Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Gebäude für Materials Resource Management der Universität Augsburg , Augsburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2012567
Tag der Veröffentlichung
21.09.2012
Aktualisiert am
12.06.2015
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten sowie Landschaftsarchitekten in Zusammenarbeit mit Architekten
Beteiligung
24 Arbeiten
Auslober
Koordination
HOE Architects Hermann · Öttl · PartmbB, München
Abgabetermin
03.07.2012
Preisgerichtssitzung
26.07.2012

Juli 2015 – Zwischenstand des Projekts

Code Unique Architekten aus Dresden haben den Wettbewerb im Juli 2012 gewonnen und das formelle VOF-Vergabeverfahren wurde im Anschluss an den Wettbewerbsgewinn durchgeführt. Daraufhin wurden sie zügig mit den Leistungsphasen 2-4 (HU-Bau) beauftragt; anschließend folgt die Beauftragung der weiteren Leistungsphasen. Gemeinsam mit dem Auftraggeber Staatliches Bauamt Augsburg und den beiden Nutzern Universität Augsburg und Hoch- schule Augsburg sowie allen beteiligten Fachplanern begann ein konstruktiver Prozess der genauen Nutzerabstimmung zu allen räumlichen und technischen Belangen des zu errichtenden Forschungsgebäudes. Die daraufhin erarbeitete Entwurfsplanung im Mai 2013 erstellte HU-Bau, jedoch sie erbrachte höhere Gesamtbaukosten als ursprünglich veranschlagt. Nach einer eingetretenen Abstimmungsphase wird nunmehr Nutzfläche und Ausstattungsgrad angepasst, um das Projekt erfolgreich weiterzuführen. Wesentliche Änderungen im Grundriss, Fassadenkonstruktion und Gesamterscheinung treten nicht ein. Eine Fertigstellung kann derzeit für 2018 eingeplant werden.

1. Preis

CODE UNIQUE Architekten, Dresden
Martin Boden-Peroche · Volker Giezek
Mitarbeit: Matthias Ziegler · Mathias Stumme
Tilmann Grumbach · Qiushi Li
Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden

2. Preis

bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
Mitarbeit: Sebastian Blümel · Ilja Neutzner
Tanja Hatzenbühler
WGF Objekt Landschaftsarchitekten, Nürnberg
Franz Hirschmann

3. Preis

Kohlmayer Oberst Architekten , Stuttgart
Regina Kohlmayer

4. Preis

AV1 Architekten, Kaiserslautern
Michael Schanée
Mitarbeit: Maryse Trautsch · Sascha Pawlik

5. Preis

Fritsch + Tschaidse Architekten GmbH, München
Rüdiger Fritsch · Aslan Tschaidse
Mitarbeit: Florian Rödl · Ann-Katrin Neumann
TGA: Frey · Donaubauer und Wich mbH, Gaimersheim

Anerkennung

Glück + Partner GmbH, Stuttgart
Eckart Mauch
Mitarbeit: Tina Jäckle · Jonathan Schröder
g2-landschaftsarchitekten, Stuttgart
Gauder + Gehring, Stuttgart
Jan-Frieso Gauder

Anerkennung

ATELIER 30 Architekten GmbH, Kassel
Thomas Fischer · Ole Creutzig
Mitarbeit: Johannes Schürmann
Lisa-Maria Helfrich · Maria Jakobshagen
Christian Stürmer · Melanie Lips
GTL Landschaftsarchitektur + Städtebau Gnüchtel · Triebswetter, Kassel
Markus Gnüchtel · Michael Triebswetter

Anerkennung

HENN GmbH, München
Prof. Dr. Gunter Henn
Mitarbeit: Fredrik Werner · Alejandro Konrad
Robert Coulica · Nicolas Neumann
Fachplaner: DS-Plan
Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten, München

Anerkennung

Architektengemeinschaft Mack + Sorg, Fellbach
Helmut Mack
Mitarbeit: Mark Steinhardt
planungsgruppe stahlecker, Stuttgart
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem Ideenteil mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auslosung von 32 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Gegenstand des Wettbewerbs ist die Errichtung eines Institutsgebäudes für Materials Resource Management mit ca. 5.800 m² Nutzfläche auf dem Campus der Universität Augsburg.
Das Raumprogramm sieht neben Büro- und Laborflächen auch Seminar- und Praktikumsräume vor. Das Wettbewerbsgelände befindet sich im Süden des bestehenden Universitätscampus in unmittelbarer Nähe zum geplanten Technologiezentrum der Stadt Augsburg und den bereits in Bau befindlichen Gebäuden der Fraunhofer-Gesellschaft und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt auf für die Universität vorgesehenen Vorhalteflächen des Freistaates Bayern. Die vorgeschlagene Situierung des Gebäudes nimmt die Vorgaben des im Jahr 2010 entwickelten „Masterplan Universität“ auf. Das Wettbewerbsgelände hat eine Fläche von insgesamt ca. 21.300 m². Für den Realisierungsteil steht ein Baufeld von ca. 8.040 m² zur Verfügung. Für ein weiteres Baufeld von ca. 13.260 m² ist im Ideenteil ein städtebauliches Konzept zu entwickeln.

Competition assignment
Object of the competition is the development of an institute building for Materials Resource Management with a usable area of approx. 5.800 m² on the campus of the University Augsburg. The program includes office and laboratory areas and seminar and training rooms. The competition area is situated in the south of the existing university campus directly nearby the planned technology centre of Augsburg City and the buildings of the Fraunhofer Society and the German Aerospace Centre, which are already under construction, on the designated reserved areas for the university from the Free State of Bavaria. The proposed setting of the building incorporates the specification for the ”Master Plan University“, developed in the year 2010. The competition area has a surface area of approx. 21.300 m².

Fachpreisrichter
Prof. Ulrike Lauber, München (Vors.)
Ulrich Blickle, Staatliches Bauamt Augsburg
Norbert Diener, Stadtplanungsamt Augsburg
Prof. Christian Knoche, Leipzig
Prof. Peter Pfab, Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Inneren
Ute Schneider, Zürich

Sachpreisrichter
Karl Gasteiger, Bayer. Staatsmin. der Finanzen
Monika Hoebbel, Bayerisches Staatsministeri- um f. Wissenschaft, Forschung und Kunst
Prof. Dr. Siegfried Horn, Universität Augsburg
Prof. Dr. Hans-Eberhardt Schurk, Hochschule Augsburg
Alois Zimmermann, Universität Augsburg

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig unter Berücksichtigung der schriftlichen Beurteilungen den 1. Preis zur Ausführung.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen