Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neubau explorhino – Werkstatt junger Forscher an der Hochschule Aalen , Aalen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2012946
Tag der Veröffentlichung
08.03.2013
Aktualisiert am
01.08.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EU /EWR
Teilnehmer
Architekten sowie Garten- und Landschaftsarchitekten in Arbeitsgemeinschaft mit Architekten
Beteiligung
19 Arbeiten
Auslober
Koordination
Architektur 109, Stuttgart
Bewerbungsschluss
09.11.2012
Abgabetermin
18.02.2013
Preisgerichtssitzung
08.03.2013

August 2016 – Zwischenstand des Projekts

AV1 Architekten GmbH aus Kaiserslautern haben nach einem zweiten Preis im Wettbewerb schließlich den Auftrag erhalten und wurden inzwischen mit den Leistungsphasen zwei bis acht betraut. Die Genehmigungplanung wurde bereits Ende April 2014 abgegeben, der Baubeginn erfolgte Ende 2014. Die Fertigstellung wird im Spätsommer 2016 erfolgen. Gegenüber der Wettbewerbsplanung hat sich hinsichtlich der Fassadengestaltung eine wesentliche Änderung ergeben:
Die Fassade aus Metalllamellen wurde durch eine klar gerasterte Stelenfassade aus Betonfertigteilen ersetzt, welche sich punktuell verdichtet bzw. aufweitet.

2. Preis

Kuehn Malvezzi Associates GmbH, Berlin
Johannes Kuehn · Wilfried Kühn
Simona Malvezzi
Dörthe Weigelt · Julian Möhring · Yu Ninagawa
L.Arch.: ateliert le balto, Berlin

2. Preis

AV1 Architekten Butz Dujmovic Schanné Urig, Berlin
Prof. Michael Schanné
Mitarbeit: Sascha Pawlik · Maryse Trautsch
Franziska Schwarze

3. Preis

Tusker · Ströhle Architekten, Stuttgart
Matthias Tusker · Andrea Ströhle
Mitarbeit: Anna Janzen
L.Arch.: Prof. Jörg Stötzer, Stuttgart
TGA: Schreiber Ingenieure, Ulm

3. Preis

Architekten.3P G. Feuerstein · A. Rüdenauer & Partner, Stuttgart
Fachberater: PBI – Entwicklung Innovativer Fassaden GmbH, Wertingen
Tragwerk: Harsch & Herbrik – Büro für Baustatik, Holzmaden

5. Preis

Spreen Architekten, München
L.Arch.: terra.nova Landschaftsarchitektur, München
Tragwerk: merz · kley partner ZT GmbH, Dornbirn
Verfahrensart
Einphasiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren nach VOF in Form eines nicht offenen Wettbewerbs mit 20 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
explorhino ist eine Initiative an der Hochschule Aalen mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Aktivitäten und Angeboten. Im Mittelpunkt steht, Kinder und Jugendliche für das Thema Naturwissenschaft
und Technik zu begeistern, um die Umwelt besser zu verstehen. Die Aktivitäten von explorhino sollen in dem geplanten Gebäude einen räumlichen Rahmen finden.
Der Neubau ist als Gebäude mit mehreren, jeweils separat erschlossenen Funktionsbereichen zu planen. Dabei soll die räumliche Grundstruktur möglichst flexibel nutzbar sein (d.h. großflächige Räume, flexibel unterteilbar, flexible Energieversorgungs- und Installationsstruktur im Falle einer späteren Nutzungsänderung). Die verschiedenen Geschosse und Nutzungseinheiten müssen separat erschlossen werden können. Für die „Adressbildung“ jeder Einheit erwartet der Auslober Vorschläge. Im Gebäude ist ein Aufzug vorzusehen.
Das Raumprogramm gliedert sich in 4 Bereiche:
1. Ausstellungsfläche explorhino
Die Ausstellungsfläche ist in zwei Bereiche zu gliedern:
- Den „Science-Bereich“ als Ausstellungsflächen für Exponate im Sinne eines interaktiven Museums zum eigenständigen Experimentieren und Ausprobieren
- Den Experimentierbereich für Kinder mit Multifunktions-, Schulungs- und Laborräumen. Hier findet projektbezogenes Arbeiten in Gruppen bis zu 25 Kindern statt (z.B. Bau eines Roboters, Chemie-Experimente).
2. Büro-, Seminar-, Laborräume
3. Wohnungen

Competition assignment
Explorhino is an initiative of the University of Aalen to raise enthusiasm for natural science and technology among children and juveniles. The new building shall be planned with several functional areas, which can be accessed separately. The basic spatial structure shall be designed as flexible as possible: large-scale rooms, with flexible partitions, flexible energy supply- and installation structure in the case of a future change in utilization. The different floors and utilization units must be separately accessible with a lift included in the building. A design of an ”address“ for each unit shall be proposed. The program is divided in 4 areas:
Exhibition area explorhino, divided in 2 areas:
- science area as interactive museum
- experimental area for children with multifunctional-, education- and laboratory spaces for groups of up to 25 children
- offices, seminar rooms, laboratories
- apartments

Preisrichter
Prof. Dr. Franz Pesch, Stuttgart (Vors.)
Thomas Bochmann, Berlin
Gabriele D’Inka, Fellbach
Mathias Weisser, Hochbau und
Gebäudewirtschaft Ludwigsburg
Max Grimminger, Abtsgmünd
Simon Grimminger, Abtsgmünd
Jutta Heim-Wenzler, Baubürgermeisterin Aalen
Gerhard Grimminger, Abtsgmünd
Manfred Grimminger, Abtsgmünd

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht beschließt einstimmig, die Beiträge der 2. und 3. Preisgruppe, unter Berücksichtigung der vom Preisgericht formulierten Beurteilungen, mit einer Überarbeitung zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen