Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018

Landratsamt , Erlangen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2012563
Tag der Veröffentlichung
29.06.2012
Aktualisiert am
19.10.2018
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Freischaffende, angestellte und beamtete Architekten
Beteiligung
28 Arbeiten
Auslober
Koordination
Greim Architekten, Bayreuth
Bewerbungsschluss
14.03.2012
Abgabetermin Pläne
30.05.2012
Abgabetermin Modell
11.06.2012
Preisgerichtssitzung
29.06.2012
Fertigstellung
07/2018

Oktober 2018 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Im Stadtzentrum von Erlangen setzt AllesWirdGut mit einem markanten Bau, einen das ganze Areal belebenden Akzent. Das neue Landratsamt bildet den städtebaulichen Dreh- und Angelpunkt der Quartiersentwicklung. Der kleeblattförmige Bau bildet allseitig Eingangssituationen aus, die in einer gemeinsamen Mitte münden. Die Erschließung reagiert auf regionale und überregionale Bezüge und verknüpft wichtige innerstädtische Verbindungen. Rund um das Gebäude entstehen Freiflächen, die den öffentlichen Raum qualitativ ergänzen und aufwerten. Mit dieser städtebaulichen Form wird der Grundstein für ein übersichtliches ...

Beteiligte Hersteller u.a.
Fassade/Fenster: Schüco International KG
Böden: Sto SE & Co. KGaA
Aufzug: Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH
Linoleum: DLW Deutsche Linoleum-Werke AG
Beschläge: HAFI Beschläge GmbH
Schalterprogramm: Busch-Jaeger Elektro GmbH


>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

April 2017 – Zwischenstand des Projekts

AllesWirdGut Architektur ZT GmbH aus Wien haben den Wettbewerb im Sommer 2012 gewonnen. Nach dem Wettbewerbssieg erfolgte ein VOF-Verfahren unter allen Preisträgern des Wettbewerbs, an dessen Anschluss eine Auftragsabsicht an das Zweitplatzierte Büro stand. Die Vergabekammer gab der Beeinspruchung durch das Büro AllesWirdGut recht; das VOF-Verfahren musste aufgrund von Formalfehlern wiederholt werden. Und am Ende wurde alles gut: Der Wettbewerbsgwinner erhielt auch den Auftrag für das Projekt. Sie wurden stufenweise mit den Leistungsphasen eins bis acht betraut. Die Vorplanung wurde im Februar 2014 abgeschlossen; der Spatenstich war im Mai 2015. Fertigstellungstermin ist geplant für das Frühjahr 2018. Es hat gegenüber der Wettbewerbsplanung keine wesentlichen Änderungen gegeben.

  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
    Copyright: tschinkersten fotografie 2018

1. Preis

AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
Christian Waldner
Mitarbeit: Christian Zotz · Andreas Göpfert
L.Arch.: el.ch Landschaftsarchitektur, Berlin
Elisabeth Lesche
Visualisierung: MISS3
Modell: MATTWEISS

2. Preis

djb-architekten Dittrich · Jakobs · Brennauer, Erlangen
Plankopf-Architekten, Erfurt
Manfred Dittrich · Frank Jakobs
Hubert Brennauer · Matthias Schmidt
Mitarbeit: Maria Leisch · Claudia Renn
Elsa Heroguel

3. Preis

RBA Reinhard Bauer Architekten, München
Mitarbeit: Alexandra v. Uckermann
Barbara Ganzer

4. Preis

JSWD Architekten, Köln
Konstantin Jaspert · Olaf Arne Drehsen
Mitarbeit: Mikulasch Adam · Linh Le
Songlin Li · Christian Mammel
Michael Pflüger · Yohanna Vogt
TGA: ZWP Ingenieur AG
Perspektiven: Mohan Karakoc
Modell: Christoph Leistenschneider

5. Preis

karlundp, München
Ludwig Karl
Mitarbeit: Sally Alejos

Anerkennung

MORPHO-LOGIC Architektur und Stadtplanung, München
Ingrid Burgstaller · Martin Gebhard
Fachberater: IBN Bauphysik Consult
Dr. Neubauer · Enrico Sogora

Anerkennung

h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH, Stuttgart
Martin Gessert · Albrecht Randecker
Prof. Klaus Legner
Mitarbeit: Eva Teigelkötter
Marianne Weichenrieder · Martin Berlin
Martin Maxa · JiaBei He · Ulrich Kneifl
Fachplaner: Scholze Holding GmbH

Anerkennung

Babler + Lodde Architekten, Herzogenaurach
Lothar Babler · Martin Lodde
Mitarbeit: Stefan John · Eva Braunschmidt
Simone Hierzegger · Stefan Lippert
Tragwerk: Dr. Kreutz + Partner, Nürnberg
Dr. Andreas Hentschel
Brandschutz/Bauphysik/Akustik:
Ing.-Büro Seidel, Burglengenfeld
Uwe Seidel
TGA: SÜSS Ber. Ing. GmbH & Co. KG, Nürnberg
Holger Süss
Modell: Ardes Modellbau, Nürnberg
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 24 Teilnehmern sowie 6 Zuladungen

Wettbewerbsaufgabe
Der Landkreis Erlangen-Höchstadt beabsichtigt ein neues Landratsamt zu bauen.
Das Wettbewerbsgelände liegt im Kernstadtbereich der Stadt Erlangen, die Parzelle, auf der sich das Wettbewerbsgebiet mit einer Größe von 6.000 m² befindet, stellt einen zentralen Bereich im innerstädtischen Gebiet dar.
Die innere Erschließung wird im Wesentlichen durch die vertikale und horizontale Gebäudegliederung bestimmt. Die Schichtung der Funktionen im Gebäude ergibt sich aus den Anforderungen an den Publikumsverkehr.
Neben einem Verwaltungsbereich mit eher geringem Besucherverkehr sind die Dienstleistungsbereiche mit hohem Anteil an öffentlichen Funktionen die Struktur bildenden Faktoren.
Es ist selbstverständlich, dass alle Bereiche für alle Nutzer zugänglich sein müssen. Mobilitätsund Sehbehinderte müssen sämtliche Bereiche (keine technischen Funktionsräume) ohne fremde Hilfe und Umwege, extern wie intern, gleichberechtigt erreichen können.
Es ist geplant zwei Tiefgaragengeschosse unter dem Gebäudekomplex zu platzieren.
In den Entwürfen soll von den Wettbewerbsteilnehmern eine planerische Option für eine räumliche Reserve als Staffelgeschoss und/oder in der Ebene aufgezeigt werden, um im Bedarfsfall eine (weitere) Zukunftsoption zu haben.

Competition assignment
The competition area is located in the inner city of Erlangen. The building plot with 6.000 m² is a key area of the city centre. The internal development is characterized by a vertical
and horizontal outline of the building including 2 underground car parks. The arrangement of functions depends on the opening hours to the public. All areas have to be accessible for people with disabilities. The design shall show options for a future optional extension.

Fachpreisrichter
Prof. Ludwig Wappner, München (Vors.)
Gerd Frese, Nürnberg
Thomas Lux, LRA Erlangen-Höchstadt
Christof Präg, Erlangen
Elisabeth Sieber, Heroldsberg
Josef Weber, Stadtbaumeister, Erlangen

Sachpreisrichter
Eberhard Irlinger, Landrat, Erlangen
Martin Hofmann, Kreistagsfraktion
Gerald Brehm, Kreistagsfraktion
Elke Weis, Kreistagsfraktion

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig dem Auslober die Arbeit des 1. Preises bei der weiteren VOF Verhandlung entsprechend dem eindeutigen Votum der Jury bei der Wertung zu würdigen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen