Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Kultur- und Kongressforum Altötting (Wettbewerbstitel: Bürger- und Kulturzentrum) , Altötting/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2011047
Tag der Veröffentlichung
29.01.2009
Aktualisiert am
12.05.2014
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten sowie Landschaftsarchitekten in Zusammenarbeit mit Architekten
Beteiligung
75 Arbeiten
Auslober
Koordination
Pfab · Rothmeier Architekten, Regensburg
Bewerbungsschluss
02.06.2008
Abgabetermin Pläne
30.09.2008
Abgabetermin Modell
07.10.2008
Preisgerichtssitzung
29.01.2009

Fertigstellung des Projektes – Juni 2014

Kommentar der Architekten
Es ist ein wunderschönes Grundstück, das da zwischen den Gärten der Klöster liegt, an der Nahtstelle von innerstädtischer Dichte und durchgrünten, von hohen Mauern umgebenen Gartenanlagen. Wir knüpfen mit unserem Beitrag an diese städtebauliche Besonderheit an. Eingeschossige Gebäude greifen die Dimensionen der Gartenmauern auf und bilden mit differenziert gestalteten Höfen und Terrassen eine gebaute Gartenanlage, die überwiegend die optionalen Nutzungen aufnimmt. In diesem „Garten“ steht ein stattliches Haus, das in seiner Maßstäblichkeit die Bedeutung eines Bürger- und Kulturzentrums unterstreicht und auf die Dimensionen anderer öffentlicher bzw. kirchlicher Gebäude Bezug nimmt. Eine Abfolge von Plätzen und Platzwegen unterschiedlicher Geometrie und Dimension vernetzt das Wettbewerbsgebiet mit den umliegenden Straßen und Wegen.
Das Gebäude wird geprägt von ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

----------------------------------------------------------------

Zwischenstand des Projektes – März 2010

1. Preis Florian Nagler Architekten GmbH, München
„Im Anschluss an den Wettbewerb wurde ein VOF-Verfahren durchgeführt. Danach wurden wir mit den Planungsleistungen für die Leistungsphasen 1-4 beauftragt.
Die Entwurfsplanung ist mittlerweile abgeschlossen und der Bauantrag eingereicht. In den nächstem Tagen soll die weitere Planung beauftragt werden.
Der Entwurf wurde von uns weiterentwickelt, entspricht aber in seinen Grundzügen noch dem Wettbewerbsbeitrag. Lediglich die in einem separaten Baukörper vorgesehene Bibliothek wird wohl aus Kostengründen erst zu einem späteren Zeitpunkt realisiert werden.“

1. Preis

Florian Nagler Architekten GmbH, München
Florian Nagler
Mitarbeit: Martin Bücking · Matthias Wick
Florian Baumgart
L.Arch.: Christina Kautz, Berlin

2. Preis

Burger Rudacs Architekten, München
Stefan Burger · Birgit Rudacs
Mitarbeit: Andrè Frühoff
L.Arch.: el:ch landschaftsarchitekten, München
Elsabeth Lesche · Christian Henke
Modell: Peter Corbishley, München

2. Preis

Michel + Wolf Architekten GmbH, Stuttgart
Manfred Michel · Gerhard Wolf · Ulrich Hermann
Mitarbeit: Günter Urban · Michael Scheuerer
Nicole Kögel
L.Arch.: Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart
Michael Glück

4. Preis

Beer Bembé Dellinger Architekten und Stadtplaner GmbH, Greifenberg
Felix Bembé · Sebastian Dellinger
Mitarbeit: Alexander Tochtermann
Modell: C.A. Bembé
L.Arch.: Erdmann · Kicherer Gartenarchitekten, München
Svea Erdmann · Andreas Kicherer
Mitarbeit: Alice Gundermann
Bauingenieure: Merz · Kaufmann und Partner GmbH, Dornbirn

5. Preis

Herle + Herrle Architekten, Neuburg an der Donau
Christoph Herle · Klemens Herrle
Mitarbeit: Lorena Alosta · Georgios Chaitidis Elisa Welter
L.Arch.: Franz Damm, München

1. Ankauf

Bayer & Strobel Architekten, Kaiserslautern
Gunther Bayer · Peter Strobel
Mitarbeit: Carlos Arnous · Christian Vennemann
Jacqueline Ecker · David Schneider
Rafael da Silva
L.Arch.: JBBUG, Köln, Johannes Böttger

2. Ankauf

dasch zürn architekten, Stuttgart
Helmut Dasch · Joachim Zürn · Kay von Scholley
Mitarbeit: Anita Brajdic · Jens Gommel
Tobias Piehler · Susanne Gross
L.Arch.: Reinboth Landschaftsarchitekten, Esslingen, Rainer Reinboth
Mitarbeit: Steffen Mager
Energie/Technik: Ing.-Büro Wagner, Reutlingen

3. Ankauf

Architekturbüro Neugebauer + Rösch, Stuttgart
Robert Rösch · Sonja Neugebauer
Mitarbeit: Carsten Liewald
Modell: Gao Wie
L.Arch.: Klaus Wiederkehr, Nürtingen

4. Ankauf

Lanzinger Architekten GmbH, Amberg
Alfred Lanzinger
Mitarbeit: Stefan Vogl · Anna-Maria Lanzinger
Ludwig Vanderpoorten
L.Arch.: FreiRaumArchitekten, Regensburg
Rupert Wirzmüller
Mitarbeit: Stefan Schweiger
Fachber.: theater projekte, daberto + kollegen planungsges. mbH, München
Verfahrensart
Begrenzt offener, einstufiger Ideen- und Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von max.120 Teilnehmern zuzüglich 15 Einladungen.

Wettbewerbsaufgabe
Als wichtige öffentliche Einrichtung plant die Stadt Altötting den Bau eines Bürger- und Kulturzentrums in unmittelbarer Nähe zum Kapellplatz. Ein Veranstaltungssaal mit Tagungsbereich und ein multifunktionaler Vorplatzbereich sind im Realisierungsteil des Wettbewerbs zu entwickeln. Optional können auch Flächen für die Stadtbücherei und Räumlichkeiten für Vereine angeboten werden. In dem Ideenteil, sind Stellplätze für PKW, Busparkplätze und Grünflächen nachzuweisen.
Das Wettbewerbsgrundstück ist ca. 13.400 m2 groß, 3.920 m2 der Realisierungsteil und 9.470 m2 der Ideenteil.
Das Bürger- und Kulturzentum soll für repräsentative Empfänge und Feierlichkeiten, für Tagungen und Kongresse, Konzertveranstaltungen, Veranstaltungen der Wallfahrt, Verbrauchermessen, große Vereinsfeiern u.a. genutzt werden können.
Hauptelemente des Raumprogramms sind im Wesentlichen der große Saal mit 800 Reihenplätzen, die Foyerflächen und die Tagungsräume. Folgende Nettoflächen sind u.a. nachzuweisen:
– Saal 650 m2
– Aufführungsflächen 220 m2
– Tagungsbereich 160 m2
– Zugangsbereich, Foyer 480 m2
– Regie, Lager 166 m2
– Künstleraufenthalt 110 m2

Competition assignment
The town of Altötting is planning a citizen and culture centre directly beside the Kapellplatz as important public facility. The realisation part with 3.920 m2 shall consist of one function room (650 m2) with conference area (160 m2) and a multifunctional forecourt area. Optional are areas for a library and societies. The ideas part with 9.470 m2 shall establish parking spaces for cars and busses and green areas.
The centre shall be used for receptions, festivities, conferences, concerts etc.

Fachpreisrichter
Prof. Fritz Auer, München/Stuttgart (Vors.)
Reinhard Bauer, München
Prof. Dr. Thomas Jocher, München/Stuttgart
Eva Steinkirchner, Regierung von Oberbayern
Klaus-D. Neumann, München

Sachpreisrichter
Herbert Hofauer, 1. BGM, Stadt Altötting
Klaus Müller, Fraktionssprecher
Konrad Heuwieser, Fraktionssprecher
Hubert Rothmayer, Fraktionssprecher

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, den Preisträger des 1. Preises mit der Weiterbearbeitung der Planungsaufgabe zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen