Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neubau Feuerwache im Ortsteil Langendamm , Nienburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2028370
Tag der Veröffentlichung
17.04.2019
Aktualisiert am
31.01.2020
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Zulassungsbereich
EU /EWR
Teilnehmer
Architekt*innen
Beteiligung
7 Arbeiten
Auslober
Koordination
Kleine + Assoziierte Architekten + Stadtplaner, Hannover
Bewerbungsschluss
29.04.2019 24:00
Abgabetermin
11.07.2019 12:00
Preisgerichtssitzung
16.08.2019

1. Preis

Architekturbüro Kaminski, Nienburg
Dieter Kaminski
TWP: NIG Langreder und Partner, Steffen Langreder
TGA: Prof. Gerald Lange
Visualisierung: Studioarchitec, Alexander Gawron
  • 1. Preis: Architekturbüro Kaminski, Nienburg
  • 1. Preis: Architekturbüro Kaminski, Nienburg
  • 1. Preis: Architekturbüro Kaminski, Nienburg
  • 1. Preis: Architekturbüro Kaminski, Nienburg

2. Preis

Hindahl-Reede, Reede, Strutz & Gresel Architekten PartG mbB, Nienburg
Susanne Hindahl-Reede · Rainer Reede
Raoul Strutz · Kathrin Gresel
  • 2. Preis: Hindahl-Reede, Reede, Strutz & Gresel Architekten PartG mbB, Nienburg
  • 2. Preis: Hindahl-Reede, Reede, Strutz & Gresel Architekten PartG mbB, Nienburg
  • 2. Preis: Hindahl-Reede, Reede, Strutz & Gresel Architekten PartG mbB, Nienburg
  • 2. Preis: Hindahl-Reede, Reede, Strutz & Gresel Architekten PartG mbB, Nienburg
  • 2. Preis: Hindahl-Reede, Reede, Strutz & Gresel Architekten PartG mbB, Nienburg
  • 2. Preis: Hindahl-Reede, Reede, Strutz & Gresel Architekten PartG mbB, Nienburg
  • 2. Preis: Hindahl-Reede, Reede, Strutz & Gresel Architekten PartG mbB, Nienburg
  • 2. Preis: Hindahl-Reede, Reede, Strutz & Gresel Architekten PartG mbB, Nienburg

3. Preis

hoffmann.architektur, Husum
Markus Hoffmann
Mitarbeit: Karin Indra-Hoffmann · Oliver Schwan
Josep Olle-Gonzales · Jörg Holzmann
TWP: Art GmbH, Axel Rolfs
TGA: O&P Projektingenieure GmbH, Carsten Heidrich
  • 3. Preis: hoffmann.architektur, Husum
  • 3. Preis: hoffmann.architektur, Husum
  • 3. Preis: hoffmann.architektur, Husum
  • 3. Preis: hoffmann.architektur, Husum
Verfahrensart
Eingeladener einphasiger Planungswettbewerb für eine Gebäudeplanung im anonymen Verfahren als RPW-Verfahren (§ 3 (3) RPW)

Anlass, Ziel und Wettbewerbsaufgabe
Bereits im Oktober 2014 wurden am Feuerwehrhaus an der Bergstr. 21 erhebliche sicherheitstechnische Mängel festgestellt. Des Weiteren wurde im Rahmen der Feuerwehrbedarfsplanung im Jahr 2016 durch einen externen Gutachter festgestellt, dass Bedarf an einem Feuerwehrhaus mit sechs Einstellplätzen (statt jetzt drei) besteht. Als neuer Standort wurde ein Grundstück am Führser Mühlweg 64-68 gewählt. Der Gebäudekomplex und das Grundstück der ehemaligen Dambach Werke GmbH ist heute im Besitz der Stadt Nienburg/Weser.

Der Rat der Stadt Nienburg hat bereits ein Raumprogramm, den Standort „Führser Mühlweg 64-68“ sowie die generelle Größe und grundlegende Ausgestaltung der Feuerwache beschlossen.

Ziel des Wettbewerbs ist es, ein zukunftsweisendes Gebäude zu erhalten, das den gewachsenen Aufgaben der Ortfeuerwehr Langendamm gerecht wird und die gestiegenen funktionalen Anforderungen an das Gebäude vollends erfüllt – und dabei zudem auch auf eine Weiterentwicklung von Aufgabenspektrum, Technik und Fahrzeugmaterial vorbereitet ist.

Fachpreisrichter
Dipl.-Ing. Manfred Adam, Abteilungsleitung Tech. Immobilienmanagement GBN, Nienburg
Dipl. Ing. Peter Bröker, Bauamtsleiter staatliches Baumanagement Weser-Leine, Nienburg
Dipl.-Ing. Martin Diekmann, Landschaftsarchitekt, Architekt und Stadtplaner, Hannover
Prof. Dipl.-Ing. Kay Marlow, Architekt BDA, Hannover
Dipl.-Ing. Henning Onkes, Bürgermeister, Nienburg

Fachpreisrichter*in
Frank Podehl, Mitglied im Ortsrat Langendamm, Nienburg
Bianka Röhrig, Fachbereichsleiterin 3, Stadt Nienburg
Wilhelm Schlemermeyer, Ortsbürgermeister Langendamm, Nienburg
Michael Wulff, Ortsbrandmeister, Langendamm, Nienburg

Empfehlung des Preisgerichts
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, die Verfasser der mit dem 1. Preis ausgezeichneten Arbeit mit der weiteren Bearbeitung zu beauftragen. Dabei sollten die folgenden Empfehlungen und der Beurteilungstext der Jury berücksichtigt werden.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen