Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Museum für Forschung und Wissenschaft UNICAMP , Campinas, Brasilien/ Brasilien

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2010815
Tag der Veröffentlichung
22.05.2009
Aktualisiert am
12.02.2017
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten
Beteiligung
5 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
14.08.2009
Abgabetermin
22.05.2009
Preisgerichtssitzung
19.06.2009

1. Preis

CHN Arquitetos, Sao Paulo
Daniel Corsi · Dani Hirano · Reinaldo Nishimura mit André Biselli Sauaia · Laura Paes Barreto Pardo
Team: Andrea Key Abe · Jenniffer A. dos Reis · Lidia Neves Martello · Tatjana Hummel · Amanda Nascimento Higuti
Fachberater: Mônica Marcondes · Boris Villen · Bruno Sinopoli · Inês Coutinho · Ricardo Zulques · Eduardo Knothe · Raul José de Almeida · Ilan Gotlieb
Modell: Leon Richard Benkler

2. Preis

UNITYDESIGN, Tokyo
Tomohiko Amemiya · Hiroki Inutsuka
STARBURSTAR
Mitsuru Hamada
Tragwerk: ASA, Akira Suzuki
Fachberater: EOS plus, Kazuhiro Endo
Comodo Naohisa Yamashita
and LIGHT, Michiko Yokota
ENGINE ARCHITECTS, Keisuke Kaneko · Lia Cosco
Fotos: Sadao Hotta

3. Preis

plexus r+d, Inc., Atlanta, Georgia 30318
Erik Warren Lewitt
Jordan Williams · Daniel Pruske · Edgar Pagan

Anerkennung

Alessandro Muzi,

Anerkennung

Fabio Boretti Araujo,
Verfahrensart
Offener, internationaler Architektenwettbewerb in zwei Phasen

Wettbewerbsaufgabe
Das Exploratory Science Museum wurde 2006 instituiert und soll nun einen Hauptsitz bekommen, der die Vitalität und das Innovative dieser Institution am besten reflektiert. Der Hauptsitz soll auf der höchsten Stelle des Campus mit rundum freier Aussicht auf 28.968 m2 gebaut werden. Es existiert bereits eine Aussenausstellungsfläche mit 900 m2 Durchmesser, ein kleiner Hauptsitz mit 150 m2 Durchmesser und ein weiterer Bau mit 100 m2 wird unterhalb zur Abstützung errichtet. Baukosten sind maximal 10 Mio Real. Raumprogramm: Ausstellungsfläche und Raum für Besucher 3.850 m2 (2.000 m2 Dauerausstellung, 1.000 m2 Wechselausstellung, 300 m2 Interaktion und Multimedia, 200 m2 Auditorium, 200 m2 wissenschaftl. Ateliers, 50 m2 Observatorium); Zugang mit Ticketschalter und Shop 350 m2; Technik 850 m2; Verwaltung 300 m2; Aussenbereich 2.000m2 mit Überdachung und Parkplätze.

Competition assignment
The museum was instituted in 2006 and shall now get a headquarters that can accommodate and reflect the vitality of this innovative and vibrant institution. The site of 28.968 m2 is at the highest point on the campus edge with 360° view. Space program: Exhibition and public area 3.850 m2 (permanent exhibition 2.000 m2, temporary exhibition 1.000 m2, interactive multimedia area 300 m2, auditorium 200 m2, science ateliers 200 m2, observatory 50 m2); open access area with ticket booth and store 350 m2; technical area 850 m2; administration 300 m2; external area 2.000m2 with covered area and parking.

Jury
Paulo Valentino Bruna, Architect, Brasilien
Maria da Conceicao Alves de Guimaraens, Architect, Brasilien
Marcelo Firer, Exploratory Science Museum, Brazil
Maria Stella Martins Bresciani, Historian, Brazil
Edgar de Decca, Historian, Brazil
Julia Taguena, Museograph, Mexico
Leandro Medrano, Architect, Brazil
Francisco Borges Filho, Architect, Brazil
Jorge Wagensberg, Museograph, Barcelone, Spain
Frederico Valsassina, Architekt, Spain
Silvia Arango, Architect, Columbien
Maria Cristina da Silva Leme, Urbanist, Brazil

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen