Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Anerkennung: Riepl · Kaufmann · Bammer Architektur, Wien
  • 2. Preis: Architekt Katzberger ZT GmbH, Wien
  • Anerkennung: ilg santer architekten, Zürich
  • 3. Preis: ao-architekten ZT-GmbH, Innsbruck
  • 1. Preis / Gewinner: Architekt Günter Mohr, Wien
  • Anerkennung: ARGE Tabernig - Zierl Architekten, Innsbruck

Lehr- und Bürogebäude am Standort Innrain 52a , Innsbruck/ Österreich

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2021535
Tag der Veröffentlichung
18.04.2017
Aktualisiert am
18.04.2018
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
EU /EWR
Teilnehmer
Architekten, Ingenieure
Beteiligung
46 Arbeiten
Auslober
Koordination
undarchitektur, Innsbruck
Bewerbungsschluss
06.02.2018 12:00
Abgabetermin Modell
13.02.2018 12:00
Preisgerichtssitzung
09.03.2018

1. Preis / Gewinner

Architekt Günter Mohr, Wien
Mitarbeiter: Dipl.-Ing. Markus Böck · Alexander Masching
  • 1. Preis / Gewinner: Architekt Günter Mohr, Wien
  • 1. Preis / Gewinner: Architekt Günter Mohr, Wien
  • 1. Preis / Gewinner: Architekt Günter Mohr, Wien

2. Preis

Architekt Katzberger ZT GmbH, Wien
Mitarbeiter: Ursula Eugl
  • 2. Preis: Architekt Katzberger ZT GmbH, Wien
  • 2. Preis: Architekt Katzberger ZT GmbH, Wien
  • 2. Preis: Architekt Katzberger ZT GmbH, Wien

3. Preis

ao-architekten ZT-GmbH, Innsbruck
Mitarbeiter: Dipl.-Ing. Michael Felder · Dipl.-Ing. Gunnar Höss ·
Dipl.-Ing. Ingo Parth
Modell: Die Modellbauer
  • 3. Preis: ao-architekten ZT-GmbH, Innsbruck
  • 3. Preis: ao-architekten ZT-GmbH, Innsbruck
  • 3. Preis: ao-architekten ZT-GmbH, Innsbruck

Anerkennung

ilg santer architekten, Zürich
Mitarbeiter: Marcel Santer · Andreas Ilg · Agnieszka Dolnicka ·
Daniel Bickel · Raquel de los Torres
  • Anerkennung: ilg santer architekten, Zürich
  • Anerkennung: ilg santer architekten, Zürich
  • Anerkennung: ilg santer architekten, Zürich

Anerkennung

Riepl · Kaufmann · Bammer Architektur, Wien
Mitarbeiter: Dipl.-Ing. Mathias Kronegger · Dipl.-Arch. Mathias Holzer ·
Do-Hyoung Kim
Freiraum: DnD Landschaftsarchitektur
Rendering: Schreiner Kastler
Modell: Josef Andraschko
  • Anerkennung: Riepl · Kaufmann · Bammer Architektur, Wien
  • Anerkennung: Riepl · Kaufmann · Bammer Architektur, Wien
  • Anerkennung: Riepl · Kaufmann · Bammer Architektur, Wien

Anerkennung

ARGE Tabernig - Zierl Architekten, Innsbruck
Arch. Martin Tabernig - Arch. Alois Zierl ZT GmbH
Mitarbeiter: Martin Tabernig · Alois Zierl ·
Elisabeth Geisler · Laura Winterberg
  • Anerkennung: ARGE Tabernig - Zierl Architekten, Innsbruck
  • Anerkennung: ARGE Tabernig - Zierl Architekten, Innsbruck
  • Anerkennung: ARGE Tabernig - Zierl Architekten, Innsbruck
Verfahrensart
EU-weiter, offener einstufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanerleistungen

Wettbewerbsaufgabe
Durch die Übersiedelung der chemisch und pharmazeutischen Institute vom Standort Gebäude Innrain 52a (welches sich gerade im Abbruch befindet) in das neue Centrum für Chemie und Biomedizin (CCB) am Innrain 80/82 wurde der Bereich zwischen Rechengasse und Universitätshauptgebäude für eine universitäre Nachnutzung frei. Eine verdichtete Neubebauung wird seitens der Ausloberin angestrebt.

Ziel bzw. Hauptaufgabe des Wettbewerbs ist es, auf dem Areal Innrain 52a einen zeitgemäßen Neubau zur Rückführung dislozierter Institute der Universität Innsbruck (Gesamt NF 12.908 m²) zu realisieren. Auf dem Areal soll ein Lehr- und Bürogebäude mit einer vielfältigen Durchmischung an Instituten und Organisationseinheiten entstehen.

In diesem Zusammenhang ist auch die Entwicklung des Gesamtareals Innrain zu betrachten. Die Freibereiche sollen untereinander besser vernetzt und durch eine Optimierung dieser Zonen soll eine Durchmischung der Universitätsangehörigen und Lehrenden sowie Lernenden mit der städtischen Bevölkerung erreicht werden.

Der vorgeschlagene Neubau soll langfristig möglichen Veränderungen, auch im Bestand einzelner Gebäude oder Gebäudeteile, oder deren Umnutzung, nicht im Wege stehen und möglichst viele Optionen offen halten. Vorschläge für eine (wenn auch jetzt nicht anstehende) städtebauliche Weiterentwicklung des Gesamtareals Areals sind erwünscht. Unter Berücksichtigung der bestehenden städtebaulichen Qualitäten, einer kompakten Bauweise des zukünftigen Neubaus sowie eines schonenden und flächensparenden Umgangs des dafür vorgesehenen Areals werden kreativen Ideen zu möglichen Erweiterungspotentialen seitens der Nutzerin begrüßt. Die Überlegungen sollen skizzenartig im Umgebungsplan (M 1:2000) dargestellt werden. Es wird darauf hingewiesen, dass das Thema „Erweiterungspotentiale“ nicht die Hauptaufgabe dieses Verfahrens darstellt und derzeit keine konkreten Strategien dazu vorliegen. Jedenfalls ist aber insbesondere zu bedenken, dass die Liegenschaft Innrain 52a und die nördlich gelegene derzeit als Parkplatz genützte Fläche zwischen Universitätshauptgebäude und Innpromenade die letzte größere, zusammenhängende bebaubare Fläche am „Campus Innrain“ ist, mit der im Sinne einer nachhaltigen Planung sorgsam umzugehen ist, um später erforderlich werdende Zu- oder Neubauten nicht zu behindern.
05/10/2017    S191    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Offenes Verfahren 
Österreich-Innsbruck: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
2017/S 191-392062
Wettbewerbsbekanntmachung
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/Auftraggeber

I.1) Name und Adressen

Bundesimmobiliengesellschaft mbH vertreten durch Unternehmensbereich Universitäten
Kapuzinergasse 38
Innsbruck
6022
Österreich
Kontaktstelle(n): Unternehmensbereich Universitäten
Telefon: +43 50244-5725
E-Mail: christian.volgger@big.at
Fax: +43 50244-5734
NUTS-Code: AT332
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.big.at

I.2) Gemeinsame Beschaffung


I.3) Kommunikation

Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: www.big.at
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
undarchitektur Architekt DI Thomas Klima
Bachlechnerstraße 21
Innsbruck
6020
Österreich
Telefon: +43 512574729
E-Mail: office@undarchitektur.at
Fax: +43 512574729
NUTS-Code: AT332
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.undarchitektur.at
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
undarchitektur Architekt DI Thomas Klima
Bachlechnerstraße 21
Innsbruck
6020
Österreich
Telefon: +43 512574729
E-Mail: office@undarchitektur.at
Fax: +43 512574729
NUTS-Code: AT332
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.undarchitektur.at

I.6) Haupttätigkeit(en)

Andere Tätigkeit: Immobilienbewirtschaftung

Abschnitt II: Gegenstand


II.1) Umfang der Beschaffung


II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:
6020 Innsbruck, Innrain 52a, Nachnutzung Neue Chemie, Neubau Lehr- Bürogebäude, EU-weiter, offener einstufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren für Generalplaner.
Referenznummer der Bekanntmachung: 670093-0179-UBU/17

II.1.2) CPV-Code Hauptteil

71240000

II.2) Beschreibung


II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)


II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:
6020 Innsbruck, Innrain 52a, Nachnutzung Neue Chemie, Neubau Lehr- Bürogebäude, EU-weiter, offener einstufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanerleistungen.

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben


III.1) Teilnahmebedingungen

III.1.10) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

III.2) Bedingungen für den Auftrag


III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben: Ja; laut Auslobung Pkt. B.1.

Abschnitt IV: Verfahren


IV.1) Beschreibung

IV.1.2) Art des Wettbewerbs
Offen
IV.1.7) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
IV.1.9) Kriterien für die Bewertung der Projekte: Laut Auslobungsunterlagen Pkt. A.3.8.

IV.2) Verwaltungsangaben

IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 06/02/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3) Preise und Preisgericht
IV.3.1) Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 3 Preise und 3 Anerkennungen, gesamt 139 000 EUR, siehe: www.big.at, laut Auslobungsunterlagen Pkt. A.4.
IV.3.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
IV.3.3) Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: nein
IV.3.4) Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
IV.3.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:
Laut Auslobungstext Pkt. A.2.3

Abschnitt VI: Weitere Angaben


VI.3) Zusätzliche Angaben
: Teilnehmeranmeldung und Ausgabe der Auslobungsunterlagen Teil A, B, C unter www.big.at/dienstleitungen/wettbewerbe/ aktuelle Verfahren. Nationale Erkennungsnummer: [L-633080-7a2].

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren


VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Bundesverwaltungsgericht
Erdbergstraße 192-196
Wien
1030
Österreich
Telefon: +43 1/60149/0
E-Mail: einlaufstelle@bvwg.gv.at
Fax: +43 1/53109/153357

VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren


VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen


VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt


VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

02/10/2017

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen