Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

MIN-Forum und Informatik der Universität Hamburg , Hamburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2012240
Tag der Veröffentlichung
15.10.2012
Aktualisiert am
01.04.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Freischaffende, angestellte und beamtete Architekten
Beteiligung
11 Arbeiten
Auslober
Koordination
büro luchterhandt stadtplaner architekten landschaftsarchitekten, Hamburg
Bewerbungsschluss
23.04.2012
Abgabetermin Pläne
17.08.2012
Abgabetermin Modell
24.08.2012
Preisgerichtssitzung
15.10.2012

April 2016 -- Zwischenstand des Projekts

Bez + Kock Architekten Generalplaner GmbH aus Stuttgart haben den Wettbewerb im Herbst 2012 gewonnen.
Zunächst musste der Wettbewerbsentwurf, im Übrigen von allen drei ersten Preisträgern, überarbeitet werden. Der Auslober hatte entschieden, dass bezüglich der Nutzungsverteilung auf die beiden Gebäude eine eindeutige Vorgabe gemacht wird, die im Rahmen dieser Überarbeitung von den Preisträgern umgesetzt werden sollte. Daran anschließend tagte erneut das Preisgericht und wählte den Entwurf von Bez + Kock Architekten Generalplaner GmbH wiederum zum Siegerentwurf. Zwischenzeitlich ist der Architektenvertrag kurz vor Abschluss: Wie uns die Gewinner mitteilten, sollen sie mit allen Leistungsphasen – stufenweise – beauftragt werden.
Dabei ist folgender Zeitplan anvisiert: Baubeginn ist aufgrund umfangreicher Vorabmaßnahmen für Ende 2016 vorgesehen, Baufertigstellung für 2019. 

1. Preis

Bez + Kock Architekten GmbH, Stuttgart
Thorsten Kock · Martin Bez · Tilman Rösch
Gudrun Huber · Zsuzsanna Werner
Fachplaner: Weischede · Herrmann + Partner, Stuttgart
Andreas Herrmann

2. Preis

Schweger & Partner Architekten, Hamburg
Mark Schüler
L.Arch.: Hager Partner AG, Zürich
Pascal Posset

3. Preis

Max Dudler, Berlin
Jochen Soydan · June Hong · Fatma Wegner
Anna Blank · Ayshin Soydan · Björn Werner
Fachplaner: Arup, Berlin
Herr Hein · Herr Schwabe
Fachpl.: Schasler, Berlin
Herr Schasler

Anerkennung

huber staudt architekten, Berlin
mit Brullet – De Luna Arquitectes und Pinearq Arquitectes, Berlin
Joachim Staudt · Pedro Coelho
Sohta Mori · Marcial Novo
Julien Pidancier · Tobias Schäfer
Volker Zimmermann
L.Arch.: Weidinger Landschaftsarchitekten, Berlin
Jürgen Weidinger · Paul Giencke
Gianluca Torini
Fachpl.: IBG Ing.-Büro für Gebäudetechnik
Olaf Grube, Berlin

Anerkennung

KSP Jürgen Engel Architekten GmbH, Braunschweig
Ulrich Gremmelspacher
Fachplaner: Janßen Energieplanung, Hannover
Stefan Janßen
Fachpl.: Planungsgruppe VA GmbH, Ber. Ing., Hannover
Hans-Helmut Schaper
Fachpl.: Wetzel & von Seht, Ber. Ing., Hamburg
Markus Wetzel
Verfahrensart
Nicht offener hochbaulicher Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 8 Teilnehmern sowie 4 Zuladungen

Wettbewerbsaufgabe
Im Bereich der Bundesstraße befinden sich Einrichtungen der Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften der Universität Hamburg (MIN). Hier sind u.a. wesentliche Einheiten der Chemie, der Geowissenschaften, der Klimaforschung (mit den dazugehörigen freien Partnerinstituten wie Max-Planck-Institut und Deutsches Klimarechenzentrum) sowie die Mathematik und der Zoologie angesiedelt. Der gesamte Bereich Campus Bundestraße wurde bereits in einem ersten Wettbewerb städtebaulich überplant (siehe auch wa 11/2011) und soll sich durch schrittweise Neubauten und Umgestaltungen zu einem modernen, stadtteilintegrierten Campus weiter entwickeln.
In zeitlicher Abfolge sollen nacheinander erst die Neubauten errichtet und dann der entsprechende Altbestand abgerissen werden. Dieses Vorgehen erfordert, dass auch in den Übergangsphasen, baulich und baubegleitend, der Campus in sich funktionieren und die Institute arbeitsfähig bleiben müssen.
Gegenstand dieses Verfahrens ist die Realisierung von Flächen für die Informatik und das MIN-Forum mit 17.808 m² NF 1-6 im Rahmen des aus dem städtebaulichen Wettbewerb hervorgegangenen Gesamtkonzepts für den MIN-Campus an der Bundesstraße. Die Flächen beinhalten kleine und große Hörsäle, Seminarräume, eine zentrale Mensa mit Großküche, eine Zentralbibliothek mit Freihandbereich, Büros und Rechnerbereiche.

Competition assignment
The faculties of mathematics, computer science and science (MIN) of the University of Hamburg are all located at the Bundesstraße together with other science institutes. The entire area Campus Bundesstraße has already been the object of an urban planning competition (wa11/2011) and shall now be further developed. First the new buildings shall be constructed and after completion the existing buildings shall be demolished. This approach requires that campus and institutes remain functioning. The competition area with 17.808 m² includes small and large lecture halls, seminar rooms, a central canteen with kitchen, a central library with open stack, offices and computer areas.

Preisrichter
Prof. Dietmar Eberle, Zürich (Vors.)
Dr. Dorothee Stapelfeldt, 2. Bgm., Hamburg
Dr. Katrin Vernau, Universität Hamburg
Prof. Dr. Heinrich Graener, Universität Hamburg
Prof. Jörn Walter, Oberbaudirektor
Dr. Torsten Sevecke, Bezirksamt Eimsbüttel
Birgit Fuhlendorf, Bezirksamt Eimsbüttel
Jochen Möller, Finanzbehörde
Jórunn Ragnarsdóttir, Stuttgart
Sonja Moers, Frankfurt am Main
Ingrid Spengler, Hamburg
Prof. Markus Neppl, Köln
Isabell Feest, Hamburg
Rüdiger Rust, Bezirksversammlung Eimsbüttel
Michael Westenberger, Bezirksvers. Eimsbüttel

Preisgerichtsempfehlung
Es wird empfohlen, dass von allen Preisträgern im Rahmen des sich anschließenden VOF-Verhandlungsverfahrens die Arbeiten in folgenden Punkten überprüft und weiterentwickelt werden:
– konsequente Überprüfung der Kosten und Anpassung des Entwurfs zur Einhaltung der Kostenobergrenze
– Behebung der funktionalen Mängel in beiden Gebäuden
– Überprüfung der Fassadenqualität (insbesondere Materialität und energetische Qualität).

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen