Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neubau Bettenhaus Kreisklinik , Groß-Umstadt/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2013917
Tag der Veröffentlichung
24.10.2014
Aktualisiert am
12.06.2015
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
EU /EWR
Beteiligung
18 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
26.11.2014
Abgabetermin Pläne
04.03.2015
Abgabetermin Modell
11.03.2015
Preisgerichtssitzung
27.04.2015

1. Preis

Angela Fritsch Architekten GmbH, Seeheim-Jugenheim/Darmstadt
Michael Lube
Thomas Schoppa · Ulrich Krampitz-Mangold, Seeheim-Jugenheim/Darmstadt Mitarbeit:Tabea Huth · Andreas Pilot
Frank Scholl · Sebastian Timmermann Haustechnik: ZWP Ingenieur-AG, Wiesbaden Brandschutz: TSB Ing.-Ges. mbH, Darmstadt

2. Preis

wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh, Frankfurt a.M.
Petra Wörner · Stefan Traxler · Martin Richter Mitarbeit: Stephanie Lorey · Björn Bischoff Martyna Rancia · Markus Hubl
L.Arch.: Club L94 Landschaftsarchitekten, Köln Frank Flor · Jörg Homann · Götz Klose Burkhard Wegener

3. Preis

h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH, Stuttgart
Albrecht Randecker · Martin Gessert
Mitarbeit: Nicolas Henn · Jia Bei He
Vuong Khoa Tran · Julian Bollinger
Johannes Krüger · Felix Halder · Mathias Aiple Lucas Ziegler · Jana Mauser · Carina Paul TGA: Potthoff GmbH, Erkrath
L.Arch.: silands, Ulm

4. Preis

HDR TMK Planungsgesellschaft mbH Thiede · Messthaler · Klösges · Keitel, Düsseldorf
Guido Meßthaler
Mitarbeit: Christine Beilstein · Manfred Hövel Sebastian Derwerenda · Keyvan Tat
L.Arch.: Strauchwerk Landschaftsarchitekten, Düsseldorf
Verfahrensart
Nicht offener, einphasiger Realisierungswettbewerb mit Ideenteil mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 16 Teilnehmern sowie 4 Zuladungen.

Wettbewerbsaufgabe
Die Kreisklinik Groß-Umstadt ist ein Haus der Regelversorgung und darüber hinaus als regionaler Ansprechpartner und Notfallstandort fest etabliert. Sie besteht aus einem 10-stöckigen Hochhaus (Haupthaus), einem angegliederten Erweiterungsbau und einem relativ neu errichteten OP-Trakt (1997), der über eine Brücke an das Haupthaus angebunden ist. Auf dem OP-Trakt wurde im Jahr 2012/2013 der Erweiterungsbau der Geriatrie errichtet.
Das Hochhaus wurde im Jahr 1968 in Betrieb genommen. Angesichts der Erbauungszeit und des daraus resultierenden rund 45-jährigen Gebäudealters ist der Sanierungsaufwand erheblich und die Wirtschaftlichkeit nicht mehr gegeben. Die Kreisklinik Groß-Umstadt soll daher in Abschnitten am Standort nach und nach neu errichtet werden. Hierfür ist im Ideenteil des Wettbewerbs eine Gesamtkonzeption zu ent- wickeln (1. bis 3. BA).
Als erster Bauabschnitt ist der Neubau eines Bettenhauses mit einer NF von ca. 9.000 m2 geplant (Realisierungsteil). Hierzu muss zunächst ein Verwaltungsgebäude abgetragen werden. Auf dem frei werdenden Grundstück soll das Bettenhaus, die Notaufnahme, Teile des Untersuchungs- und Behandlungsbereichs, eine Intensivstation/IMC, zwei Kreißsäle sowie die Küche/Speisenversorgung errichtet werden. Auf dem Dach des Ersatzneubaus ist eine Hubschrauberlandeplattform vorzusehen. In den Untergeschossen soll ausreichend Fläche für die komplette Haustechnik der Liegenschaft eingeplant werden.
In einem späteren 2. Bauabschnitt soll der Gebäudebestand teilweise rückgebaut und saniert werden, ein 3. Bauabschnitt mit einem weiteren Neubau mit ca. 3.500 m2 BGF (derzeit kalkuliert mit ca. 50 Mio. € brutto) wird folgen und soll die Gesamtentwicklung des Areals abrunden (Ideenteil).
Der veranschlagte Kostenrahmen für die Gesamtbaukosten (Kostengruppen 200-700, brutto) für den 1. Bauabschnitt liegt bei ca. 65 Mio. €.

Competition assignment
The District Hospital comprises a 10-storey tower block (main building), an attached exten- sion and a relatively new operating theatre wing, linked with the main building via a bridge. An extension building for geriatrics was developed on top of the operating theatre wing in 2012/2013. The high-rise building was put into operation in 1968. After 45 years of use, the refurbishment expenses are substantial. There- fore the entire district hospital shall be re- developed step-by-step. An overall concept shall be developed in the ideas part (1.-3-buil- ding phase). The realisation part comprises a new ward block with a floor space of 9.000 m2. The existing administration building shall be dismantled and the new building on the vacant site shall include the ward block, A+E unit, parts of examination and treatment areas, inten- sive care unit/IMC, 2 delivery rooms and kit- chen/catering. A helipad shall be planned on the roof of the replacement building. The HVACR shall be situated in the basement. The 2nd phase will comprises the dismantling and re- development of parts of the building stock. The 3rd phase consists of a new building with 3.500 m2 GFA. The estimated budget (cost groups 200-700) is approx. € 65 mio.

Fachpreisrichter
Prof. Jo Eisele, Darmstadt (Vors.)
Andreas Baum, Nürnberg
Prof. Thomas Bieling, Kassel/Hamburg
Prof. Gesche Grabenhorst, Hannover
Prof. Jean Heemskerk, Mannheim
Dr. Dietrich Kappler, Hersbruck
Dr. Michael Ludes, Recklinghausen
Prof. Rolf Neddermann, Remshalden
Marvin Nieuwenhuis, Berlin
Prof. Hellmut Raff, Stuttgart
Hans Rittmannsperger, Darmstadt
Oliver Sorg, Stuttgart

Sachpreisrichter
Arno Grieger, Stadtrat
Dr. Mathias Göbel, Stadtrat
Klaus-Jürgen Hoffie, Stadtrat
Christian Keller, Kreisklinik Darmstadt-Dieburg
Lutz Köhler, Stadtrat
Jens Müller-Laupert, Kreiskl. Darmstadt-Dieburg
Karl-Heinz Prochaska, Stadtrat
Klaus Peter Schellhaas, Landrat
Dr. Martin Schunck, Kreiskl. Darmstadt-Dieburg
Marianne Streicher-Eickhoff, Stadtrat
Silke Tomini, Betriebsrat Kreiskl. Darmstadt-D

20/12/2017    S244    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 
Liechtenstein-Schaan: Dienstleistungen von Architekturbüros
2017/S 244-511124
Wettbewerbsbekanntmachung
Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/ Auftraggeber

I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Gemeinde Schaan
Landstrasse 19
Kontaktstelle(n): Bau-Data AG, Im Rossfeld 49, LI-9494 Schaan
Zu Händen von: Remy Heeb
LI-9494 Schaan
Liechtenstein
Telefon: +423 2655200
E-Mail: info@bau-data.com
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.schaan.li
Elektronischer Zugang zu Informationen: www.ics.li/bau-data/jugendherberge/
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Lokalbehörde

1.3) Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
anderer Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: jaGemeinde Vaduz
Städtle 6
LI-9490 Vaduz
Liechtenstein

Abschnitt II: Gegenstand
des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts


II.1) Beschreibung


II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen

Auftraggeber / den Auftraggeber:

Der Wettbewerb wird als „Nichtoffener Projektwettbewerb oberhalb EWRA/WTO Schwellenwert“ mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auslobung von etwa 15 Teilnehmern und 15 vorab eingeladenen Teilnehmern ausgelobt. Zur Teilnahme am Wettbewerb muss u.a. der Nachweis erbracht werden, ein Gebäude mit mind. Kategorie lV nach SIA 102, Art 7.6 mit CHF 5.0 Mio. exkl. MwSt. Erstellungskosten geplant und realisiert zu haben.

II.1.2) Kurze Beschreibung:

Neubau einer Jugendherberge in der Gemeinde Schaan, Liechtenstein. Die voraussichtlichen Erstellungskosten betragen ca. CHF 9.13 Mio. inkl. MwSt. Die Sitzung des Preisgerichtes ist für Juli 2018 vorgesehen. Die Realisierung des Objektes ist ab Oktober 2019 geplant. Für die zugelassenen Wettbewerbsteilnehmer ist eine Ortsbesichtigung vorgesehen. Diese Besichtigung gilt als Pflichttermin für alle zugelassenen Teilnehmer.

II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71200000

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben


III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Der Zulassungsbereich des Geschäftssitzes umfasst alle Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes und die Staaten des WTO, welche das Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA) unterzeichnet haben. Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen mit Geschäftssitz im Zulassungsbereich.
Der Bewerber (einschliesslich der Subunternehmer) muss zur Ausführung der ausgeschriebenen Leistung Gewerberechtlich befugt sein. Die Teilnahmevoraussetzungen müssen am Tag der Bekanntmachung erfüllt sein.
Teilnahmeberechtigt sind etwa 15 Teilnehmer, die aus den eingehenden Bewerbungen über ein Losverfahren ausgewählt werden. Es werden diejenigen Bewerbungen zum Losverfahren zugelassen, die alle geforderten Nachweise enthalten und alle Eignungskriterien erfüllen. Die vorgenannten Regelungen gelten sinngemäss auch für die zum Wettbewerb vorab eingeladenen Teilnehmer.

III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die gemäss der Rechtsvorschrift ihres Heimatlandes zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt berechtigt sind. Bei juristischen Personen und bei Subunternehmern muss der im Berufsregister eingetragene Geschäftsführer den erforderlichen Nachweis zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt erbringen.

Abschnitt IV: Verfahren


IV.1) Art des Wettbewerbs

Nichtoffen
Geplante Teilnehmerzahl Mindestzahl 25. /Höchstzahl 30

IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer

1. AA ArchitekturAtelier AG, Vaduz // matt architekten gmbh, Mauren
2. ARGE architekturhasler anstalt - Becker Architektur AG, Vaduz // Mayer Hüssy Architekten, Triesen
3. ARGE PIT BAU Architektur Anstalt - LAMPERT Architektur AG, Triesenberg // PIZ + PARTNER Architektur AG, Nendeln
4. Baumschlager Eberle Vaduz AG, Vaduz // Ritter Schumacher Architekten AG, Vaduz
5. Cavegn Architekten, Schaan //Siegbert Kranz Architektur AG, Vaduz
6. Christen Architektur GmbH, Balzers
7. Erhart + Partner AG, Vaduz
8. HUSERarchitekten AG, Vaduz
9. Jehle + Partner Architekten AG, Schaan
10. Kaundbe Architekten AG, Vaduz

IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:


IV.4) Verwaltungsangaben


IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

Neubau Jugenherberge Schaan - Vaduz

IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
Unterlagen
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 19.1.2018
Kostenpflichtige Unterlagen: nein

IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge

Tag: 23.1.2018 - 17:00

IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte
Bewerber
Tag: 2.2.2018

IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.

IV.5) Preise und Preisgericht


IV.5.1) Angaben zu Preisen:

Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: max. 6 Preise, Preissumme CHF 110'000.-

IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer


IV.5.3) Folgeaufträge

Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts

Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter

1. Werner Binotto, Dipl. Arch. HBK/BSA/SIA, CH-St. Gallen
2. Denise Ospelt, Dipl. Arch. ETH/SIA, LI-Vaduz
3. Sandra Nigsch, Dipl. Arch. ETH/SIA, CH-Zürich
4. René Dobler, Dipl. Arch. ETH/SIA, CH-Zürich
5. Hanspeter Schreiber, Dipl. Arch. FH/SIA/LIA, LI-Schaan

Abschnitt VI: Weitere Angaben


VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

VI.2) Zusätzliche Angaben:


VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren


VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Beschwerdekommission für Verwaltungsangelegenheiten (VBK) Peter-Kaiser-Platz 1
LI-9490 Vaduz
Liechtenstein
E-Mail: vbk@seger-law.com
Telefon: +423 2327700
Fax: +423 2327707

VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen


VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt

VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

15.12.2017

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen