Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Nachbarschaftszentrum Albert-Schweitzer-Straße , Bielefeld/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen
wa-ID
wa-2007955
Tag der Veröffentlichung
27.10.2003
Aktualisiert am
12.03.2004
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten
Beteiligung
27 Arbeiten
Auslober
Koordination
Drees & Huesmann PartGmbB Architekt Stadtplaner, Bielefeld
Bewerbungsschluss
27.10.2003
Abgabetermin Pläne
26.01.2004
Abgabetermin Modell
04.02.2004
Preisgerichtssitzung
12.03.2004

1. Preis

Freie Architekten + Stadtplaner Kruse & Kruse, Bielefeld
L.Arch.: WBP Landschaftsarchitekten, Bochum
Christine Wolf · Rebekka Junge

2. Preis

crayen + bergedieck Architekten Stadtplaner, Bielefeld
Mitarbeit: Flavia Romanini · Jörg Liedtke
Stadtplanung: Prof. Dietmar Lügger

3. Preis

BKS Architekten Krauß Stanczus Schurbohm + Partner, Lübbecke
Brinkmeier I Krauß I Stanczus
Dirk Stanczus
Mitarbeit: M. Schurbohm · E. Wegener · M. Kobert

4. Preis

Architekturbüro Horst Haag, Stuttgart
Mitarbeit: Katrin Glockner · Jonathan Arkless
Holger Götz · Bela Kocsis · Peter de Wit
Modell: Valentin Klaus

Anerkenn

Dipl. Ing. Architektin Ulla Beinhoff + Partner, Hötzum

Anerkenn

AM Architekten, Bielefeld
Katrin Achelpöhler · Heino Mangelsen
L.Arch.: Peters + Winter, Bielefeld
Mitarbeit: Kim Lars Richard

Anerkenn

schmersahl | biermann | prüßner Planungsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Salzuflen
Prof. Friedrich Schmersahl · Falko Biermann
Hans-Joachim Prü.ner

Anerkenn

Architekten Rohrbach + Schmees, Gießen
Birger Rohrbach · Heiner Schmees
Mitarbeit: Klaus Wagner · Monika Weisel
Fachplaner: Gerke Braun, Gießen
L.Arch.: Ch. Giers + J. Giers, Wettenberg
Verfahrensart
Begrenzter Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auslosung von 21 Teilnehmern sowie 9 Zuladungen

Wettbewerbsaufgabe
Die Baugenossenschaft Freie Scholle eG verfolgt das Ziel, auf einem ca. 4.500 m2 großen Areal an der Kreuzung Jöllenbecker Straße/Albert-Schweitzer-Straße in Bielefeld, die vorhandene Bebauung, die starke wohntechnische Mängel und nur ein einseitiges Wohnangebot aufweist, abzureißen und durch Neubauten zu ersetzen.
Das Wettbewerbsgebiet teilt sich in drei Bereiche: Der Bereich A beinhaltet die zur Zeit bebauten Grundstücke nördlich der Albert-Schweitzer-Straße, die für die Neuerrichtung des Nachbarschaftszentrums zur Verfügung stehen.
Im südlich der Albert-Schweitzer-Straße liegenden Bereich B befindet sich ein Wohngebäude das zu einem späteren Zeitpunkt durch einen Neubau ersetzt werden soll. An der Jöllenbecker Straße liegt das Hauptverwaltungsgebäude, das in den letzten Jahren im Erdgeschoss modernisiert wurde. Für dieses Gebäude ist eine Fassadengestaltung zu erarbeiten, um einen baugestalterischen Zusammenhang mit der Neubebauung herzustellen. Der Teil C – der Straßenraum Albert-Schweitzer-Straße – ist das trennende, aber auch das verbindende Element zwischen den beiden anderen Bereichen.Für das gesamte Wettbewerbsgebiet wird eine differenzierte, den Nutzungsansprüchen angepasste und den Nachbarschaftscharakter stärkende Freiflächen- und Straßenraumgestaltung gewünscht. Das im Bereich A zu planende Nachbarschaftszentrum ist eine Mischung aus sozialen Einrichtungen, einem zusätzlichen öffentlichen Raumangebot für die Bewohner der Siedlung und einem neuen bedarfsgerechten und zukunftsweisenden Wohnungsangebot – ein „Wohnen mit Service“.

Preisrichter
Prof. Carlo Weber, Stuttgart (Vors.)
Ulrich Böttger, Köln
Bernhard Koppmann, Freie Scholle eG
Werner Neubauer, Freie Scholle eG
Dr. Renate Narten, Hannover
H.-P. Winter, Kuratorium Deutsche Altenhilfe, Köln

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, die mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit zur Grundlage der weiteren Bearbeitung zu machen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen