Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: Brüchner-Hüttemann Pasch, Bielefeld
  • 2. Preis: puppendahlarchitektur, Olfen
  • 3. Preis: h.s.d. architekten, Lemgo
  • 4. Preis: Architekten Wannenmacher Möller GmbH, Bielefeld
  • Anerkennung: ACMS Architektur Contor Müller Schlüter GbR, Wuppertal

Neubau eines Bürogebäudes als Erweiterung der Geschäftsstelle Brakel , Brakel/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2013733
Tag der Veröffentlichung
11.08.2014
Aktualisiert am
01.02.2015
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
Europäischer Wirtschaftsraum
Teilnehmer
Architekten
Beteiligung
14 Arbeiten
Auslober
Koordination
Drees & Huesmann PartGmbB Architekt Stadtplaner, Bielefeld
Bewerbungsschluss
18.08.2014
Preisgerichtssitzung
16.12.2014

1. Preis

Brüchner-Hüttemann Pasch, Bielefeld
Kai Brüchner-Hüttemann
Mitarbeit: Jan Stallmann · Andreas Geisthardt
  • 1. Preis: Brüchner-Hüttemann Pasch, Bielefeld
  • 1. Preis: Brüchner-Hüttemann Pasch, Bielefeld

2. Preis

puppendahlarchitektur, Olfen
Marius Puppendahl
Mitarbeit: S. Böhler · A. Reddemann · J. Heß
  • 2. Preis: puppendahlarchitektur, Olfen
  • 2. Preis: puppendahlarchitektur, Olfen

3. Preis

h.s.d. architekten, Lemgo
André Habermann · Christian Decker
  • 3. Preis: h.s.d. architekten, Lemgo
  • 3. Preis: h.s.d. architekten, Lemgo

4. Preis

Architekten Wannenmacher + Möller GmbH, Bielefeld
Andreas Wannenmacher
Mitarbeit: Nils Kutzera-Austermann · Ivko Rakic · Milan Kapetanovic · Angel Martinez Pérez
  • 4. Preis: Architekten Wannenmacher Möller GmbH, Bielefeld
  • 4. Preis: Architekten Wannenmacher Möller GmbH, Bielefeld

Anerkennung

ACMS Architekten GmbH, Wuppertal
Michael Müller
Mitarbeit: Björn Fries · Laura Heidelauf
  • Anerkennung: ACMS Architektur Contor Müller Schlüter GbR, Wuppertal
  • Anerkennung: ACMS Architektur Contor Müller Schlüter GbR, Wuppertal
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Für die Unterbringung einer Unternehmenseinheit am Standort Nieheimer Straße in Brakel wird zusätzlicher Raumbedarf benötigt. Der Bürotrakt mit ca. 500 m2 Nutzfläche soll auf einem Nachbargrundstück realisiert und an den Bestand angebunden werden.
div> Realisierungswettbewerb
"Neubau eines Bürogebäudes als Erweiterung der Geschäftsstelle Brakel"
 
Auslober
Vereinigte Volksbank eG Bad Driburg - Brakel - Steinheim - Warburger Land
 
Wettbewerbsbetreuung
Drees & Huesmann  Planer
Vennhofallee 97, 33689 Bielefeld
Tel.: 05205-7298-18, Fax: 05205-22679
 
Der Auslobung liegen die "Richtlinien für Planungswettbewerbe RPW 2013" zugrunde. Sie ist damit, sofern nicht ausdrücklich Abweichungen formuliert sind, ohne die Anlagen I bis VII zur RPW Bestandteil der Auslobung. Der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen hat die Auslobung vorgelegen, sie hat die Übereinstimmung mit der Richtlinie bestätigt bzw. den Abweichungen zugestimmt und den Wettbewerb unter der Nummer W 30/14 registriert.
 
Wettbewerbsaufgabe
Die Vereinigte Volksbank eG verfügt im Kreis Höxter über 28 Geschäftsstellen. Für die Unterbringung einer Unternehmenseinheit am Standort Nieheimer Straße in Brakel wird zusätzlicher Raumbedarf benötigt. Der Bürotrakt mit ca. 500 m² Nutzfläche soll auf einem Nachbargrundstück realisiert und an den Bestand angebunden werden. 
Ziel des Wettbewerbes ist es, über alternative Lösungsmöglichkeiten ein optimiertes Konzept und eine/n geeignete/n Architektin oder Architekten für diese Planungsaufgabe zu finden.
 
 
Anforderungen an die Wettbewerbsteilnahme
Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tage der Auslobung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in berechtigt und Mitglied einer Architektenkammer in Deutschland sind. 
Teilnahmeberechtigt sind juristische Personen, deren Gesellschafter und darin tätigen Verfasser die fachlichen Anforderungen, die an natürliche Personen gestellt sind, erfüllen.
Wer am Tage der Auslobung bei einem Teilnehmer angestellt ist oder in anderer Form als Mitarbeiter an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen. 
Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein.
 
 
Wettbewerbsverfahren / Auswahl der Teilnehmer 
Der Wettbewerb wird als nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren ausgelobt. 
Der Wettbewerb wird in deutscher Sprache durchgeführt.
Von der Ausloberin wird eine Teilnehmerzahl von 15 angestrebt, davon werden 5 Büros gesetzt, 10 Teilnehmer werden durch ein anonymes Losverfahren ausgewählt. 
 
Die Bewerbung um Teilnahme ist vom 11.08.2014 bis zum 19.08.2014  ausschließlich über die Homepage des Betreuungsbüros Drees & Huesmann . Planer möglich:
 
www.dhp-sennestadt.de            s. Button “Bewerbung zur Teilnahme”
 
Zum Nachweis der Teilnahmeberechtigung sind zu nennen: 
Name des Bewerbers (bei Büropartnern reicht ein Name für die Bewerbung), bei Arbeitsgemeinschaften den Namen jedes Mitgliedes; die nachträgliche Bildung von Arbeitsgemeinschaften mit am Bewerbungsverfahren Beteiligten ist ausgeschlossen,
Eintragung in die jeweilige Architektenliste mit Nummer und Datum der Eintragung
Angaben der Büroadresse inkl. Telefon / E-Mail.
Mit der Bewerbung versichert der Bewerber, dass sich kein weiteres Mitglied der Bürogemeinschaft (Partner oder Angestellter) oder ein anderes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft bewirbt, und dass der Bewerber akzeptiert, dass Verstöße hiergegen zum nachträglichen Ausschluss des Bewerbers bzw. der Arbeitsgemeinschaft und ggf. seiner Arbeit führen.
10 Teilnehmer werden im anschließenden Losverfahren unter Aufsicht eines Rechtsvertreters aus den Bewerbungen ausgelost und kurzfristig benachrichtigt, um die Teilnahme zu bestätigen. Die gelosten Teilnehmerbüros werden auf der Homepage des Wettbewerbsbetreuers bekannt gegeben. Die übrigen Teilnehmer erhalten eine Absage per E-Mail. 
 
Zur Teilnahme an diesem Wettbewerb wurden von der Ausloberin folgende 5 Teilnehmer (in alphabetischer Reihenfolge) ausgewählt und eingeladen: 
1. bhp Brüchner-Hütteman Pasch Architekten, Bielefeld
2. h.s.d. architekten, Lemgo
3. Krekeler Architekten GmbH, Steinheim
4. RSK Architekten, Brakel
5. Architekten Wannenmacher + Möller GmbH, Bielefeld
 
 
Termine
Bewerbungsfrist            11.08. - 19.08.2014  
Losziehung 21.08.2014   
Versand der Unterlagen 11.09.2014
Frist für Rückfragen 28.09.2014
Kolloquium 30.09.2014
Abgabe Planunterlagen 20.11.2014
Abgabe Modell 27.11.2014
Preisgericht 16.12.2014
Ausstellungseröffnung 19.12.2014 
             
Preisgericht Ihm gehören an:
Stimmberechtigtes Preisgericht
1. Prof. Swantje Kühn, Architektin, Berlin
2. Prof. Dr. Julius Niederwöhrmeier, Architekt, Darmstadt
3. Stefan Schopmeyer, Architekt, Münster
4. Paul Löneke, Vorstandsvorsitzender VV eG
5. Birger Kriwet, Vorstand VV eG
6. Reinhard Brenke, Aufsichtsratsvorsitzender VV eG
 
Stellvertretendes Preisgericht
1. Thomas Brewitt, Architekt, Bielefeld
2. Michael Klare, Aufsichtsrat VV eG
3. Rüdiger Frin, Beirat VV eG
4. Johannes Groppe, Bauamtsleiter Stadt Brakel
 
Sachverständige Berater ohne Stimmrecht
1. Paul Welling, Aufsichtsrat VV eG
2. Josef Rochell, Beirat VV eG
3. Andreas Rheker, VV eG
 
 
Preise und Anerkennungen
Für Preise und Anerkennungen stellt die Ausloberin als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 13.000 € zur Verfügung.
Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen:
1. Preis 5.500
2. Preis       3.500
3. Preis   2.000
Anerkennungen 2.000 € (z.B. 2x 1.000 €)
Die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) ist in den genannten Beträgen 
enthalten.
Dem Preisgericht bleibt bei einstimmigem Beschluss eine andere Verteilung der Wettbewerbssumme vorbehalten
 

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen