Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Museum für Unterwasserantiquitäten im Hafen von Piräus , Athen/ Griechenland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2012849
Tag der Veröffentlichung
04.12.2012
Aktualisiert am
12.03.2012
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Bewerbungsschluss
06.08.2012
Abgabetermin
20.09.2012
Preisgerichtssitzung
04.12.2012
Bekanntgabe
15.02.2013

1. Preis

Gavalas Georgios Architects & Architectural Offices, Municipality Athinaion, Prefecture Attikis
Georgios Gavalas
Evangelos Antonopoulos
Thalia Vetta
Maria – Kiriaki Riga
Anastasia Stamouli
Maria Pilarinou
Mitarbeit: Ch. Mpourantas · G. Farazis
A. Oikonomopoulos · A.Grevia · S. Liokalos
M. Papageorgiou · K. Peristeri · G. Kanellos
Fachberater: Technical Stuedies Group S.A.
Angelos Ligerakis – T.S.G.
Eleftheria Nteko · Ioannis Nakas · Afroditi+ Riga

2. Preis

Da_Sein urban architecture, Bucuresti
Andrei Uleia

3. Preis

Kizis Architects, Athens
Yannis Kizis · Costandis Kizis
Nikos Belavilas · Vasso Trova
Kally Politi · Yorgos Pantazis
Alcestis Pitsikali · Christina Kosma Paulina Prentou
Fachberater: Phaidon Karydakis
Christos Zompolas
Renderings: Aggelos Andreou, Illusion 3D

4. Preis

Sparch Sakellaridou / Papanikolaou Architects, Athens
Rena Sakellaridou · Morpho Papanikolaou
Chrysokona Mavrou
Mitarbeit: E. Papaevangelou · N. Tsompikou
E. Korompeli · G. Papanikoleaou · F. Smouklis
K. Moustakas · P. Tzannetakis
Fachberater: Pagonis – Polichronopoulos – Kinatos CO
J.Papagrigorakis & Associates

5. Preis

Venturatrindade Arquitectos, 319 Lisboa
Joao Maria Ventura Trindade
Vasco Nobre Lopes
Site Specific – Architecture
Patricia Marques Costa
Juao Paulo Costa
Joao de Melo Veiga · Marcelo Moreira e Silva
Filipe Ribeiro Nunes · Filipe Tuna Araujo
Giulia Castellarin
Museologie: Fernando Antonio Batista Pereira Museographie: Juao Paulo Costa,
Site Specific – Architecture
Nuno Gusmao, P06 Desgin Atelier
L.Arch.: Juoa Ferreira Nunes · Inaki Zoilo, Proap
Design: Nuno Gusmao, P06 Design Atelier Renderings: Luca Martinuci,
1825 empreiteiros digitais
Verfahrensart
offener, internationaler Wettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Der Gegenstand des Wettbewerbs ist sowohl der Entwurf für ein Museum für Unterwasserantiquitäten, als auch die Planung des Hafengebiets von Piräus. Entlang der Küste sollen auf 18 ha innovative Räume für Kultur und Unterhaltung entstehen, die bislang fehlen. Sie sollen sowohl Einwohnern wie auch Besuchern und Touristen dienen und dadurch das Hafengebiet aufwerten. Innerhalb des Programms ATHEN/ATTICA 2011 wird der Hafen von Piräus zum Leitbild für Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit.
Das einzigartige Museum für Unterwasserantiquitäten wird der erste Baustein innerhalb des Entwicklungsplanes sein. Auf 9.340 m² wird das Museum auf dem Baukomplex eines alten Getreidesilos, SILO, entstehen. Die Industrieanlage stammt aus dem Jahr 1936 und besteht aus dem Silo, dem Turm und der Förderanlage. Der Ausbau der Silo Anlage erfolgte 1960 und fügte sich in die vorhandene architektonische Form ein. Die historischen Elemente des Gebäudes sollen auch jetzt erhalten bleiben, vor allem: a) ein Förderband, b) so viele Zellen, die notwendig sind um die Funktion des SILO Mechanismus zu verstehen, c) wenigstens einer der drei Absaugungspylons. Das Piräus SILO wird zur Landmarke der Stadt und zum Symbol einer Epoche. Die Exponate des Museums umfassen archäologische Unterwasserfunde, Modelle von prähistorischen, klassischen und byzantinischen Schiffen, Schiffskarten u.ä.
Die Routenführung wird bestimmt durch thematische Achsen: Meer, Umgebung, Mensch; Unterwasserarchäologie; Zeitkapseln am Meeresboden; Unterwasser Kulturerbe; Schiffswracks und Piräus SILO.
Das Raumprogramm von 13.100 m² besteht aus behindertengerechten Ausstellungsflächen für Dauer- und Wechselausstellungen, im Innen- und Außenbereich; Flächen für Besucherbetreuung; Bildungsprogramme; Werkstätten; Lager; Verwaltung etc.
Separate Eingänge für Amphitheater/Multifunktionshalle und Gastronomie erlauben eine unabhängige Nutzung.
Die Außenanlagen sollen Flächen und Parkplätze für Besucher und Angestellte aufweisen und einen Bereich für Tauchtechnik.

Competition assignment
The competition comprises the design of a Museum for Underwater Antiquities and the regeneration of the port area of Piraeus. On 18 ha areas, outdoor activities and cultural and entertainment facilities shall be created, to promote the port of Piraeus as a model of sustainable design.
The Museum shall be planned on 9.340 m² on the industrial site of Piraeus SILO. The historic elements of the building must be maintained. The museum’s exhibits comprise underwater archaeological finds, models of historic vessels, charts etc.
The museum route focuses on six thematic axes: Sea, environment, man, Underwater archaeology, Underwater cultural heritage, Shipwrecks and Piraeus SILO.
The program of 13.100 m² includes barrier-free exhibition areas, service areas, educational pro- grams, workshops, stores, administration etc. Separate entrances for the amphitheatre/multipurpose hall and the restaurant area allow for independent operation.
Outdoor areas shall offer parking spaces and courtyards as well as a diving technique area.

Jury
Prof. Dimitris Fatouros, Aristotle University of Thessaloniki
Giorgos Arachovitis, Cultural Coast of P.P.A S.A.
Eugenia Gatopoulou, Ministry of Culture & Tourism
Giorgos Mademochoritis, I.G.A
Evangelos Ravanos, I.G.A
Fotis Kaloudiotis, I.G.A
Alexios Vikelas, I.G.A

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen