Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Evangelische Montessori Schulen , Freiburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2012080
Tag der Veröffentlichung
20.10.2011
Aktualisiert am
12.02.2015
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
7 Arbeiten
Auslober
Koordination
Architekt und Stadtplaner Volker Rosenstiel, Freiburg
Abgabetermin Pläne
20.09.2011
Abgabetermin Modell
27.09.2011
Preisgerichtssitzung
20.10.2011

März 2015 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Der Schulneubau greift die vorhandenen orthogonalen Baustrukturen auf, die das nördlich angrenzende Gebiet in den letzten Jahren städtebaulich neu geordnet und qualitativ aufgewertet haben. Der markante Auftakt mit der Sporthalle im zweiten Obergeschoss schafft eine ablesbare Orientierung der Schule zur Merzhauser Straße.
Die einzelnen Bauabschnitte entwickeln sich vom „Kopfbau“ an der Merzhauser Straße in Richtung Westen zur Oltmannsstraße. Dadurch entsteht ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

Spiecker · Sautter · Lauer Architekten , Freiburg
Jürgen Spiecker · Manfred Sautter
L.Arch.: Andreas Krause, Freiburg
Mitarbeit: Max Lauer
Tragwerk: Ingenieurbüro Feth
Wolfgang Feth
Verkehr: Ernst + Co Ber. Ingenieure GmbH, Andreas Schmidt
Energie: solares bauen GmbH,
Christoph Roth

2. Preis

Schmitt von Holst, Berlin
Tim Schmitt
Barbara Pampe · Julius von Holst
Sarah Ruoss · Michael Maier
Ing.: W33 Ingenieurgesellschaft, Berlin
L.Arch.: Capati · Staubach Landschaftsarchitekten, Berlin

3. Preis

Roser Architekten, Waldkirch
Prof. Harald Roser
L.Arch.: Christian Bauer, Freiburg
Mitarbeit: Matthias Maurer · Marco Ianelli
Timo Pietschmann · Degan Pintic · Felix Wilhelm
Fachberater: Transsolar, Stuttgart
Prof. Volkmar Bleicher
Furche + Zimmermann, Bauingenieure, Stuttgart
Prof. Stefan Zimmermann
Brandschutz: Lilli Wedler, Stuttgart
Verfahrensart
Einstufiger, Nichtoffener hochbaulicher Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 7 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Ziel des Wettbewerbes ist die Planung einer markanten und attraktiven Montessori Schule, die atmosphärisch den Vorstellungen des Schulträgers gerecht wird.
Das Wettbewerbsgelände liegt im Süden der Stadt Freiburg, ca. 2 km von der Altstadt entfernt. In unmittelbarer Nähe befindet sich der neue Stadtteil Vauban.
Insgesamt sind drei Bauabschnitte vorgesehen:
1. Bauabschnitt: Eine 2-zügige ganztägige Realschule, 12 Klassen mit jeweils 24 Schülern (insg. 288 Schüler) und 37 Lehrkräften, Mensa und Sporthalle
2. Bauabschnitt: Eine 2-zügige ganztägige Grundschule 8 Klassen mit jeweils 24 Schülern (insg. 192 Schüler) und ca. 23 Lehrkräfte, Pausenhof, Pausengarten
3. Bauabschnitt: Ein 2-zügiges ganztägiges Aufbaugymnasium, 6 Klassen mit jeweils 24 Schülern (insg.144 Schüler) und 22 Lehrkräften Insgesamt umfassen alle drei Bauabschnitte ca. 9.100 m² Geschossfläche, 624 Schüler und 82 Lehrkräfte.
Für das Erscheinungsbild der Schule an der Merzhauser Straße ist die Zugangssituation und die Vorplatzgestaltung von besonderer Bedeutung.

Competition assignment
A distinctive Montessori School on 9.100 m² floor area for 624 students and 82 teachers shall be planned 2 km south from the city.
1st phase: all-day secondary school (junior clas- ses), canteen and sports hall
2nd phase: all-day primary school, schoolyard and garden
3rd phase: all-day secondary school (senior classes)

Preisrichter
Prof. Dr. Thomas Jocher, München (Vors.)
Stella Hoeppner-Fillies, Berlin
Prof. Horst Methner, Karlsruhe
Prof. Dr. Ch. Schneider-Harpprecht, Karlsruhe
Cornelia Stark, Freiburg
Prof. Wulf Daseking, Freiburg
Prof. Ulrike Lauber, München
Prof. Sophie Wolfrum, München

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig die Arbeit mit dem ersten Preis zur Grundlage der weiteren Bearbeitung zu wählen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen