Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Nationalpark-Tor Keltenpark
  • Nationalpark-Tor Keltenpark
  • Nationalpark-Tor Keltenpark
  • Nationalpark-Tor Keltenpark
  • Nationalpark-Tor Keltenpark
  • Nationalpark-Tor Keltenpark
  • 3. Preis: mvm starke architekten PartGmbH, Köln
  • Anerkennung: LSK - Architekten Lube · Schoppa · Krampitz-Mangold, Darmstadt
  • 2. Preis: bhk architekten, Saarlouis
  • 1. Preis: DBCO GmbH, Münster
  • 4. Preis: Jens UKFW Stahnke, Saarbrücken
  • Anerkennung: ARUS Architektur, Raum- und Umweltplanung Willi Latz, Püttlingen

Nationalpark-Tor Keltenpark , Nonnweiler/Otzenhausen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2024396
Tag der Veröffentlichung
06.07.2018
Aktualisiert am
03.12.2018
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Architekten, eine Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten wird empfohlen
Beteiligung
22 Arbeiten
Auslober
Koordination
Freese Architekten, Saarbrücken
Bewerbungsschluss
06.08.2018 12:00
Abgabetermin
28.09.2018
Preisgerichtssitzung
17.10.2018

1. Preis

DBCO GmbH, Münster
Mitarbeit: David Bücker · Philipp Kirchner
Benjamin Reiner
  • 1. Preis: DBCO GmbH, Münster
  • 1. Preis: DBCO GmbH, Münster
  • 1. Preis: DBCO GmbH, Münster
  • 1. Preis: DBCO GmbH, Münster
  • 1. Preis: DBCO GmbH, Münster
  • 1. Preis: DBCO GmbH, Münster
  • 1. Preis: DBCO GmbH, Münster
  • 1. Preis: DBCO GmbH, Münster
  • 1. Preis: DBCO GmbH, Münster
  • 1. Preis: DBCO GmbH, Münster

2. Preis

bhk architekten, Saarlouis
Mitarbeit: Daniel Nau · Hajdin Dragusha
Rendering: Studio Flamingo
  • 2. Preis: bhk architekten, Saarlouis
  • 2. Preis: bhk architekten, Saarlouis
  • 2. Preis: bhk architekten, Saarlouis
  • 2. Preis: bhk architekten, Saarlouis
  • 2. Preis: bhk architekten, Saarlouis
  • 2. Preis: bhk architekten, Saarlouis
  • 2. Preis: bhk architekten, Saarlouis
  • 2. Preis: bhk architekten, Saarlouis
  • 2. Preis: bhk architekten, Saarlouis
  • 2. Preis: bhk architekten, Saarlouis

3. Preis

mvm + starke architekten PartGmbH, Köln
Modell: Karschunke Modellbau GmbH
  • 3. Preis: mvm   starke architekten PartGmbH, Köln
  • 3. Preis: mvm   starke architekten PartGmbH, Köln
  • 3. Preis: mvm   starke architekten PartGmbH, Köln
  • 3. Preis: mvm   starke architekten PartGmbH, Köln
  • 3. Preis: mvm   starke architekten PartGmbH, Köln
  • 3. Preis: mvm starke architekten PartGmbH, Köln
  • 3. Preis: mvm starke architekten PartGmbH, Köln
  • 3. Preis: mvm starke architekten PartGmbH, Köln
  • 3. Preis: mvm starke architekten PartGmbH, Köln
  • 3. Preis: mvm starke architekten PartGmbH, Köln

4. Preis

Jens UKFW Stahnke, Saarbrücken
Mitarbeit: Mario Krämer · Tobias Diener
JUCA architektur + landschaftsarchitektur, Berlin
Carolin Fickinger
  • 4. Preis: Jens UKFW Stahnke, Saarbrücken
  • 4. Preis: Jens UKFW Stahnke, Saarbrücken
  • 4. Preis: Jens UKFW Stahnke, Saarbrücken
  • 4. Preis: Jens UKFW Stahnke, Saarbrücken
  • 4. Preis: Jens UKFW Stahnke, Saarbrücken
  • 4. Preis: Jens UKFW Stahnke, Saarbrücken
  • 4. Preis: Jens UKFW Stahnke, Saarbrücken
  • 4. Preis: Jens UKFW Stahnke, Saarbrücken
  • 4. Preis: Jens UKFW Stahnke, Saarbrücken
  • 4. Preis: Jens UKFW Stahnke, Saarbrücken

Anerkennung

LSK - Architekten Lube · Schoppa · Krampitz-Mangold, Darmstadt
Mitarbeit: Carsten Engel
Tragwerk: B+G Ing. Bollinger und Grohmann, Frankfurt am Main
Landschaftsarchitekten SHK Sommerlad · Haase · Kuhli, Gießen
  • Anerkennung: LSK - Architekten Lube · Schoppa · Krampitz-Mangold, Darmstadt
  • Anerkennung: LSK - Architekten Lube · Schoppa · Krampitz-Mangold, Darmstadt
  • Anerkennung: LSK - Architekten Lube · Schoppa · Krampitz-Mangold, Darmstadt
  • Anerkennung: LSK - Architekten Lube · Schoppa · Krampitz-Mangold, Darmstadt
  • Anerkennung: LSK - Architekten Lube · Schoppa · Krampitz-Mangold, Darmstadt
  • Anerkennung: LSK - Architekten Lube · Schoppa · Krampitz-Mangold, Darmstadt

Anerkennung

ARUS Architektur, Raum- und Umweltplanung Willi Latz, Püttlingen
Willi Latz
Mitarbeit: Christian Schüssler
Michael Thomas · Anastasia Barbulescu
TGA: Ottensmeier Ingenieure
  • Anerkennung: ARUS Architektur, Raum- und Umweltplanung Willi Latz, Püttlingen
  • Anerkennung: ARUS Architektur, Raum- und Umweltplanung Willi Latz, Püttlingen
  • Anerkennung: ARUS Architektur, Raum- und Umweltplanung Willi Latz, Püttlingen
  • Anerkennung: ARUS Architektur, Raum- und Umweltplanung Willi Latz, Püttlingen
  • Anerkennung: ARUS Architektur, Raum- und Umweltplanung Willi Latz, Püttlingen
  • Anerkennung: ARUS Architektur, Raum- und Umweltplanung Willi Latz, Püttlingen
  • Anerkennung: ARUS Architektur, Raum- und Umweltplanung Willi Latz, Püttlingen
  • Anerkennung: ARUS Architektur, Raum- und Umweltplanung Willi Latz, Püttlingen
  • Anerkennung: ARUS Architektur, Raum- und Umweltplanung Willi Latz, Püttlingen
  • Anerkennung: ARUS Architektur, Raum- und Umweltplanung Willi Latz, Püttlingen
Verfahrensart
Nicht offener einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl 20 Teilnehmern sowie 10 Zuladungen und anschliessendem Verhandlungsverfahre

Wettbewerbsaufgabe
Im Jahr 2014 einigten sich die beiden Landesregierungen von Rheinland-Pfalz und Saarland über die Errichtung und Unterhaltung des gemeinsamen Nationalparks Hunsrück-Hochwald der 2015 offiziell eröffnet wurde. Von den rund 10.000 Hektar Gesamtfläche liegen rund 990 Hektar im Saarland innerhalb der Gemeinden Nonnweiler und Nohfelden.
Besucher werden zur sanften Erschließung des Nationalparks über Eingangstore in den Park geleitet. Diese Nationalparktore dienen der Besucherlenkung und -information, sie bieten Ausstellungs- und Eventbereiche, Gastronomie und Shops.
Ziel dieses Wettbewerbs ist die Errichtung des saarländischen Nationalparktors in Nonnweiler/Otzenhausen mit den Themen Wildnis, Naturnutzung und Kelten. Das Gebäude soll eine nachhaltige, barrierefreie und attraktive Verbindung zwischen Nationalpark, Keltendorf und umgebender Landschaft bilden.
Insgesamt ist mit dem Neubau eine Fläche von ca. 1 500 m2 NGF zu realisieren.
Das Bauvorhaben soll in 2019 beginnen und muss in 2020 fertig gestellt sein.

Competition assignment
In 2014, the two governments of Rhineland-Palatinate and Saarland agreed on the establishment and maintenance of the joint national park Hunsrück-Hochwald, which was officially opened in 2015. Of the entire 10,000 ha, about 990 ha area are in Saarland, in Nonnweiler and Nohfelden. To access the national park gently, visitors are guided via entrance gates, which serve as visitor guidance and information and offer exhibition and event areas, restaurants and shops. The competition aims to build a gate to the Saarland National Park in Nonnweiler/Otzenhausen, with the topics of wilderness, use of nature and Celts. The building shall provide a sustainable, barrier-free and attractive link between the national park, the Celtic village and the surrounding landscape. The new building will have a net floor area of about 1,500 m2. The construction will commence in 2019 and must be completed in 2020.

Fachpreisrichter
Prof. Jens Wittfoht, Stuttgart (Vors.)
Igor Torres, Saarbrücken
Oliver Brünjes, Saarbrücken
Luca Kist, Saarbrücken

Sachpreisrichter
Dr. Franz-Josef Barth, Gemeinde Nonnweiler
Dr. Volker Wild, Ministerium für Umwelt und
Verbraucherschutz des Saarlandes
Udo Recktenwald, Landkreis St. Wendel
Christian Kaster

Preisgerichtsempfehlung
Die Jury empfiehlt einstimmig eine Weiterbeauftragung einer der vier Preisträger.
06/07/2018    S128    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 
Deutschland-Nonnweiler: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
2018/S 128-292511
Wettbewerbsbekanntmachung
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/Auftraggeber

I.1) Name und Adressen

Zweckverband Nationalpark-Tor Keltenpark
Trierer Straße 5
Nonnweiler
66620
Deutschland
Kontaktstelle(n): Gemeinde Nonnweiler
Telefon: +49 68736600
E-Mail: rathaus@nonnweiler.de
Fax: +49 687364171
NUTS-Code: DEC06
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.nonnweiler.de
Adresse des Beschafferprofils: www.nonnweiler.de
I.2) Informationen zur gemeinsamen Beschaffung

I.3) Kommunikation

Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: www.freese-architekten.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
FREESE Architekten
Ufergasse 2
Saarbrücken
66111
Deutschland
Kontaktstelle(n): FREESE Architekten
Telefon: +49 6819926320
E-Mail: wbwnationalpark@freese-architekten.de
Fax: +49 6819926325
NUTS-Code: DEC01
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.freese-architekten.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers

Andere: Zweckverband „Nationalpark-Tor Keltenpark“

I.5) Haupttätigkeit(en)

Freizeit, Kultur und Religion

Abschnitt II: Gegenstand


II.1) Umfang der Beschaffung


II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:

Nationalpark-Tor Keltenpark, Neubau eines Ausstellungs- und Besucherzentrums, Nonnweiler / Otzenhausen

II.1.2) CPV-Code Hauptteil

71221000

II.2) Beschreibung


II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)


II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:

Einstufiger, begrenzt offener, anonymer Realisierungswettbewerb (§78 VgV in Verbindung mit GRW Saar) mit nachgeschaltetem Verhandlungsverfahren (§ 80 VgV). Anzahl der Teilnehmer insgesamt: 30. Gesetzte Teilnehmer: 10. Sofern mehr als 30 gültige Bewerbungen eingehen, entscheidet das Los.

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:
L-30018

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben


III.1) Teilnahmebedingungen

III.1.10) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
Teinahmeberechtigt sind Architekten mit Wohn- und / oder Geschäftssitz in der EU, im EWR und der Schweiz. Die Teilnahmeberechtigung ist bei Anmeldung durch Nachweis der Kammerzugehörigkeit oder gleichwertigen Nachweis sowie die Vorlage des Nachweises einer bestehenden Berufshaftpflichtversicherung zu erbringen. Die Nachweise dürfen nicht älter als ein Jahr bezogen auf das Datum dieser Veröffentlichung sein. Ferner sind Eigenerklärungen über das Vorliegen von Ausschlussgründen gemäß §§ 42, 45 und 48 VgV mit der Bewerbung einzureichen. Ein Formblatt kann beim Auslober, vertreten durch FREESE Architekten unter der E-Mail Adresse wbwnationalpark@freese-architekten.de angefordert werden. Eine Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten wird empfohlen. Bei Bewerbergemeinschaften sind von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft die Nachweise vollständig zu erbringen.
Der Übereinstimmungsvermerk der Architektenkammer des Saarlandes wurde erteilt.

III.2) Bedingungen für den Auftrag


III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Architekt

Abschnitt IV: Verfahren


IV.1) Beschreibung

IV.1.2) Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 30
IV.1.7) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
CBAG Beaumont / Gergen Architekten, Saarlouis
Blass / Weber Architekten, Saarbrücken
bhk Architekten, Saarlouis
Berwanger Architektur, St. Wendel
arus GmbH / Willi Latz, Püttlingen
Architekturbüro Peter Heinz, Tholey
FLOSUNDK, Saarbrücken
CBA Christian Bauer & Associés Architectes s.a., Luxembourg
Bayer & Strobel Architekten, Kaiserslautern
Stein Hemmes Wirtz, Kasel
IV.1.9) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
— Vollständig eingereichte Unterlagen,
— Städtebauliche Ordnung,
— Räumliche und gestalterische Qualität,
— Funktionalität,
— Erfüllung des Raumprogramms,
— Wirtschaftlichkeit,
— Nachhaltigkeit,
— Energetisches Konzept.

IV.2) Verwaltungsangaben

IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 06/08/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 07/08/2018
IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3) Preise und Preisgericht
IV.3.1) Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:
1) Preis – 15 000,00 EUR;
2) Preis – 11 500,00 EUR;
3) Preis – 9 000,00 EUR;
4) Preis – 7 000,00 EUR;
5) Preis – 5 500,00 EUR.
Ankäufe insgesamt 11 000,00 EUR.
Alle Angaben zzgl. MwSt.
IV.3.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
IV.3.3) Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.3.4) Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
IV.3.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:
Fachpreisrichter:
Prof. Jens Wittfoht, Architekt / Stuttgart
Igor Torres, Architekt / Saarbrücken
Oliver Brünjes, Architekt / Saarbrücken
Luca Kist, Landschaftsarchitekt / Saarbrücken
Stellvertretende Fachpreisrichter:
Herbert Huppert, Architekt / Saarbrücken
Carsten Diez, Architekt / Saarbrücken
Stefan Krüger, Architekt / Saarbrücken
Sachpreisrichter:
Dr. Franz-Josef Barth, Gemeinde Nonnweiler
Udo Recktenwald, Landkreis St. Wendel
Dr. Volker Wild, Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz d. Saarlandes
Stellvertretende Sachpreisrichter:
Petra Mörsdorf, Gemeinde Nonnweiler
Christian Kaster, Landkreis St. Wendel
Sinah Boussonville, Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz d. Saarlandes

Abschnitt VI: Weitere Angaben


VI.3) Zusätzliche Angaben
:
Im Jahr 2014 einigten sich die beiden Landesregierungen von Rheinland-Pfalz und Saarland über die Errichtung und Unterhaltung des gemeinsamen Nationalparks Hunsrück-Hochwald der dann in 2015 offiziell eröffnet wurde. Von den rund 10 000 Hektar Gesamtfläche liegen rund 990 Hektar im Saarland innerhalb der Gemeinden Nonnweiler und Nohfelden.
Besucher werden zur sanften Erschließung des Nationalparks über Eingangstore in den Park geleitet. Diese Nationalparktore dienen der Besucherlenkung und -information, sie bieten Ausstellungs- und Eventbereiche, Gastronomie und Shops. Thema dieses Wettbewerbs ist die Errichtung des saarländischen Nationalparktors in Nonnweiler / Otzenhausen mit den Themen Wildnis, Naturnutzung und Kelten. Das Gebäude soll eine nachhaltige, barrierefreie und attraktive Verbindung zwischen Nationalpark, Keltendorf und umgebender Landschaft bilden.
Insgesamt ist mit dem Neubau eine Fläche von ca. 1 500 qm NGF zu realisieren. Das Bauvorhaben soll in 2019 beginnen und muss in 2020 fertig gestellt sein, da es mit Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert werden wird.
Im Wirtschaftsplan des Zweckverbandes sind für diese Maßnahme gegliedert gemäß DIN 276 Mittel in folgender Höhe veranschlagt:
KGR 300 – 2,00 Mio EUR zzgl MwSt;
KGR 400 – 1,10 Mio EUR zzgl. MwSt;
KGR 500 – 0,10 Mio EUR zzgl. MwSt.

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren


VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 17
Saarbrücken
66119
Deutschland
Telefon: +49 6815014994
E-Mail: vergabekammern@wirtschaft.saarland.de
Fax: +49 6815013506Internet-Adresse: www.wirtschaft.saarland.de

VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren


VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen


VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt


VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

04/07/2018

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen