Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Müllverbrennungsanlage Amager Bakke , Kopenhagen/ Dänemark

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2011732
Tag der Veröffentlichung
11.01.2011
Aktualisiert am
01.08.2013
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
6 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
29.06.2010
Abgabetermin
16.11.2010
Preisgerichtssitzung
11.01.2011

August 2013 – Zwischenstand des Projekts

BIG-Bjarke Ingels Group war 2011 erster Sieger des Wettbewerbs Waste-to-Energy Plant Copenhagen. Die neue Müllverbrennungsanlage liegt in einem Industriegebiet nahe dem Stadtzentrum Kopenhagens. Sie wird sowohl ein Vorzeigemodell auf dem Gebiet der Abfallwirtschaft und Energiegewinnung als auch eine architektonische Landmarke in der Stadtlandschaft Kopenhagens. Das Projekt ist die größte Umweltinitiative Dänemarks und ersetzt die angrenzende veraltete Amagerforbraending – Anlage durch Integration neuester Technologien der Abfallwirtschaft und ökologischer Leistung.
Sie spiegelt die fortschrittliche Vorstellung eines neuen Typus einer Müllverbrennungsanlage wider und versteht sich als eigener Bestimmungsort: Das Dach der neuen Amager Baake ist in eine Skipiste mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden verwandelt worden, für die Bewohner Kopenhagens, die benachbarten Gemeinden und Besucher. Durch den Ausbau der bestehenden Freizeitangebote in der Umgebung in einen neuen Typus einer Müllverbrennungsanlage wird die Architektur gleichsam aktiviert und die Beziehung zwischen Verbrennungsanlage und Stadt neu definiert. Spatenstich war am 4.3.2013. 2017 soll das Gebäude fertig gestellt werden.

1. Preis

BIG CPH, Valby, Copenhagen
Bjarke Ingels · David Zahle · Brian Yang
Team: Jelena Vucic · Alina Tamosiunaite
Armor Gutierrez · Maciej Zawadzki
Jakob Lange · Andreas Klok Pedersen
Daniel Selensky · Gül Ertekin · Xing Xiong
Sunming Lee · Long Zuo
Fachberater: United, Smoke Ring Generator
AKT, Facade & Structural Consulting
TOPOTEK 1 Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
Man Made Land, Berlin

Finalist

Gottlieb Paludan Architects a/s, Frederiksberg
Exploration Architecture
Michael Pawlyn

Finalist

DPA Dominique Perrault Architecture, Paris

Finalist

Wilkinson Eyre Architects, London

Finalist

3XN, København K
Team: Kim Herforth Nielsen · Jan Ammundsen
Rasmus Hjortshøj · Fred Holt · Audun Opdal
Eva Hviid-Nielsen · Majbritt Lerche Madsen
L.Arch.: Schønherr A/S
Fachberater: Kollision

Finalist

Lundgaard & Tranberg Arkitekter A/S, Copenhagen
Verfahrensart
Begrenzt offener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 6 Teilnehmern aus 36 Bewerbungen

Wettbewerbsaufgabe
Der Auslober plant das bestehende Müllverbrennungswerk zu ersetzen. Es soll eine neue Abfallbeseitigungsanlage entstehen, bestehend aus einer neuen Müllverbrennungsanlage mit zwei Verbrennungseinrichtungen für je ca. 35 Tonnen/Stunde, einer Anlage zur Abfalltrennung und ein Gebäude für Verwaltung und Service. Die Gesamtkosten werden bei ca. € 400 Mio (DKK 3 Mrd.) liegen. Die Verbrennungsanlage soll 2016 in Betrieb genommen werden. Der Auslober wünscht, dass die neue Anlage ein deutliches architektonisches und ökologisch nachhaltiges Signal setzt. Das Ziel des Wettbewerbes ist es daher Vorschläge für ein architektonisches Design für die Fassaden und Gebäudehüllen des neuen Gebäudekomplexes zu erhalten.

Competition assignment
The Organizer plans to replace the existing incineration plant. Therefore a new waste treatment plant will be established comprising a new solid waste incineration plant with two approx. 35 tons/hour incinerator lines, a new waste separation plant and an administration/service building. The total construction sum will amount to approx. € 0.4 billion (DKK 3 billion). The plant should be put into operation in 2016. The new plant to signal a high architectural and environmental profile, thus competition is looking for architectural designs of the building envelope of the building complex.

Jury
Mogens Lønborg, Stadt Kopenhagen
Henrik Zimino, Stadt Tårnby
Steen Ørskov Larsen, Stadt Hvidovre
Ulla Röttger, I/S Amagerforbraending
Tina Saaby, Stadt Kopenhagen
Mette Kynde Frandsen, Architektin
Mikkel Beedholm, Architekt

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen