Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Museum der Bayerischen Geschichte
  • Museum der Bayerischen Geschichte
  • Museum der Bayerischen Geschichte
  • Museum der Bayerischen Geschichte
  • Museum der Bayerischen Geschichte
  • Museum der Bayerischen Geschichte
  • Museum der Bayerischen Geschichte
  • Museum der Bayerischen Geschichte
  • Museum der Bayerischen Geschichte
  • Museum der Bayerischen Geschichte
  • © wa wettbewerbe aktuell Stand 13.10.2018
  • © wa wettbewerbe aktuell Stand 13.10.2018
  • © wa wettbewerbe aktuell Stand 13.10.2018
  • 5. Preis: Gerber Architekten, Dortmund
  • 1. Preis: wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh, Frankfurt a.M.
  • 3. Preis: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • Anerkennung: Pichler & Traupmann Architekten ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: florian krieger architektur und städtebau, Darmstadt
  • 2. Preis: Architekten Pernthaler ZT GmbH, Graz

Museum der Bayerischen Geschichte , Regensburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2012588
Tag der Veröffentlichung
27.04.2013
Aktualisiert am
13.10.2018
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten
Beteiligung
254 Arbeiten
Auslober
Koordination
Pfab · Rothmeier Architekten, Regensburg
Abgabetermin
10.01.2013
Preisgerichtssitzung
27.04.2013
1. Preisgerichtssitzung
21.02.2013
2. Preisgerichtssitzung
21.03.2013
3. Preisgerichtssitzung
27.04.2013

Februar 2017 -- Zwischenstand des Projektes

wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh aus Frankfurt am Main haben den Realisierungswettbewerb im April 2013 gewonnen. Auch aus dem Verhandlungsverfahren, das der Bauherr (das Staatliche Bauamt Regensburg) mit den Preisträgern durchführte, sind wörner traxler richter im Frühjahr 2013 als Sieger hervorgegangen: Das Büro wurde unmittelbar nach Abschluss des Vergabeverfahrens mit den Leistungsphasen 1-4 beauftragt, und inzwischen sind - nach Abgabe der Haushaltsunterlage Bau - auch die sich anschließenden Leistungsphasen abgerufen worden. Erfreulich ist, dass sämtliche bau- und genehmigungsrelevante Verfahren, wie die kürzlich erfolgte Zustimmung des Welterbe-Zentrums zum Gesamtprojekt bereits erfolgreich abgeschlossen wurden. Ebenso ist das Projekt haushaltsrechtlich beim Freistaat Bayern eingestellt und abgesichert. Bis Ende 2014 wurden von der Stadt Regensburg umfangreiche Arbeiten im Zusammenhang mit archäologischen Sondierungen im Baufeld durchgeführt, ohne dass sich dadurch jedoch Verzögerungen für die sich unmittelbar daran anschließenden Arbeiten des Spezialtiefbaus und des Rohbaus ergeben. Man rechnet gegenwärtig mit dem Start der Fassadenarbeiten für Anfang 2016, sodass bis Ende desselben Jahres die Hülle geschlossen sein wird und die Ausbauarbeiten beginnen können. Die Museografie wird ab Ende 2017 überlappend eingebaut und ebenfalls im Mai 2018 zur Einweihung des Museums fertiggestellt sein.
Durch eine frühzeitge Beauftragung der Museumsgestalter (HG Merz) und eine von Beginn an sehr offene, mit dem zukünftigen Nutzer, dem Haus der Bayerischen Geschichte und dessen Direktor Dr. Richard Loibl, geführte Kommunikation konnten noch vor Abschluss der Vorplanung bereits Ideen und Konzepte der Museografie in die Gebäudeplanung
einfließen, die die architektonische Gestaltung des Hauses an entscheidenden Stellen zusätzlich geschärft haben, ohne die wesentlichen Projektgene aus dem Wettbewerb zu verdrängen.
Inzwischen sind auch bereits durch eine intensive und kooperative Zusammenarbeit mit dem Tragwerksplaner und den Verantwortlichen für die technische Gebäudeausrüstung die endgültig fixierten Leitideen des Entwurfes bis zur beginnenden Ausführungsplanung erarbeitet.

1. Preis

wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh, Frankfurt a.M.
Stefan Traxler
Mitarbeit: Kristina Breit · Daria Sheikh-Ghasemi
Emine Pamukci · Sebastian Pfau
Fachplaner: B+G Ingenieure
Bollinger und Grohmann GmbH, Frankfurt a.M.
  • 1. Preis: wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh, Frankfurt a.M.
  • 1. Preis: wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh, Frankfurt a.M.
  • 1. Preis: wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh, Frankfurt a.M.
  • 1. Preis: wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh, Frankfurt a.M.
  • 1. Preis: wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh, Frankfurt a.M.
  • 1. Preis: wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh, Frankfurt a.M.

2. Preis

Architekten Pernthaler ZT GmbH, Graz
Titus Pernthaler
Mitarbeit: U. Theissl · K. Kainrath · W. Hofmeister
F. Osmani · R. Tinchon
Hilfskräfte: Atelier Frühwirth, Graz
Kommerz DI Kienzl KEG
Modell: Wichmann Architektur - Modellbau, Thal
Haustechnik: Die Haustechniker TB GmbH,
Jennersdorf
Statik: Johann Birner, Graz
Bauphysik: Rosenfelder & Höfler, Graz
Brandschutz: Norbert Rabl ZT GmbH, Graz
  • 2. Preis: Architekten Pernthaler ZT GmbH, Graz
  • 2. Preis: Architekten Pernthaler ZT GmbH, Graz
  • 2. Preis: Architekten Pernthaler ZT GmbH, Graz
  • 2. Preis: Architekten Pernthaler ZT GmbH, Graz
  • 2. Preis: Architekten Pernthaler ZT GmbH, Graz
  • 2. Preis: Architekten Pernthaler ZT GmbH, Graz

3. Preis

RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • 3. Preis: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • 3. Preis: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • 3. Preis: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • 3. Preis: RBA Reinhard Bauer Architekten, München

4. Preis

BUBE, Rotterdam
Daniela Bergmann · Ivana Vukoja
Gregor Goldinger · Ulrich Dotter
L.Arch.: Hoffmann & Müller GmbH, Zürich
Energie: Atelier 10/15, Rotterdam
Bauphysik: BAKUS Bauphysik und Akustik
GmbH, Zürich
  • 4. Preis: BUBE, Rotterdam
  • 4. Preis: BUBE, Rotterdam
  • 4. Preis: BUBE, Rotterdam
  • 4. Preis: BUBE, Rotterdam
  • 4. Preis: BUBE, Rotterdam
  • 4. Preis: BUBE, Rotterdam
  • 4. Preis: BUBE, Rotterdam
  • 4. Preis: BUBE, Rotterdam

5. Preis

Gerber Architekten, Dortmund
Prof. Eckhard Gerber
Mitarbeit: Th. C. Lücking · G. Veckenstedt
J. Dieterle · M. Hewitt
Modell: Monath & Menzel Architekturmodellbau
L.Arch.: Tim C. Kraus · Anne Kittel
Tragwerk: B+G Ingenieure
Bollinger und Grohmann GmbH, Frankfurt a. M.
Haustechnik: DS Plan
Brandschutz: HHP Ing. für Brandschutz GmbH
  • 5. Preis: Gerber Architekten, Dortmund
  • 5. Preis: Gerber Architekten, Dortmund
  • 5. Preis: Gerber Architekten, Dortmund
  • 5. Preis: Gerber Architekten, Dortmund
  • 5. Preis: Gerber Architekten, Dortmund
  • 5. Preis: Gerber Architekten, Dortmund
  • 5. Preis: Gerber Architekten, Dortmund
  • 5. Preis: Gerber Architekten, Dortmund

Anerkennung

Mauro Turin Architectes, Lausanne
Mauro Turin · Magdalena Lewczyk
Inigo Oregui · Martine Laprise
  • Anerkennung: Mauro Turin Architectes, Lausanne
  • Anerkennung: Mauro Turin Architectes, Lausanne

Anerkennung

florian krieger architektur und städtebau, Darmstadt
Mitarbeit: Milena Sobanski · Paul Dikow
Aylin Güllüoglu · Filiz Gün
Energie: Stahl + Weiß, Freiburg
  • Anerkennung: florian krieger architektur und städtebau, Darmstadt
  • Anerkennung: florian krieger architektur und städtebau, Darmstadt

Anerkennung

Architekturbüro 1 ZT GmbH, Linz
Matthias Seyfert
Mitarbeit: Dietmar Moser · Paul Wichert
Susanne Seyfert · Julia Grims
Rendering: Jörn Besser
Haustechnik: TB Feischl
Statik: Harald Weiss
  • Anerkennung: Architekturbüro 1 ZT GmbH, Linz
  • Anerkennung: Architekturbüro 1 ZT GmbH, Linz

Anerkennung

Pichler & Traupmann Architekten ZT GmbH, Wien
Mitarbeit: M. Gasser · B. Lewandowsky
Ch. Degendorfer
Modell: Harry Schmidt
Fachplaner: Die Haustechniker TB GmbH,
Jennersdorf
Dr. Pfeiler GmbH, Graz
  • Anerkennung: Pichler & Traupmann Architekten ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: Pichler & Traupmann Architekten ZT GmbH, Wien
Verfahrensart
offener Realisierungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Der Bayerische Ministerrat hat 2009 beschlossen, ein neues Staatliches Museum zu errichten, welches die Geschichte Bayerns – insbesondere seine Demokratie- und Kulturgeschichte – mit dem Schwerpunkt auf dem 19. und 20. Jahrhundert darstellt.
Es soll „ein Haus der Zukunft für die Geschichte der Gegenwart“ werden. Hier erleben die Bayern und ihre Gäste die faszinierende bayerische Geschichte und Kultur – in herausragender Architektur und multimedialer Aufbereitung. Dabei geht es nicht um die serielle Anhäufung von Objekten beispielsweise zu typisch bayerischen Handwerken oder Industrien, sondern um die punktuelle Präsentation von Exponaten, die historische Inhalte und die Geschichten der Menschen vermitteln.
Während der Voruntersuchungen zum Standortentscheid wurde offenbar, dass der Donaumarkt für das Museum hervorragende Standortqualitäten bietet, aber auch hohe Anforderungen bezüglich der Bauaufgabe stellt. Er liegt innerhalb des Geltungsbereiches des „geschützten Ensembles“, das zugleich den Kernbereich des Welterbe Regensburg darstellt (siehe auch wa 12/87, 12/89 und 03/2007). Der Entwurf für ein neues Museum muss sich insbesondere hinsichtlich Maßstäblichkeit, Dachlandschaft, Fassade und Materialität im Bezug zum städtischen Kontext auseinandersetzen. Da bei ist der Tatsache Rechnung zu tragen, dass es sich bei dem neuen Museum um eine Sondernutzung in dem ansonsten historisch durch kleinteilige Wohnbebauung und Handwerk geprägtem Umfeld handelt.

Competition assignment
In 2009 the new museum of Bavarian history was planned as a ”house of the future for the history of the present“. The building shall be designed with extraordinary architecture and multimedia facilities. It will be located in the centre of the „protected ensemble“, the world heritage Regens burg. The design has to respond to the urban context regarding scale, roofscape, façade and material due to the historic smallscale residential environment.

Fachpreisrichter
Josef Peter Meier-Scupin, München (Vors.)
Karlheinz Beer, Weiden
Prof. Elke Delugan-Meissl, Wien
Friedrich Geiger, Ob. Baubehörde München
Christine Schimpfermann, Stadt Regensburg
Prof. Volker Staab, Berlin
Prof. Zvonko Turkali, Frankfurt
Hans Weber, Staatl. Bauamt Regensburg

Sachpreisrichter
Dr. Richard Loibl, Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg
Prof. Dr. Peter Morsbach, HS Regensburg
Johann Peißl, Regierungspräs. der Oberpfalz
Hans Schaidinger, OB, Stadt Regensburg
Dr. Yannick Schönwalder, Bayer. Staatsmin. der Finanzen, München
Klemens Unger, Stadt Regensburg
Dr. Burkhard von Urff, Bayer. Staatsmin. für Wissenschaft, Forschung und Kunst, München
Britta Brunner, Regierungspräs. der Oberpfalz
Robert Saliter, Bayer. Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, München
Dr. Peter Wolf, Haus der Bayer. Geschichte, Augsburg
Toni Schmid, Bayer. Staatsministerium der Finanzen, München
Dr. Wolfgang Heubisch, Bayer. Staatsmin. für Wissenschaft, Forschung und Kunst, München

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen