Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Landesgartenschau 2016 , Öhringen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen
wa-ID
wa-2011555
Tag der Veröffentlichung
25.11.2010
Aktualisiert am
01.01.2011
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Teilnehmer
Landschaftsarchitekten sowie Architekten in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten
Beteiligung
25 Arbeiten
Auslober
Abgabetermin Pläne
30.09.2010
Preisgerichtssitzung
25.11.2010

1. Preis

A24 Landschaft Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin
Steffan Robel · Joachim Swillus
Mitarbeit: Giulia Rube · Clara Lescourret
Shyuenwen Shyu · Anand Tadani · Ariane Holz
Ling Ma · Marisa Lubinski · Jan Grimmek

2. Preis

RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn
Kresing Architekten GmbH, Bonn
Stephan Lenzen · Rainer Kresing

4. Preis

Elke Ukas Freie Garten- und Landschaftsarchitekin, Karlsruhe
Arbeitsgemeinschaft
Elke Ukas Landschaftsarchitekten, Karlsruhe
Kränzle+Fischer-Wasels Architekten, Karlsruhe
Christian Fischer-Wasels
Mitarbeit: Stefanie Heilig · Grit Orwat
Ellen Rösch · Peter Rottach

4. Preis

Freier Garten- und Landschaftsarchitekt Dipl.-Ing. Stefan Fromm, Dettenhausen
Hähnig · Gemmeke Architekten, Tübingen
Mathias Hähnig · Martin Gemmeke
Mitarbeit: Matthias Kimmer · Meike Rappmann
Krasimira Stoilkova · Nadine Waldmann
Nicole Weiss · Julia Zimmermann

Anerkennung

Marcel Adam Landschaftsarchitekten, Potsdam
Ruf-Partner Architekten, Berlin, Karsten Ruf
Mitarbeit: Veronika von Bechtolsheim
Katja Schneider · Daniel Steinberg

Anerkennung

faktorgruen, Freiburg
Martin Schedlbauer
K9-Architekten, Freiburg
Wolfgang Borgards
Mitarbeit: Sonja Blaser · Markus Rötzer
Johannes Schittenhelm · Marius Weisshaupt

Anerkennung

hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin
Stefan Reimann
Gewers & Pudewill, Berlin
Georg Gewers
Mitarbeit: Anja Schier · Jekaterina Balicka
Franziska Böhmert · Christian Röder
Gerda Berger
Verfahrensart
Offener landschafts- und freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Gegenstand des Wettbewerbes Landesgartenschau 2016 ist ein Gesamtkonzept für die späteren Daueranlagen sowie ein funktionales Konzept für das Gelände der Landesgartenschau während des Durchführungszeitraums von Mai bis Oktober 2016 einschließlich einer temporären Parkierungsanlage. Innovative, zukunftsgerichtete Vorschläge werden von den Wettbewerbsteilnehmern erwartet.
Das Gartenschaugelände wird zwei Kernzonen umfassen mit einer Gesamtfläche von ca. 38 ha. Die westliche Kernzone bildet der historische Hofgarten im Zentrum der Stadt. Er verbindet aufgrund seiner Lage die Innenstadt mit den neueren Stadtteilen im Öhringer Süden und ist stark frequentiert von Fußgängern und Radfahrern, die den Hofgarten queren.
Der zweite und größere Kernbereich, die sogenannte Cappel-Aue liegt weiter östlich zwischen der Öhringer Kernstadt und dem Stadtteil Cappel. Der Grünzug in der Cappel-Aue stellt gleichermaßen ein verbindendes Element zwischen den Stadtteilen dar und öffnet sich nach Süden hin zur freien Landschaft.
Im nordöstlichen Teil dieser Fläche befindet sich das denkmalgeschützte ehemalige fürstliche Hofgut Cappel mit zugehöriger Parkanlage. Zwischen den beiden Kernzonen befindet sich der sogenannte Korrespondenzbereich entlang des Cappelrain, der außerhalb des eigentlichen Gartenschaugeländes liegt. Die von Ost nach West fließende Ohrn als namensgebender Fluss von Öhringen verbindet alle Teilbereiche miteinander.
Zentrales Thema der Landesgartenschau wird der Obergermanisch-Raetische Limes sein, der das Gelände im Bereich der Cappel-Aue in Nord-Süd-Richtung durchquert.
Ein wichtiges Anliegen an das Dauernutzungskonzept ist das Erreichen einer ökologischen Aufwertung der Ohrn und ihrer Aue.

Competition assignment
The project comprises a master plan for the National Garden Show during May until October 2016 and the subsequent permanent facilities on 38 ha with two core zones. Central theme is the Limes, crossing the area. The river Ohrn and its floodplain shall be ecologically upgraded.

Fachpreisrichter
Prof. Bü Prechter, Nürtingen (Vors.)
Prof. Gabriele Kiefer, Berlin
Axel Lohrer, München
Prof. Hubert Möhrle, Stuttgart
Peter Neher, Sindelfingen
Heike Roos, Denstedt b. Weimar
Peter Zoll, Stuttgart

Preisrichter
Thilo Michler, Oberbürgermeister, Öhringen
Erich Herrmann, Min. für Ländlichen Raum,
Ernährung und Verbraucherschutz, Stuttgart
Reiner Bremm, Stadtbaumeister, Öhringen
Ulrich Schimmel, Stadtrat, Öhringen
Siegfried Lauk, Stadtrat, Öhringen
Renate Schimmel, Stadträtin, Öhringen

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, den ersten Preis zur Grundlage der weiteren Bearbeitung zu wählen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen