Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • 1. Rang/ 1. Preis nach Überarbeitung: EM2N | Mathias Müller Daniel Niggli Architekten AG, Zürich
  • 1. Rang/ 1. Preis nach Überarbeitung: EM2N | Mathias Müller Daniel Niggli Architekten AG, Zürich

Naturhistorisches Museum Basel und Staatsarchiv Basel-Stadt , Basel/ Schweiz

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2014043
Tag der Veröffentlichung
06.05.2014
Aktualisiert am
01.11.2015
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
Europäischer Wirtschaftsraum
Teilnehmer
Architekten Ingenieure
Beteiligung
21 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
01.06.2014
Preisgerichtssitzung
30.06.2015
Bekanntgabe
01.08.2015

1. Rang/
1. Preis nach Überarbeitung

EM2N | Mathias Müller Daniel Niggli Architekten AG, Zürich
Fabian Hörmann · Daniel Niggli · Mathias Müller
Mathias Kampmann · Andrea Landell de Moura
Georgios Eftaxiopoulos · Christian Deis
Kim Schürmann · Aljosa Kotnjek
Krzysztof Marciszewski · Caroline Vogel
Projektmanag.: B + P Baurealisation AG, Zürich
Schnetzer Puskas Ingenieure AG, Zürich
ahochn AG, Dübendorf
AFC Air Flow Consulting AG, Münchenstein
Gartenmann Engineering AG, Zürich
GKP Fassadentechnik AG, Aadorf
Südstudio, Stuttgart
  • 1. Rang/ 1. Preis nach Überarbeitung: EM2N | Mathias Müller Daniel Niggli Architekten AG, Zürich
  • 1. Rang/ 1. Preis nach Überarbeitung: EM2N | Mathias Müller Daniel Niggli Architekten AG, Zürich
  • 1. Rang/ 1. Preis nach Überarbeitung: EM2N | Mathias Müller Daniel Niggli Architekten AG, Zürich
  • 1. Rang/ 1. Preis nach Überarbeitung: EM2N | Mathias Müller Daniel Niggli Architekten AG, Zürich
  • 1. Rang/ 1. Preis nach Überarbeitung: EM2N | Mathias Müller Daniel Niggli Architekten AG, Zürich
  • 1. Rang/ 1. Preis nach Überarbeitung: EM2N | Mathias Müller Daniel Niggli Architekten AG, Zürich
  • 1. Rang/ 1. Preis nach Überarbeitung: EM2N | Mathias Müller Daniel Niggli Architekten AG, Zürich
  • 1. Rang/ 1. Preis nach Überarbeitung: EM2N | Mathias Müller Daniel Niggli Architekten AG, Zürich

2. Rang/
2. Preis nach Überarbeitung

Ciriacidis Lehnerer Architekten GmbH, Zürich
Savvas Ciriacidis · Alex Lehnerer
Lorenzo Stieger · Jared Macken · Attila Acs
Alessandro Bosshard · Yoichi Iwamoto
Caroline Lehnerer
Projektmanag.: B + P Baurealisation AG, Zürich
Ingegneri Pedrazzini Guidotti Sagl, Lugano
Haerter & Partner AG, Zürich
BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH, Zürich
AFC Air Flow Consulting AG, Zürich

3. Rang/ 3. Preis

Caruso St John Architects AG, Zürich
Michael Schneider · Adam Caruso · Peter St John
Timo Keller · Catija Christensson · Bernd Schmutz
Paolo Giannachi · Martin Pasztori
Projektmanag.: Caruso St John Architects AG
Conzett Bronzini AG / Ferrari Gartmann AG, Chur
Kalt + Halbeisen Ingenieurbüro AG, Zürich
Enerpeak Salzmann AG, Hägendorf
BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH, Zürich
Gruner AG, Basel
Antón & Ghiggi Landschaft Architektur, Zürich

4. Rang/ 4. Preis

LIN Labor Integrativ Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
Philip König · Finn Geipel · Nele Vesta Zareh
Marcin Szczodry · John Klepel · Tobias Schlimme
Projektmanagement: bfb ag management. planung. bau., Zürich
WMM Ingenieure AG, Münchenstein
Gruner Gruneko AG, Basel
HHM Basel AG, Basel
Intep – Integrale Planung GmbH, St. Gallen
BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH, Zürich
Heinz Schmid, Benglen

5. Rang/ 1. Ankauf

Ortner & Ortner Baukunst Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin-Charlottenburg
Markus Penell · Florian Matzker · Manfred Ortner
Fabian Maurer · Nino Schiddel · Robert Saling
Lars Riebschläger · Carsten Scheffers
Projektmanag.: Caretta + Weidmann, Basel
Gruner Gruneko AG, Basel
Gruner AG, Basel

6. Rang/ 5. Preis

Barozzi | Veiga, Chur
Alberto Veiga · Fabrizio Barozzi
Projektmanag.: Rapp Architekten AG, Basel
Waldhauser + Hermann AG, Münchenstein
WMM Ingenieure AG, Münchenstein
xmade, Barcelona
Rapp Infra AG, Basel
HGK Engineering AG, Pratteln
H2O Engineering AG, Rotkreuz
Gartenmann Engineering AG, Basel
bogner.cc KG, Wien
Verfahrensart
Anonymer Projektwettbewerb im selektiven Verfahren

Wettbewerbsaufgabe
Naturhistorisches Museum und Staatsarchiv bilden zusammen das regionale Gedächtnis von Natur- und Kulturgeschichte. Mit der Konzentration der beiden Institutionen an einem Standort soll die Chance ergriffen werden, einen zukunftsgerichteten öffentlichen Kulturkomplex mit zwei sich ergänzenden Identitäten und überregionaler Ausstrahlungskraft zu schaffen.
Ziel des Naturhistorischen Museums ist es, seine weltbedeutende Sammlung unter idealen klimatischen und sicherheitstechnischen Bedingungen an einem einzigen Standort zu bewahren, zu erforschen und mit einem innovativen Ausstellungskonzept einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Das neue NMB soll ein atmosphärisch dichter Ort werden, an dem neuartige Museumserlebnisse stattfinden können.
Für das Staatsarchiv ist die nachhaltige Lösung der Raumprobleme in Bezug auf Magazinkapazitäten, Arbeitsprozesse, Sicherheit, Erhaltung und Benutzung das zentrale Ziel. Ausserdem ist der digitalen Wende und den damit verbundenen veränderten Prozessen im Archivbereich Rechnung zu tragen. Das künftige Profil des StABS wird von zwei zentralen Aspekten geprägt sein: von der kontinuierlichen Aufgabe der langfristigen Sicherung des Archivguts und von den sich wandelnden Erwartungen und Praktiken der Benutzung. Dies verlangt nach neuen Raumzusammenhängen und -typen. Die neue Raumsituation soll dem Auftrag und Selbstverständnis des Staatsarchivs als modernem Dienstleistungs- und Kulturbetrieb entsprechen und eine niederschwellige Zugänglichkeit ermöglichen.

Competition assignment
The Natural History Museum and State Archives shall be combined in one location as forward looking public arts complex with two complementing identities. An innovative museum concept and ideal climatic and safety conditions shall provide new museum experiences for the public. The State Archive shall offer space for storage, working processes, security, conservation and use, allowing for digital change.

Fachpreisrichter
Thomas Blanckarts, Basel-Stadt (Vors.)
Prof. Emanuel Christ, Basel
Jürg Degen, Planungsamt Basel
Prof. Roger Diener, Basel
Prof. Dr. Mario Fontana, Zürich
Herbert A. Hediger, Zürich
Prof. Barbara Holzer, Zürich
Christian Mehlisch, Immobilien Basel

Sachpreisrichter
Esther Baur, Staatsarchivarin Basel-Stadt
Philippe Bischof, Präsidialdepartement BS
Prof. Dr. Christian A. Meyer, Naturhist. Museum
Dr. Guy Morin, Präsidialdepartement BS
Dr. Gerd Schneider, Hamburg
Prof. Dr. Philip Ursprung, ETHZ, Zürich
Jeannette Voirol, Präsidialdepartement BS

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt das Projekt des 1. Rang/1. Preis zur Weiterbearbeitung.
div class=result_head style=padding: 0px; margin: 0px; color: rgb(0, 0, 0); font-family: Arial, 'Helvetica Neue', Helvetica, sans-serif;> Publikationsdatum Kantonales Amtsblatt   BS  30.04.2014

Publikationsdatum Simap : 30.04.2014
1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers 
Bedarfsstelle/Vergabestelle : Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Städtebau & Architektur, Hochbauamt
Beschaffungsstelle/Organisator : Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt
Fachstelle für Submissionen,  Münsterplatz 11,  4001  Basel,  Schweiz
1.2 Teilnahmeanträge sind an folgende Adresse zu schicken Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt
Fachstelle für Submissionen,  Münsterplatz 11,  4001  Basel,  Schweiz 1.4 Schlusstermin für die Einreichung der Teilnahmeanträge Datum : 02.06.2014  Uhrzeit: 12:00

Spezifische Fristen und Formvorschriften : Die Bewerbungen sind vollständig ausgefüllt im verschlossenen Umschlag versehen mit der Aufschrift "Bewerbungsunterlagen: Wettbewerb Neubau Naturhistorisches Museum Basel und Staatsarchiv Basel-Stadt " einzureichen und müssen spätestens zur angegebenen Einreichungsfrist (Datum/Uhrzeit) bei der Fachstelle für Submissionen des Bau- und Verkehrsdepartementes vorliegen. 
Die Bewerbungen können per Post an die Fachstelle für Submissionen geschickt (Datum des Poststempels nicht massgebend) oder werktags von 8.00-12.00 Uhr und 13.30-17.00 Uhr (Freitags bis 16.00 Uhr) im Kundenzentrum des Bau- und Verkehrsdepartementes im Erdgeschoss abgegeben werden.

1.5 Typ des Wettbewerbs 
Projektwettbewerb
1.6 Art des Auftraggebers Kanton
1.7 Verfahrensart Selektives Verfahren
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag Ja

2. Wettbewerbsobjekt
2.1 Art der Wettbewerbsleistung Architekturleistung
2.2 Projekttitel des Wettbewerbes Neubau Naturhistorisches Museum Basel und Staatsarchiv Basel-Stadt, anonymer Projektwettbewerb im selektiven Verfahren für Generalplanerteams
2.4 Gemeinschaftsvokabular

CPV:   71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2.5 Projektbeschrieb Zwei bedeutende Basler Kulturinstitutionen, das Staatsarchiv Basel-Stadt (StABS) und das Naturhistorische Museum Basel (NMB), benötigen aus betrieblichen und strukturellen Gründen neue Räumlichkeiten. Auf einer Parzelle beim Bahnhof St. Johann soll ein Neubauensemble erstellt werden, welches Synergien ermöglicht und gleichzeitig den unterschiedlichen Bedürfnissen und Identitäten der Institutionen gerecht wird. Das Raumprogramm des Naturhistorischen Museums umfasst rund 12'000 m2 Hauptnutzfläche, das Staatsarchiv wird rund 8000 m2 HNF belegen. Zusätzlich sind gemeinsame Bereiche in der Grössenordnung von rund 1000 m2 HNF vorgesehen.
2.6 Realisierungsort Parzellen 2594 und 2595 am Bahnhof St. Johann, Entenweidstrasse, Basel
2.7 Aufteilung in Lose? Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen? Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen? Nein
2.10 Realisierungstermin 

Bemerkungen : Es ist vorgesehen, unmittelbar im Anschluss an den Wettbewerb mit den Projektierungsarbeiten zu beginnen. Die Realisierung ist ab 2018 geplant.

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen a. Zur Teilnahme berechtigt sind Bewerber mit Wohn- und Geschäftssitz in der Schweiz oder einem Vertragsstaat des GATT/WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen, soweit dieser Staat Gegenrecht gewährt. Gesucht sind Fachleute mit ausgewiesener Kompetenz im Bereich der Aufgabenstellung.
3.7 Eignungskriterien aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Entscheidkriterien aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Teilnahmeunterlagen Kosten: keine
3.11 Anzahl max. zugelassener Teilnehmer 
Bemerkungen : Es ist vorgesehen ca. 20 Teams zu berücksichtigen, davon maximal 3 Nachwuchsteams.
3.13 Vorgesehene Frist für die Einreichung des Angebotes 04.12.2014
3.14 Sprachen für Teilnahmeanträge Deutsch
3.16 Bezugsquelle für Teilnahmeunterlagen zur Präqualifikation unter www.simap.ch ;

Sprache der Teilnahmeunterlagen :  Deutsch 
Weitere Informationen zum Bezug der Teilnahmeunterlagen :   ohne Angaben

4. Andere Informationen
4.1 Namen der Mitglieder und der Ersatzleute der Jury sowie allfälliger Experten Fachpreisgericht

Thomas Blanckarts, Architekt, Leiter Hochbauamt Basel-Stadt (Vorsitz)
Christian Mehlisch, Architekt, Leiter Verwaltungsvermögen, Immobilien Basel-Stadt
Prof. Roger Diener, Diener & Diener Architekten
Prof. Emanuel Christ, Christ & Gantenbein
Prof. Barbara Holzer, Holzer Kobler Architekturen
Prof. Dr. Mario Fontana, Prof. Baustatik und Konstruktion ETHZ 
Herbert A. Hediger, Hediger und Partner Haustechnik AG 
Jürg Degen, Raumplaner, Leiter Arealentwicklung und Nutzungsplanung, Planungsamt BS
Thomas Fries, Architekt, Stv. Leiter Hochbauamt BS (Ersatz)
Sachpreisgericht
Dr. Guy Morin, Regierungspräsident, Präsidialdepartement Basel-Stadt 
Philippe Bischof, Leiter Abteilung Kultur, Präsidialdepartement Basel-Stadt
Prof. Dr. Christian A. Meyer, Direktor Naturhistorisches Museum Basel-Stadt (NMB) 
Prof. Dr. Johannes Vogel, Generaldirektor Naturkundemuseum Berlin 
Esther Baur, Staatsarchivarin Basel-Stadt
Dr. Gerd Schneider, Steria Mummert Consulting
Prof. Dr. Philip Ursprung, Prof. Kunst- und Architekturgeschichte ETHZ
Jeannette Voirol, Stv. Leiterin Abt. Kultur, Präsidialdepartement Basel-Stadt (Ersatz)
4.2 Ist der Entscheid der Jury verbindlich? 

Ja
4.3 Gesamtpreissumme Für Preise und allfällige Ankäufe im Rahmen des Projektwettbewerbs steht dem Preisgericht eine Gesamtpreissumme von CHF 510’000.- exkl. MwSt. (inkl. feste Entschädigung von min. CHF 12’000.- pro Teilnehmer) zur Verfügung.
4.4 Besteht ein Anspruch auf feste Entschädigung? 

Ja

Betrag : 12'000.00
4.9 Sonstige Angaben Die Bestimmungen der Ordnung SIA 142, Ausgabe 2009 sind für den Veranstalter und Auftraggeber, das Preisgericht inklusive Experten und Sachverständige sowie die teilnehmenden Teams verbindlich, sofern sie den submissionsrechtlichen Bestimmungen und dem Programm nicht widersprechen. 4.10 Offizielles Publikationsorgan Kantonsblatt Basel-Stadt 33/2014

www.kantonsblatt.ch
4.11 Rechtsmittelbelehrung Gegen diese Ausschreibung kann innerhalb von zehn Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, beim Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel, schriftlich Rekurs eingereicht werden. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Art. 28. SIA 142 (2009) kommt mit Ausnahme von Ziffer 28.4 nicht zur Anwendung. Concours (résumé)
1. Pouvoir adjudicateur
1.1 Nom officiel et adresse du pouvoir adjudicateur 
Service d'achat/Entité adjudicatrice: Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Städtebau & Architektur, Hochbauamt
Service organisateur/Entité organisatrice: Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt Fachstelle für Submissionen,  Münsterplatz 11,  4001  Basel,  Suisse
1.2 Obtention des documents de participation pour la phase de sélection sous www.simap.ch 

2. Objet du concours
2.1 Titre du projet du concours Construction du musée d’histoire naturelle et de l’archive cantonale de Bâle-Ville, concours de projet anonyme en procédure sélective
2.2 Description du projet Le musée d’histoire naturelle et l’archive cantonale de Bâle-Ville ont besoin des nouveaux locaux pour des raisons structurelles et opérationelles. Pour plus amples informations, veuillez consulter le dossier complet en langue allemande.
2.3 Vocabulaire commun des marchés publics

CPV:   71000000 - Services d'architecture, services de construction, services d'ingénierie et services d'inspection

2.4 Délai pour le dépôt de la demande de participation au marché

Date : 02.06.2014
 

 

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen