Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Luxexpo und Bahnhof Kirchberg , Luxemburg/ Luxemburg

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2011519
Tag der Veröffentlichung
15.10.2010
Aktualisiert am
01.10.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EU /EWR
Beteiligung
8 Arbeiten
Auslober
Abgabetermin
30.07.2010
Preisgerichtssitzung
05.10.2010
Bekanntgabe
15.10.2010

Oktober 2016 -- Zwischenstand des Projekts

Die zukünftige Messe Luxexpo ist mit einem großen öffentlichen Freiraum verknüpft, der die Funktionen für den öffentlichen Nahverkehr aufnimmt, nämlich Bus, Tramstation Kirchberg/ Expo und Bahnhof Kirchberg. Diesen öffentlichen Raum begrenzen mit Auchan und îlot Utopolis zwei bestehende große Gebäudeensembles. Die nachhaltige Entwicklungsabsicht für das Areal Kirchberg machte eine differenzierte städtebauliche Einbindung der neuen Strukturen innerhalb der Masterplanung für Kirchberg unabdingbar. Der Fokus des Wettbewerbes und der daraus resultierende Ansatz des Preisträgerentwurfes liegt auf dem Neubau der flexibel einsetzbaren Messehallen, Verwaltungsbauten, Multifunktions- und Tagungsbereiche und auf der Konzeption eines Messehotels. Darüber hinaus sind die wirtschaftliche Ver- und Entsorgungsinfrastruktur für die Messe und die Einordnung der Parkplätze für Messe und P+R Bestandteil der Planung. Die im Wettbewerbsentwurf dargestellte städtebauliche Einbindung in das Umfeld erlaubt es der Messe erstmals, ihrem Anspruch als Messepark gerecht zu werden. Künftig wird die neue Luxexpo über 46.000 m2 Nutzfläche verfügen. Aufgrund der Gebäudegeometrie, des Nutzungsprofils und der konstruktiven Umsetzung entstand das Wettbewerbsmotiv eines weltweit einzigartigen Solar-Plus-Messezentrums. Wesentliches Entwurfskriterium war die weitgehend natürliche Belichtung und die Anordnung von Fotovoltaik auf der optimierten und effizienten gefalteten Dachlandschaft. Wie Pohl Architekten auf ihrer Homepage berichten, soll die Bauzeit bis 2017 dauern.

1. Preis

STEINMETZDEMEYER, Luxemburg
Arnaud De Meyer · Nico Steinmetz
Jeremy Lucas · Jean-Christophe Dujardin
Thomas Burg · Dominique Bouche
Knippers Helbig Advanced Engineering
Jan Knippers · Boris Peter · Roman Schieber
AREAL: Christian Weier · Friederike Huth
Klimadesign: Ingenieurbüro Hausladen GmbH
Josef Bauer · Gerhard Hausladen
Venci Nedyalkova
Lichtplanung: Bartenbach Lichtlabor GmbH
Robert Müller · Andreas Dandler
Pohl Architekten - Stadtplaner, Erfurt
Göran Pohl · Julia Pohl
Jan-Ruben Fischer · Pasquale Tuttolomondo
Jürgen Wilhelm · Michael Steinbrück
Anja Klein

2. Preis

Massimiliano Fuksas Architecture, Rom
Massimiliano e Dorina Fuksas
Serena Mignatti · Adele Savino
Team: Giuseppe Zaccaria · Marco Olivieri
Gabriele Chiaretti · Francesco Cicogna
Nicola Bignardi · Antonio Nardozzi
Anna Pietragalla · Adriano Pupilli
Nicolas Villa · Ollalla Pinero
Modell: Nicola Cabiati · Frauke Stenz
Hilmi Kamil Dalkir
Simon & Christiansen Arch Durable
Matriciel
Altia
Architecture et Environnement Luxemburg

3. Preis

Moreno Architecture, Luxembourg
OAB_Office of Architecture, Barcelona
Carlos Ferrater
InCA ingénieurs génie civil
PGI Engineering, ingénieurs génie technique
Verfahrensart
Begrenzt offener internationaler Architektenwettbewerb

Vorprüfung
Tom Braun · Marie-Josée Ries · Morgan Gromy
Tom Juttel · Michel Gobel · Alain Reinert
René Biwer · Domenico Gallo · Fabienne Wagner
Matthias Pinter · Cécile Lesueur
Christoph Chevallier · Oliver Zirnheld
Paul Weydert

Wettbewerbsaufgabe
Das Wettbewerbsgelände mit einer Größe von ca. 12 ha, befindet sich auf dem Plateau Kirchberg in Luxemburg (siehe auch wa 7/1997 und 2/2004). Die geplante Gesamtmaßnahme umfasst:
Die Luxexpo (den neuen Messepark) auf dem nördlichen Teil des Geländes mit der Umsetzung von 46.000 m² Nutzfläche auf 6 ha Baufläche, mit Ausstellungshallen, multifunktionalen Sälen, Restaurants, Büros für die Messeverwaltung und einem Hotel sowie eine Park & Ride Station mit 1200 Parkplätzen und 400 Stellplätzen für die Anlieferung der Aussteller, außerdem den Bahnhof Kirchberg mit einer Bruttofläche von 13.500 m² mit 3 Bahnsteigen für 6 Geleise und die Straßenbahnhaltestelle Kirchberg-Messe.
Es soll sich ein attraktives Zentrum im Mittelpunkt eines städtischen Viertels, das sich in vollem Aufschwung befindet, entwickeln und den neuen Eingang zur Stadt und für das Plateau Kirchberg prägen. Durch die Brücke Grand-Duchesse Charlotte ist es mit der Altstadt von Luxemburg verbunden.

Competition assignment
The competition area with 12ha is located on the Kirchberg Plateau in Luxembourg. The planned total project comprises: the Luxexpo (new trade fair grounds) at the northern part of the site with an implementation of 46.000 m² usable area to 6ha building area. Included are exhibition areas, multifunctional halls, restaurants, offices for the trade fair administration and a hotel as well as a park and ride facility with 1.200 parking lots and 400 parking bays for exhibitor deliveries. In addition there will be Kirchberg Station with an area of 13.500 m² comprising 3 platforms for 6 railway tracks and the tramway station Kirchberg-Messe.
It will become an attractive centre of this booming urban district and it will mark the Kirchberg Plateau and the new entrance to the city.

Preisrichter
Etienne Tricaud, AREP-Ville
Kaye Geipel, Bauwelt
Francis Rambert, Institut Français d’Architecture
Martine Vermast, Ville de Luxembourg
Thierry Cruchten, Ordre des Architectes et Ingénieurs luxembourgeois
Alex Kremer, Chemins de Fer Luxembourgeois
Elisabeth Mannes-Kieffer, Société Immobilière du Parc des Expositions Luxembourg
Jean-Michel Colignon, Luxexpo
Guy Besch, GIE Luxtram
Jean Leyder, Administration des Bâtiments Publics
Patrick Gillen, Fonds d’Urbanisation et d’Aménagement du Plateau de Kirchberg
Pierre Kieffer, architecte

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen