Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Max-Planck-Institut für Chemie , Mainz/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Dokumentation des realisierten Projekts:
Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2009302
Tag der Veröffentlichung
10.07.2007
Aktualisiert am
01.06.2012
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Auslober
Bewerbungsschluss
26.04.2007
Abgabetermin Pläne
28.06.2007
Abgabetermin Modell
04.07.2007
Preisgerichtssitzung
10.07.2007

Juni 2012 – Fertigstellung des Projekts

Die klare Baukörperform des Institutsneubaus soll in einem heterogenen baulichen Umfeld ein Zeichen setzen. Mit dem turmartigen Baukörper entsteht eine „Landmark“ am neuen Campusweg zwischen Universität und Fachhochschule.
Die platzartige Eingangssituation überlagert diese Universitätsachse und bindet das bestehende Max-Planck-Institut für Polymerforschung in die Campusidee mit ein. Das Gebäude besteht ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

Fritsch + Tschaidse Architekten GmbH, München
Rüdiger Leo Fritsch · Aslan Tschaidse
L.Arch.: Prof. Jörg Stötzer

2. Preis

AS PLAN Ermel · Horinek · Weber, Kaiserslautern
Prof. Ermel · Prof. Horinek
Statik: Arbeitsgemeinschaft
osd office of structural design, Frankfurt/M.
Schweitzer Ingenieure Saarbrücken
HLS: Rentschler · Riedesser, Filderstadt
ELT: Müller + Biehler, Radolfzell
L.Arch.: Hegelmann · Dutt · Kist GmbH,
Saarbrücken
HDK Dutt + Kist GmbH, Saarbrücken

Ankauf

Thoma + Waegner, München
Hermann Thoma
Mitarbeit: Isabelle Heinz
Energie: Transsolar Energietechnik GmbH,
München

Ankauf

pbr Planungsbüro Rohling AG Architekten und Ingenieure, Osnabrück
Heinz Eustrup
L.Arch.: Christine Wolf
Visualisierung: Mischa Lötzsch
Modell: Michael Misiek
Verfahrensart
Begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auslosung von 6 Teilnehmern zuzüglich 2 Einladungen

Fachpreisrichter
Prof. Dr. Gunter Henn, München (Vors.)
Dieter Grömling, MPG München
Thomas Schilling, Min. d. Finanzen, Mainz

Sachpreisrichter
Prof. Dr. Johannes Lelieveld, MPI Chemie, Mainz
Inga Schäfer, Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, die mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit der weiteren Bearbeitung zugrunde zu legen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen