Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Lehr- und Laborgebäude der HTW , Dresden/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2021644
Tag der Veröffentlichung
20.12.2017
Aktualisiert am
20.12.2017
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
17 Arbeiten
Auslober
Koordination
GRAS Gruppe Architektur & Stadtplanung, Dresden
Preisgerichtssitzung
18.09.2017

1. Preis

Rohdecan Architekten GmbH, Dresden
Eckart Rohde · Canan Rohde-Can
Mitarbeit: Thomas Werner · Robert Mengel
Caroline Corell · Lisi Tu · Tracy Adrian
Matteo Pasin
Fachplaner: IPN Laborprojekt GmbH, Susanne Pohl
INNIUS GTD GmbH, Thomas Waurick
Modell: OBJEKT+BEWEGUNG, Bastian Hartmann
Visualisierung: Georg Lindenkreuz
  • 1. Preis: Rohdecan Architekten GmbH, Dresden
  • 1. Preis: Rohdecan Architekten GmbH, Dresden
  • 1. Preis: Rohdecan Architekten GmbH, Dresden
  • 1. Preis: Rohdecan Architekten GmbH, Dresden
  • 1. Preis: Rohdecan Architekten GmbH, Dresden
  • 1. Preis: Rohdecan Architekten GmbH, Dresden
  • 1. Preis: Rohdecan Architekten GmbH, Dresden

2. Preis

DFZ Architekten, Hamburg
Stephan Kausch
Mitarbeit: Fundi He · Lena Schneehage
Zsófia Mester · Mathias Scheuren · Tomasz Grygiel
Landschaftsarchitektur: Gert Lübs
Fachplaner: Christian Kühner
Visualisierungen: bloomimages GmbH
Modell: Modellbau Wischhusen
  • 2. Preis: DFZ Architekten, Hamburg
  • 2. Preis: DFZ Architekten, Hamburg
  • 2. Preis: DFZ Architekten, Hamburg
  • 2. Preis: DFZ Architekten, Hamburg
  • 2. Preis: DFZ Architekten, Hamburg
  • 2. Preis: DFZ Architekten, Hamburg
  • 2. Preis: DFZ Architekten, Hamburg

Anerkennung

Bolwin Wulf Architekten, Berlin
Thomas Bowling · Hanns-Peter Wulf
Mitarbeit: Daniel Kilian · Onur Özdemir, Anzhelika Petrova
Außenraumplanung: POLA Landschaftsarchitekten BDLA
Tragwerk und Haustechnik: Happold Ingenieurbüro GmbH
Visualisierungen: Studio LOES
Modell: shortcut
  • Anerkennung: Bolwin Wulf Architekten, Berlin
  • Anerkennung: Bolwin Wulf Architekten, Berlin
  • Anerkennung: Bolwin Wulf Architekten, Berlin
  • Anerkennung: Bolwin Wulf Architekten, Berlin
  • Anerkennung: Bolwin Wulf Architekten, Berlin
  • Anerkennung: Bolwin Wulf Architekten, Berlin
  • Anerkennung: Bolwin Wulf Architekten, Berlin

Anerkennung

behet bondzio lin architekten GmbH & Co.KG, Münster
Martin Betet · Roland Bondzio
Mitarbeit: Stefanie Gaasch · Ines Schulte · Paula Briksova
Tim Kossel
Fachplaner: gantert + wiemereler ingenieurplanung,
Ulrich Wiemeler
  • Anerkennung: behet bondzio lin architekten GmbH & Co.KG, Münster
  • Anerkennung: behet bondzio lin architekten GmbH & Co.KG, Münster
  • Anerkennung: behet bondzio lin architekten GmbH & Co.KG, Münster
  • Anerkennung: behet bondzio lin architekten GmbH & Co.KG, Münster
  • Anerkennung: behet bondzio lin architekten GmbH & Co.KG, Münster
  • Anerkennung: behet bondzio lin architekten GmbH & Co.KG, Münster
  • Anerkennung: behet bondzio lin architekten GmbH & Co.KG, Münster

Anerkennung

HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH + Co. KG, Leipzig
Gerd Heise
Mitarbeit: Lars Ehlers · Sophia Troisch
Marina Jostina
  • Anerkennung: HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH Co. KG, Leipzig
  • Anerkennung: HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH Co. KG, Leipzig
  • Anerkennung: HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH Co. KG, Leipzig
  • Anerkennung: HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH Co. KG, Leipzig
  • Anerkennung: HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH Co. KG, Leipzig
  • Anerkennung: HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH Co. KG, Leipzig
  • Anerkennung: HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH Co. KG, Leipzig
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb mit 17 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Auftragsgegenstand ist die Objektplanung Gebäude gem. Teil 3, Abschnitt 1 HOAI für den Neubau eines universell nutzbaren Lehr- und Laborgebäudes an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden mit den Funktionen Baustofftechnikum / Lehr und Werkstattbereich der Fakultät Gestaltung / Lehr- und Forschungsbereich der Fakultät Informatik u. Mathematik / Büroarbeitsräume / Archivierung. Das Bauvorhaben soll in der höchsten Qualitätsstufe „Gold“ nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB), Modul Unterrichtsgebäude (UN_V2013) zertifiziert werden. Das Raumprogramm des Neubaus umfasst eine Nutzfläche (NF 1-7) von 8.220 qm auf einem ca. 7 000 m² großen Grundstück am Campus der HTW Dresden. Für den Neubau werden Bauwerkskosten (KG 300 u. 400) in Höhe von 42 300 000 EUR/brutto veranschlagt. Zunächst ist eine Beauftragung von Leistungen bis zur LPH. 4 gem. § 34 HOAI vorgesehen, mit der Option der stufenweisen Beauftragung weiterer Leistungen der LPH 5 bis 8.
 

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen