Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Nationalzentrum für Zeitgenössische Kunst (NCCA) , Moskau/ Russische Föderation

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2013370
Tag der Veröffentlichung
23.12.2013
Aktualisiert am
01.02.2014
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Beteiligung
250 Arbeiten
Auslober
Koordination
Strelka KB, Moscow
Bekanntgabe
23.12.2013

1. Preis

heneghan.peng.architects, Dublin 2
Roisin Heneghan · Shih-Fu Peng
Aideen Lowery · Doreen Adler
Patrick Conway · Andreas Dopfer
Fachberater: Arup, Francis Archer Holger Falter
Modell: Andy Ingham
Rendering: Luxigon

Finalist

Nieto Sobejano Arquitectos, Madrid
Fuensanta Nieto · Enrique Sobejano
Patricia Grande
Mitarbeit: Jean-Benoit Houyet
Claudia Fragoso · Pauline Froger
Clemens Vogel · Morgan Moreau
Carlos Hayling
Tragwerk: B+G Ingenieure
Bollinger und Grohmann GmbH Technik: Arup Deutschland GmbH
Modell: Nieto Sobejano Arquitectos, Gonzalez Modellbau
Photos: Clemens Vogel

Finalist

MEL SPACE, Moscow
Fedor Dubinnikov
Igor Doshlygin · Pavel Chaunin
L.Arch.: Maria Serova
Tragwerk: Sergey Astafiev
Ing.: Aleksey Konnov
Verfahrensart
Offenes Verfahren Zweistufiger, internationaler Wettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Der neue Gebäudekomplex des NCCA soll im Distrikt Khodynskoye Pole entstehen als Teil des städtebaulichen Gesamtkonzepts, das auch eine neue U-Bahn Station vorsieht. Das neue Museum soll ein außergewöhnliches architektonisches Objekt mit flexibler Raumaufteilung werden, das als Publikumsmagnet sowohl Moskauer als auch Touristen anziehen und den Distrikt aufwerten soll. Als Plattform kreativen Denkens wird es nicht nur Ausstellungsort, sondern auch ein Ort für Bildung, interdiziplinäre Studien, Workshops, Medien und Symposien etc. sein. Die Gesamtfläche von 32.100 m2 ist aufgeteilt in Abschnitte für:
- Öffentlichkeit 5.650 m2
- Ausstellungen 15.200 m2
- Sammlungen 6.450 m2
- Dienstleistung 3.900 m2
- Unterkünfte 900 m2

Competition assignment
The new building of the NCCA shall be developed in the Khodynskoye Pole district, as part of the overall urban planning concept. As outstanding architectural object with flexible spatial organization and various facilities, it shall attract a great number of visitors and shall improve the surrounding environment. The GFA with 32.100 m2 is divided in areas for public use 5.650 m2, exhibition 15.200 m2, collection 6.450 m2, service 3.900 m2 and creative residences 900 m2.

Jury
Maria Baibakova, Baibakov art projects, Russland
Bart de Baere, Museum van Hedendaagse Kunst Antwerpen, Belgien
Louis Becker, Henning Larsen Architects, Dänemark
Dieter Bogner, Museum Quarter, Wien
Manuel Borja-Villel, Fundación Museo Reina Sofia/Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Spanien
Giovanna Carnevali, Mies van der Rohe Foundation, Spanien
Massimiliano Gioni, The New Museum, USA
Sergei Kuznetsov, Chief Architect of Moscow
Leonid Lebedev, The Council of the Federation of the Federal Assembly of the Russian Federation
Winy Maas, MVRDV, Niederlande
Mikhail Mindlin, The National Center for Contemporary Arts, Russland
Mikhail Piotrovsky, The State Hermitage Museum, Russland
Alain Seban, Centre Pompidou, Paris
Nikolai Shumakov, The Union of Moscow Architects
Alexander Skokan, Architectural Bureau Ostozhenka, Russland
Sergey Tchoban, Architectural Bureau SPEECH Tchoban & Kuznetsov

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen