Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Neubau Haus der Jugend
  • Neubau Haus der Jugend
  • Gewinner: Kauffmann, Theilig & Partner, Stuttgart
  • Engere Wahl: K H Architekten KILIAN PARTNER PartGmbB, Stuttgart

Neubau Haus der Jugend , Stuttgart-Botnang/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2027433
Tag der Veröffentlichung
13.09.2019
Aktualisiert am
14.02.2020
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Architekt*innen
Auslober
Koordination
die STEG Stadtentwicklung GmbH , Stuttgart
Bewerbungsschluss
14.10.2019 16:00
Abgabetermin Pläne
02.12.2019 15:00
Abgabetermin Modell
09.12.2019
Bekanntgabe
12.02.2020

Gewinner

Kauffmann, Theilig & Partner, Stuttgart
  • Gewinner: Kauffmann, Theilig & Partner, Stuttgart
  • Gewinner: Kauffmann, Theilig & Partner, Stuttgart
  • Gewinner: Kauffmann, Theilig & Partner, Stuttgart
  • Gewinner: Kauffmann, Theilig & Partner, Stuttgart

Engere Wahl

K+H Architekten KILIAN + PARTNER PartGmbB, Stuttgart
  • Engere Wahl: K H Architekten KILIAN   PARTNER PartGmbB, Stuttgart
  • Engere Wahl: K H Architekten KILIAN   PARTNER PartGmbB, Stuttgart
  • Engere Wahl: K H Architekten KILIAN PARTNER PartGmbB, Stuttgart
  • Engere Wahl: K H Architekten KILIAN PARTNER PartGmbB, Stuttgart
Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb nach § 17 VgV

Anlass und Ziel
Das aktuell genutzte Jugendhaus in der Franz-Schubert-Straße 18, welches zunächst als provisorische Unterkunft gedacht war, ist in die Jahre gekommen, nicht mehr zeitgemäß und kann den steigenden Anforderungen an Jugendarbeit nicht mehr standhalten. Es soll daher auf dem Grundstück an der Beethovenstraße ein Neubau errichtet werden. Das Grundstück, auf dem der Neubau erstellt werden soll, liegt im Sanierungsgebiet Botnang 1 -Franz-Schubert-Straße-. Die Sanierungssatzung trat im Juli 2016 in Kraft.
13/09/2019    S177    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 
Deutschland-Stuttgart: Dienstleistungen von Architekturbüros
2019/S 177-431899
Wettbewerbsbekanntmachung
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/Auftraggeber

I.1) Name und Adressen

Verhandlungsverfahren mit Lösungsvorschlag nach § 17 VgV „Neubau Haus der Jugend“ Stuttgart-Botnang
Eberhardstraße 10
Stuttgart
70173
Deutschland
E-Mail: Werner.Geilsdoerfer@stuttgart.de
NUTS-Code: DE111
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.stuttgart.de

I.2) Informationen zur gemeinsamen Beschaffung


I.3) Kommunikation

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.subreport.de/E83288694
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
die STEG Stadtentwicklung GmbH
Olgastraße 54
Stuttgart
70182
Deutschland
E-Mail: wettbewerb@steg.de
NUTS-Code: DE111
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.steg.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.subreport.de/E83288694

I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5) Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand


II.1) Umfang der Beschaffung


II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:

Verhandlungsverfahren mit Lösungsvorschlag nach § 17 VgV „Neubau Haus der Jugend“ Stuttgart-Botnang

II.1.2) CPV-Code Hauptteil

71200000

II.2) Beschreibung


II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)


II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:

Anlass des Verfahrens ist der Neubau des Hauses der Jugend in Stuttgart-Botnang.
Zweck des Verfahrens ist die Auswahl eines Auftragnehmers, der mit der Realisierung gemäß HOAI (§ 34 Objektplanung) stufenweise bis Lph. 9 sowie der Durchführung eines umfangreichen Beteiligungsprozesses beauftragt werden soll. Bauherr ist die Stuttgarter Jugendhaus gGmbH.
Gegenstand des Verfahrens ist eine Gebäudeplanung (§ 34 HOAI) mit Beteiligungsprozess für die Landeshauptstadt Stuttgart.
Die Aufgabenstellung ist in Teil B der Auslobung ausführlich beschrieben.

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben


III.1) Teilnahmebedingungen


III.1.10) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Siehe Auslobungsunterlagen auf Subreport

III.2) Bedingungen für den Auftrag


III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Architekt/in

Abschnitt IV: Verfahren


IV.1) Beschreibung


IV.1.2) Art des Wettbewerbs

Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 4

IV.1.7) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:


IV.1.9) Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Zur Vorprüfung sind alle Lösungsvorschläge zugelassen, die:
— termingemäß eingegangen sind,
— den formalen Bedingungen der Auslobung entsprechen,
— in wesentlichen Teilen dem geforderten Leistungsumfang entsprechen,
— die bindenden Vorgaben der Auslobung erfüllen.
Die zur Beurteilung zugelassenen Lösungsvorschläge werden nach den folgenden grundsätzlichen Kriterien bewertet (siehe S. 6, 3.1):
— Städtebauliche Konzeption sowie Einbindung in die Stadtstruktur,
— Architektonische Qualität – Außenwirkung,
— Identitätsbildung,
— Gestalterische und räumliche Qualität des Jugendhauses,
— Umsetzung des Raumprogramms,
— Wirtschaftliche Angemessenheit.
Das eingereichte Beteiligungskonzept wird nach folgenden Kriterien bewertet (siehe S. 6, 3.2):
— Niederschwelligkeit,
— Zielgruppengerechtigkeit,
— Methoden zur Vermittlung von technischen und abstrakten Inhalten für den Laien.

IV.2) Verwaltungsangaben


IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge

Tag: 14/10/2019
Ortszeit: 16:00

IV.2.3) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

Tag: 18/10/2019

IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:

Deutsch

IV.3) Preise und Preisgericht


IV.3.1) Angaben zu Preisen

Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: nein

IV.3.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

3.000,00

IV.3.3) Folgeaufträge

Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

IV.3.4) Entscheidung des Preisgerichts

Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja

IV.3.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

N.N.

Abschnitt VI: Weitere Angaben


VI.3) Zusätzliche Angaben
:

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren


VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 7219268730
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 7219263985Internet-Adresse: www.rp-karlsruhe.de/

VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren


VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen


VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt


VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

10/09/2019

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen