
Henrike Thiemann, Architektin BDA, Münster

Sachpreisrichter*in
Prof. Dr. Maike Tietjens, Prorektorin WWU Münster
Matthias Schwarte, Kanzler WWU Münster
Ralf Kiewit, WWU Dezernat 3 Münster
Rainer Leuders, BLB NRW Münster - Key Account Management Hochschulen

Empfehlung des Preisgerichts
Das Preisgericht empfiehlt der Ausloberin, die mit dem ersten Preis
ausgezeichnete Arbeit mit weiteren Leistungen gemäß Auslobung
zu beauftragen, sofern die Maßnahme realisiert wird.

Ausstellung
Die Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten erfolgt vom 24.11.20 bis 26.11.20 in
der Zeit von 08:00 bis 20:00 Uhr und am 27.11.20 in der Zeit von 08:00 bis
12:00 Uhr im Foyer des Schlosses am Schlossplatz 2 in Münster.
22/05/2020    S99    Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 
Deutschland-Münster: Dienstleistungen von Architekturbüros
2020/S 099-238006
Wettbewerbsbekanntmachung
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/Auftraggeber

I.1) Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Postanschrift: Schlossplatz 2
Ort: Münster
NUTS-Code: DEA33
Postleitzahl: 48149
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): zentraler Einkauf; Hr. Kristian Köppen
E-Mail: zentraler.einkauf@uni-muenster.de
Telefon: +49 25183-30200
Fax: +49 25183-22052Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.uni-muenster.de

I.2) Informationen zur gemeinsamen Beschaffung

Der Wettbewerb wird von einer zentralen Beschaffungsstelle organisiert

I.3) Kommunikation

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYM5DRAK/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYM5DRAK

I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers

Einrichtung des öffentlichen Rechts

I.5) Haupttätigkeit(en)

Bildung

Abschnitt II: Gegenstand


II.1) Umfang der Beschaffung


II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:

Architektenwettbewerb – Generalplanung Neubau KITA Schlossplatz 16
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019_105_KK

II.1.2) CPV-Code Hauptteil

71200000

II.2) Beschreibung


II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)


II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:

Es handelt sich um einen nicht offenen Architekten-Wettbewerb. Der Architektenwettbewerb ist einstufig und anonym. Der Durchfürhung des Wettbewerbes liegen die RPW 2013 zugrunde. Der Wettbewerb ist einem Verhandlungsverfahren nach VGV vorgeschaltet. Bei der Architektenkammer NW ist eine Registrierungsnummer für den Wettbewerb beantragt.
Der Wettbewerb ist anonym, die Wettbewerbssprache ist deutsch.
Aufgabe des Architekturwettbewerbes ist der Entwurf zum Neubau einer fünfgruppigen Kindertageseinrichtung am Schlossplatz 16 in Münster.
An diesem stadträumlich markanten Ort der Innenstadt, der geprägt ist von denkmalgeschützten Bauwerken unterschiedlicher Epochen und sich zudem am die Innenstadt umfassenden Promenadenring befindet, soll eine qualitätvolle und funktionale Architektur für die Betreuung von bis zu 70 Kindern entstehen.
Die Maßnahme umfasst etwa 1 200 m2 BGF.
Die im Verhandlungsverfahren zu vergebende Generalplanerleistung umfasst folgende Leistungsbilder:
— Objektplanung Gebäude, Leistungsphasen 1-9;
— Objektplanung Freianlagen, Leistungsphasen 1-9;
— Tragwerksplanung, Leistungsphasen 1-9;
— Technische Ausrüstung, Anlagengruppe 1-8, Leistungsphasen 1-9;
— Beratungsleistung Bauphysik, Wärmeschutz, Leistungsphasen 1-9;
— Beratungsleistung Bauphysik, Bauakustik, Leistungsphasen 1-9;
— Beratungsleistung Bauphysik, Raumakustik, Leistungsphasen 1-9;
— die Erstellung eines Brandschutzkonzeptes.
Eine Beauftragung erfolgt stufenweise.
Die vom Auftraggeber ermittelten vorraussichtlichen Kosten für den Bau lauten:
— KG 200: 202 000 EUR brutto;
— KG 300: 1 800 000 EUR brutto;
— KG 400: 600 000 EUR brutto;
— KG 500: 133 000 EUR brutto;
— KG 600: 250 000 EUR brutto.
Mit dem Architektenwettbewerb steht ausschließlich die Objektplanung Gebäude und Innenräume im Wettbewerb.
Die Benennung der Mitglieder einer Arbeitsgemeinschaft/der Nachunternehmer für die gesamte Generalplanung wird erst nach Abschluss des Architekturwettbewerbes mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe verlangt.
Zur Angebotsabgabe mit anschließender Verhandlungsrunde werden die durch das Preisgericht ermittelten ersten 3. Plätze des Architekurwettbewerbes aufgefordert.
Zur Auswahl des späteren Auftragnehmers werden nur die bekanntgebenden Zuschlagskriterien der Bewertungsmatrix aus den Vergabeunterlagen herangezogen. Die Wertung der Planungskonzepte findet sich als Kriterium in der Wertungsmatrix wieder.

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben


III.1) Teilnahmebedingungen


III.1.10) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Die Teilnehmerzahl wird auf insgesamt 12 Wettbewerbsteilnehmer begrenzt, davon 4 gesetzt und 8 zugeloste Teilnehmer.
Interessenten können sich in einem offenen Verfahren um die Teilnahme bewerben. Sind mehr als 8 Bewerber zur Teilnahme zugelassen, wird von der Ausloberin durch Los ermittelt. Eine Bewerbung ist nur mit dem formalisierten Bewerbungsformular möglich. Zum Auswahlverfahren wird nur zugelassen, wer dieses Bewerbungsformular verwendet und fristgerecht und formgerecht als elektronisches Angebot über das Vergabeportal vergabe.nrw.de eingereicht hat. Bewerbungsunterlagen die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt.
Neben dem Bewerbungsbogen sind folgende Nachweise einzureichen:
— ein Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/-in durch Kopie der Eintragungsurkunde in der Architektenkammer;
— Mindestanforderung für die Bewerbung ist eine Erklärung der Versicherungsgesellschaft des Bewerbers, dass im Auftragsfall eine Versicherung über die Deckungssummen (für Personenschäden 1,5 Mio. EUR für sonstige Schäden 1 Mio. EUR) abgeschlossen wird. Sollte die bestehende Versicherung die geforderten Summen bereits abdecken, ist hierüber ein Nachweis der Bewerbung beizulegen.

III.2) Bedingungen für den Auftrag


III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Zugelassen ist, wer nach den Architektengesetzen oder Ingenieurgesetzen der Länder berechtigt ist die Berufsbezeichnung Architekt oder beratender Ingenieur/Ingenieur zu tragen oder nach den EG-Richtlinien, insbesondere Richtlinien für die gegenseitige Anerkennung der Diplome, berechtigt ist, in der Bundesrepublik Deutschland als Architekt oder als beratender Ingenieur/Ingenieur tätig zu werden.
Juristische Personen sind als Auftragnehmer zugelassen, wenn sie für die Durchführung der Aufgabe einen entsprechenden Architekten oder beratenden Ingenieur/Ingenieur benennen.


Abschnitt IV: Verfahren


IV.1) Beschreibung


IV.1.2) Art des Wettbewerbs

Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 12

IV.1.7) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:

Burhoff und Burhoff Architekten BDA Partnerschaft mbB, Münster
Spital-Frenking + Schwarz Architekten und Stadtplaner BDA, Lüdinghausen
Schoeps & Schlüter Architekten GmbH, Münster
United Architektur BDA, Berlin

IV.1.9) Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Die Arbeiten sollen vorallem beurteilt werden in Hinsicht auf:
— Programmerfüllung (Umsetzung der Konzeption, Raumprogramm, Wettbewerbsleistungen);
— Städtebauliche und architektonische Qualität der Planung (innere und äußere Gestaltung);
— Berücksichtigung ökologischer Aspekte bei der Einrichtung und im Betrieb;
— Erschließung, Funktion und Nutzung;
— Realisierbarkeit, Wirtschaftlichkeit bei der Erstellung und Unterhaltung;
— Durchführbarkeit im Hinblick auf bauordnungsrechtliche sowie organisatorische Belange (auch: durchgängige Barrierefreiheit).

IV.2) Verwaltungsangaben


IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge

Tag: 18/06/2020
Ortszeit: 10:00

IV.2.3) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

Tag: 19/06/2020

IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:

Deutsch

IV.3) Preise und Preisgericht


IV.3.1) Angaben zu Preisen

Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:
Gesamtpreissumme: 25 000,00 EUR (inklusive Nebenkosten und MWSt.)
— 1. Preis: 10 000,00 EUR;
— 2. Preis: 6 500,00 EUR;
— 3. Preis: 3 500,00 EUR;
— Anerkennungen (2) 5 000,00 EUR.
Es bleibt dem Preisgericht vobehalten, eine andere Aufteilung der Preise und Preisgelder vorzunehmen.

IV.3.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

Über die Ausschüttung des Preisgeldes hinaus erfolgt keine Kostenerstattung.
Die Preise werden nach Entscheid des Preisgerichts gegen Rechnung (via Vorprüfung) ausgezahlt.

IV.3.3) Folgeaufträge

Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

IV.3.4) Entscheidung des Preisgerichts

Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja

IV.3.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

Prof. Dr. Johannes Wessels (SP)
Prof'in Dr. Maike Tietjens (stellv. SP)
Matthias Schwarte (SP)
Markus Vieth (SP)
Christopher Festersen (FP)
Torsten Maag (stellv. SP)
Ralf Kiewit (SP)
Wolfgang Lutterbey (FP)
Carla Schnelle (FP)
Martina Stemberg (stellv. FP)
Rainer Leuders (stellv. SP)
Kristian Köppen (stellv. SP)
Henrike Thiemann (FP)
Volker Droste (FP)
Christoph Achterkamp (stellv. FP)
Eva Heidmeier (stellv. FP)

Abschnitt VI: Weitere Angaben


VI.3) Zusätzliche Angaben
:
Für die Nutzung der Vergabeplattform www.evergabe.nrw.de gelten die Nutzungsbedingungen VMP NRW (www.vergabe.nrw.de/nutzungsbedingungen-vmp-nrw).
Bieter/Bewerber, welche ohne eine vorherige Registrierung auf www.evergabe.nrw.de auf die Vergabeunterlagen zugegriffen haben, müssen sich selbstständig informieren, ob Vergabeunterlagen zwischenzeitlich geändert wurden oder ob die öffentlichen Auftraggeber Fragen zum Vergabeverfahren beantwortet haben (Holschuld). Sie tragen das Risiko, einen Teilnahmeantrag, eine Interessensbestätigung oder ein Angebot auf der Grundlage veralteter Vergabeunterlagen erstellt zu haben und daher im weiteren Verlauf vom Verfahren ausgeschlossen zu werden.
Bieterfragen sind in Textform über das Vergabeportal evergabe.nrw.de zu stellen. Die Fragen und Antworten werden über das Portal allen Bietern durch die ausschreibende Stelle zur Verfügung gestellt.
Im Falle von gleichwertigen Angeboten (gemäß den Wertungskriterien der Ausschreibung) entscheidet in der Wertungsstufe das Los.
Geschäftsbedingungen des Bieters in den Angebotsunterlagen werden nicht zum Vertragsbestandteil. Stellt ein Bieter mit seinem Angebot abweichende Bedingungen entfalten diese im Falle der Auftragserteilung keine rechtliche Wirkung.
Die voraussichtliche Terminkette für den Architektenwettbewerb lautet:
— 25. KW 2020 – Auslosung;
— 25. KW 2020 – Versand Auslobung;
— 27. KW 2020 – Kolloquium und Preisrichtervorbesprechung;
— 36. KW 2020 – Abgabe Planunterlagen;
— 38. KW 2020 – Abgabe Modelle;
— 44. KW 2020 – Preisgerichtssitzung.
Bekanntmachungs-ID: CXPNYM5DRAK

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren


VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Alberecht-Thaer-Str. 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48128
Land: Deutschland

VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes NRW
Postanschrift: Völklinger Str. 49
Ort: Düsseldorf
Postleitzahl: 40221
Land: Deutschland

VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen


VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes NRW
Postanschrift: Völklinger Str. 49
Ort: Düsseldorf
Postleitzahl: 40221
Land: Deutschland

VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

18/05/2020

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen