Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Erweiterung Kreisschulzentrum , Offenburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2013043
Tag der Veröffentlichung
13.06.2013
Aktualisiert am
01.02.2014
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
Andere
Teilnehmer
Architekten
Beteiligung
8 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
14.07.2013
Preisgerichtssitzung
08.11.2013

1. Preis

harris + kurrle architekten bda, Stuttgart

2. Preis

HARTER + KANZLER Freie Architekten BDA, Freiburg

3. Preis

kopf architekten GmbH, Offenburg
Verfahrensart
Nicht offener Planungswettbewerbs mit vorgeschaltetem Zulassungsverfahren

Wettbewerbsaufgabe
Im Kreisschulzentrum, Zähringer Straße 41, Offenburg, sind die Kaufmännischen Schulen Offenburg mit Wirtschaftsgymnasium in Bau A und B sowie die Haus- und Landwirtschaftlichen Schulen Offenburg mit biotechnologischem und ernährungswissenschaftlichem Gymnasium in Bau C untergebracht. Das Soll-Raumprogramm umfasst folgende, derzeit an beiden Schulen nicht vorhandenen Räumlichkeiten: Mensa mit Küche, Übungsfirmenräume, Fachräume für Kunst, Musik, Pflege einschließlich Bettenlager sowie EDV, Schülerarbeitsräume, Schüleraufenthaltsräume für Ganztagsbetreuung, Schülerbibliothek, Lehrerarbeits- und Besprechungsräume sowie einen Konferenzraum. Die Gesamtbaukosten werden auf € 5,8 Mio. geschätzt.
p> Wettbewerbsbekanntmachung

Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Landratsamt Ortenaukreis
Badstraße 20
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestellen
Zu Händen von: Gerda Rosewich
77652 Offenburg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 7818051394
E-Mail: gerda.rosewich@ortenaukreis.de
Fax: +49 7818059630

Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.ortenaukreis.de

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde

1.3)Haupttätigkeit(en)
Bildung

1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:

Kreisschulzentrum Offenburg; Neubau Gebäude D

II.1.2)Kurze Beschreibung:
Der Ortenaukreis beabsichtigt, die oben genannten Planungsleistungen aufgrund eines nichtoffenen Planungswettbewerbs mit vorgeschaltetem Zulassungsverfahren zu vergeben.
Es ist stufenweise Beauftragung zunächst bis einschließlich Phase 3 (Kostenberechnung) vorgesehen. Eine Machbarkeitsstudie wurde bereits erstellt und wird den Teilnehmern des Planungswettbewerbs zur Verfügung gestellt.
Im Kreisschulzentrum, Zähringer Straße 41, Offenburg, sind die Kaufmännischen Schulen Offenburg mit Wirtschaftsgymnasium in Bau A und B sowie die Haus- und Landwirtschaftlichen Schulen Offenburg mit biotechnologischem und ernährungswissenschaftlichem Gymnasium in Bau C untergebracht. Auf dem Schulgelände befindet sich ferner eine Sporthalle.
Das Soll-Raumprogramm umfasst folgende, derzeit an beiden Schulen nicht vorhandenen Räumlichkeiten: Mensa mit Küche, Übungsfirmenräume, Fachräume für Kunst, Musik, Pflege einschließlich Bettenlager sowie EDV, Schülerarbeitsräume, Schüleraufenthaltsräume für Ganztagsbetreuung, Schülerbibliothek, Lehrerarbeits- und Besprechungsräume sowie einen Konferenzraum.
Die Gesamtbaukosten werden auf 5.800.000,00 EURO geschätzt. Die Planung soll sofort nach Auftragserteilung beginnen. Die Realisierung ist für die Jahre 2014 – 2015 vorgesehen.

II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45214310

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

1. Personelle Ausstattung und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit:
Im Durchschnitt der Jahre 2010 - 2012
- mindestens 10 Beschäftigte, darunter mindestens 5 Architekten / Bauingenieure / Techniker
- mindestens 1 Mio. EUR Bruttoumsatz
2. Berufserfahrung im Schulausbau:
Planung und Realisierung einer Schule mit Gesamtkosten von mindestens 5 Mio. EUR im Zeitraum 2008 - 2013 (Abschluss LPh 8)
3. Fachliche Qualifikation:
Planung und Realisierung eines Projekts (Schule oder anderes Projekt) unter dem Gesichtspunkt "nachhaltiges Bauen" im Zeitraum 2008 - 2013 (Abschluss LPh 8)
Bewertung: je 1 Punkt

III.2)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Architekt im Sinne des Architektengesetzes Baden-Württemberg oder Berechtigung in der BRD als Architekt tätig zu sein.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Art des Wettbewerbs

Nichtoffen
Geplante Teilnehmerzahl: 10

IV.2)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
1. kopfarchitekten GmbH, Hauptstraße 24, 77790 Steinach
2. Harter + Kanzler, Pfarrgasse 12, 77716 Haslach
3. Lehmann Architekten GmbH, Franz-Ludwig-Mersy-Straße 5, 77654 Offenburg

IV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte:
Gestaltung und Städtebau
Nachhaltigkeit
Einhaltung des Kostenrahmens

IV.4)Verwaltungsangaben
IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

SG 122
IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 15.7.2013
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 22.7.2013
IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 23.8.2013
IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.

IV.5)Preise und Preisgericht
IV.5.1)Angaben zu Preisen:
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis: 20 000,00 EUR
2. Preis: 10 000,00 EUR
3. Preis: 5 000,00 EUR
jeweils inkl. 19,0 % MwSt.
IV.5.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
IV.5.3)Folgeaufträge

Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.5.4)Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein
IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter
1. Prof. Jörg Aldinger, Architekt, Stuttgart
2. Dr. Fred Gresens, Architekt, Hohberg
3. Karl Langensteiner-Schönborn, Baubürgermeister, Stadt Lahr
4. Michaela Schöffel, Architektin, Ortenaukreis
5. Jutta Gnädig, Dezernentin, Ortenaukreis
6. Wolfgang Brucker, Kreisrat, Ortenaukreis
7. Martin Mußler, Kreisrat, Ortenaukreis

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

VI.2)Zusätzliche Angaben:

Teilnahmeanträge sind bei der Vergabestelle anzufordern unter tanja.trueck@ortenaukreis.de.
Die Vergabestelle versendet die Bewerbungsunterlagen per E-Mail.
Danach sind förmliche Teilnahmeanträge in Schriftform einzureichen.
Formlose Bewerbungen werden ausgeschlossen.
Versand der Wettbewerbsunterlagen:
23.8.2013
Abgabe der Wettbewerbsarbeiten:
25.10.2013
Preisgerichtssitzung:
08.11.2013

VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Karl-Friedrich-Straße 17
76133 Karlsruhe
DEUTSCHLAND
VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

11.6.2013

 

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen