Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Kreisverwaltung Lahn-Dill-Kreis , Wetzlar/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2010858
Tag der Veröffentlichung
31.03.2010
Aktualisiert am
12.04.2014
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten sowie Landschaftsarchitekten in Zusammenarbeit mit Architekten
Beteiligung
23 Arbeiten
Auslober
Koordination
Bauwert Projekt Consult GmbH, Limburg
Bewerbungsschluss
13.11.2009
Abgabetermin Pläne
02.03.2010
Abgabetermin Modell
09.03.2010
Preisgerichtssitzung
26.03.2010

Mai 2014 -- Zwischenstand des Projekts

Die Arge hks Architekten + Gesamtplaner GmbH aus Erfurt haben den Wettbewerb im März 2010 als erste Sieger gewonnen und inzwischen den Auftrag des Neubaus für die Kreisverwaltung sowie des dazugehörigen Parkhauses erhalten. Sie sind mittlerweile mit den Leistungsphasen eins bis neun betraut. Der Zeitplan sieht vor, dass der Rohbau bis Ende 2014 stehen soll, Fenster und Fassade bis März 2015; der Ausbau soll bis Ende Oktober 2015 erfolgen. Mit einer Fertigstellung des Projekts wird für Oktober 2015 gerechnet. Gegenüber der Wettbewerbsplanung ergaben sich allerdings Änderungen: Schnell wurde deutlich, dass sich die quantitativen Anforderungen an das Raumprogramm geändert hatten und mehr Nutzfläche für den Verwaltungsneubau erforderlich war. Nach detaillierten Variantenuntersuchungen und Wirtschaftlichkeitsberechnungen hat sich der Lahn-Dill-Kreis entschlossen, die Platzierung der zwei im Wettbewerb geplanten Gebäudeteile (Verwaltung und Parkhaus) auf dem Grundstück zu tauschen. Dies hatte zur Folge, dass beide Gebäude, die im Wettbewerbsentwurf schlüssig die bestehende städtebauliche Struktur aufnehmen und fortsetzen, überarbeitet werden mussten. Entstanden ist ein funktionaler, klar strukturierter Verwaltungsbau auf dem Platz, auf dem im Wettbewerb das Parkhaus vorgesehen war. Aufgrund der Verzögerungen bedingt durch die Variantenuntersuchungen in den unteren Leistungsphasen konnte erst Mitte 2013 mit dem Bauen begonnen werden. Die Fertigstellung des Verwaltungsneubaus ist bis Herbst 2015 geplant. Nach dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten soll dann mit dem Abriss des bestehenden Gebäudes und dem Neubau des Parkhauses begonnen werden.

1. Preis

hks architekten, Erfurt
L.Arch.: plandrei, Erfurt
Michael Rommel · Stefan Dittrich
Mitarbeit: Andreas Kieser · Marco Schlothauer
Matthias Schott · Anja Langelotz · Sven Illmer
TGA: HKL Ingenieurgesellschaft mbH, Erfurt
Statik: Reichmann + Partner, Ehringshausen
  • 1. Preis: hks architekten, Erfurt

2. Preis

Drei Architekten Haffner Konsek Streule Vogel, Stuttgart
Prof. Kai Haag · Sebastian Haffner
Tilman Stroheker
Mitarbeit: Paul Moor
  • 2. Preis: Drei Architekten Haffner Konsek Streule Vogel, Stuttgart

3. Preis

aplus architektur, Giessen
Ute Kramm
Mitarbeit: Gesine Schmidt · Matthias Weismüller
Karlheinz Schmidt
L.Arch.: Keller & Keller, Kronberg/Taunus
  • 3. Preis: aplus architektur, Giessen

Anerkennung

Kauffmann · Theilig & Partner Stuttgart Freie Architekten, Ostfildern
Prof. Andreas Theilig
Mitarbeit: Christoph Anderer
  • Anerkennung: Kauffmann · Theilig & Partner Stuttgart Freie Architekten, Ostfildern

Anerkennung

Architekten Kissler + Effgen, Wiesbaden
Hans-Peter Kissler · Roland Effgen
Mitarbeit: Stanko Galic · Dennis Zander
L.Arch.: Bierbaum.Aichele Landschaftsarchitekten, Mainz
Energie: Ingenieurpartnerschaft ip5, Karlsruhe
  • Anerkennung: Architekten Kissler Effgen, Wiesbaden
Verfahrensart
Beschränkt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 25 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Da die funktionalen Anforderungen an einen modernen Verwaltungsbau durch die bestehende Verwaltung nicht mehr abgedeckt werden, beabsichtigt der Lahn-Dill-Kreis auf dem Gelände der bestehenden Verwaltung in Wetzlar Gebäudeteile der Kreisverwaltung durch einen Neubau zu ersetzten.
Das Wettbewerbsgrundstück liegt im Kernstadtbereich der Stadt Wetzlar zwischen Karl-Kellner-Ring und Moritz-Hensoldt-Straße. Von den auf dem Wettbewerbsgebiet bestehenden 4 Gebäuden bleibt nur das Gebäude C sowie das Sparkassengebäude bestehen. Die anderen Gebäude werden abgerissen.
Der Teil des Wettbewerbsgebietes um das Gebäude C sowie nordöstlich davon steht für den Neubau der Kreisverwaltung zur Verfügung. Der übrige Teil ist für Stellplätze als Parkhaus/Hochgarage vorbehalten. Das Gebäude der Sparkasse am Buderusplatz ist im Besitz der Sparkasse Wetzlar. Es kann in die Planungen in der Art einbezogen werden, dass bei Bedarf eine Abrundung der Gesamtentwurfssituation erzeugt wird. Für die Umsetzung des Raumprogramms des Wettbewerbs steht das Sparkassengebäude nicht zur Verfügung.
Der Eingangsbereich des Landratsamtes ist als offener „Stadtplatz“ zu gestalten.
Bedingt durch den unterschiedlichen Nutzerverkehr in den einzelnen Abteilungen ist die Parkgarage für 350 Stellplätze auszulegen.
Als Büroorganisation wird das Kombibüro bevorzugt mit der Vorgabe, durch die geeignete Wahl der Bundtiefe des Gebäudes auch in Einzelfällen das klassische Zellenbüro als 2-Bund umsetzen zu können.
Das Raumprogramm umfasst 6.718,6 m² und gliedert sich u.a. in:
– Fachbereich 1 2.898 m²
– Fachbereich 2 1.467 m²
– Fachbereich 3 1.038 m²
– Fachbereich 4 648 m²

Competition assignment
A modern administration building shall replace the existing one on its premises in the inner city of Wetzlar. The site will then include the Sparkassen building, the new building and a carpark/parking deck for 350 cars. The entrance area of the district office shall be designed as open ”town square“. The space program of 6.718 m² comprises 4 departments.

Preisrichter
Hans-Uwe Schultze, Kassel (Vors.)
Angela Bezzenberger, Darmstadt
Helmuth Honemann, Vergabestelle LDK
Günther Kaufmann-Ohl, Kreisbeigeordneter
Elisabeth Müller, Kreistagsvorsitzende, Kreis LDK
Friedemann Roller, Kassel
Wolfgang Schuster, Landrat, Kreis LDK
Stellv.: Ramona Buxbaum, Darmstadt
Rüdiger Klingelhöfer, Kreis LDK
Roland Wegricht, Kreisbeigeordneter LDK

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, die mit dem ersten Preis ausgezeichnete Arbeit mit der weiteren Planung zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen