Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neubau FCZ-Campus Herrenschürli , Zürich-Schwamendingen/ Schweiz

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2025413
Tag der Veröffentlichung
30.11.2018
Aktualisiert am
30.11.2018
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Zulassungsbereich
EU / Schweiz
Teilnehmer
Architekten
Beteiligung
5 Arbeiten
Auslober
Preisgerichtssitzung
25.09.2018
Ausstellung
28.11.-08.12.2018

1. Rang / 1. Preis – Antrag zur Weiterbearbeitung

Rolf Mühlethaler Architekt, Bern
Verantwortlich: Rolf Mühlethaler
Mitarbeit: Linus Ernst · Mario Moor · Alex Ramseier
Julie Studer · Alain Walther

Bauingenieurwesen:
Schnetzer Puskas Ingenieure AG, Basel

HLKS-Planung:
Waldhauser + Hermann AG, Münchenstein

Projekt: Cabane

2. Rang / 2. Preis

Mentha Walther Architekten GmbH, Zürich
Verantwortlich: Nicolas Mentha · Jeanine Walther
Mitarbeit: Pietro Banzato · Viola Valsesia

Projekt: Tenda
Verfahrensart
Anonymer, einstufiger Projektwettbewerb auf Einladung

Wettbewerbsaufgabe
Die Sportanlage Heerenschürli in Zürich-Schwamendingen ist mit einer Fläche von über 15 Hektaren eine der drei grössten Rasensportanlagen der Stadt Zürich und bietet heute verschiedenen Fussball- und Baseballteams zeitgemässe Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten. Darüber hinaus stellt die von Fuss- und Radwegen durchzogene Grünanlage einen wichtigen Freizeit- und Erholungsraum für das Quartier dar. Die Anlage aus dem Jahre 1974 wurde zwischen 2008-2010 von Dürig Architekten AG, Zürich (Architektur) und TOPOTEK 1, Berlin (Landschaftsarchitektur) umfassend erneuert. Nebst den neu gestalteten Aussenanlagen prägt vor allem das wellenförmige grüne Garderobengebäude mit Material- und Gerätelager die im Jahr 2013 mit dem internationalen IOC/IAKS-Award (Bronze) ausgezeichnete Anlage.

Die Stadt Zürich plant, dem FC Zürich (FCZ) einen Teilbereich der Sportanlage Heerenschürli für 40 Jahre im Baurecht abzugeben. Der heute mehrheitlich ungenutzte Teilbereich (Wettbewerbsperimeter) hin zur Tramhaltestelle Hirzenbach umfasst rund 2000 m2. Der FC Zürich will dort ein neues Trainingszentrum für seine erste Mannschaft (Super League), die FCZ Frauen sowie die FCZ-Nachwuchsteams U15-U21 schaffen. Gleichzeitig wurde der FCZ vom Schweizerischen Fussballverband mit der regionalen Ausbildung des Elite- Nachwuchses betraut – ein entsprechendes Nachwuchs-Leistungszentrum SFV Region Zürich soll daher nebst der FCZ-Geschäftsstelle und einem Medizinischen Zentrum mit Physiotherapie die Anlage ergänzen.

Um Vorschläge für den Neubau zu erhalten, hat das Amt für Hochbauten im Auftrag des FCZ einen anonymen, einstufigen Projektwettbewerb auf Einladung durchgeführt. Für das Verfahren galt die Ordnung für Architektur- und Ingenieurwettbewerbe SIA 142 (2009).

Ausstellung
Termin: Mittwoch, 28. November 2018, bis
Samstag, 8. Dezember 2018

Ort: Ausstellungsraum Amt für Hochbauten
Morgartenstrasse 40
8004 Zürich

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen