Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Klinikum der Universität München - Neubau Campus Großhadern
  • Klinikum der Universität München - Neubau Campus Großhadern
  • Klinikum der Universität München - Neubau Campus Großhadern
  • Klinikum der Universität München - Neubau Campus Großhadern
  • Klinikum der Universität München - Neubau Campus Großhadern
  • Klinikum der Universität München - Neubau Campus Großhadern
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien

Klinikum der Universität München - Neubau Campus Großhadern , München/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2025776
Tag der Veröffentlichung
31.01.2019
Aktualisiert am
19.02.2021
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Architekt*innen, Landschaftsarchitekt*innen und Ingenieur*innen
Beteiligung
18 Arbeiten
Auslober
Koordination
EISENREICH. DRECHSEL. PARTNER. ARCHITEKTEN, Regensburg
Bewerbungsschluss
27.03.2019 16:00
Abgabetermin Pläne
01.10.2019
Abgabetermin Modell
15.10.2019
Preisgerichtssitzung
12.12.2019
2. Preisgerichtssitzung 1. Phase
13.12.2019
Abgabetermin Pläne 2. Phase
07.07.2020
Abgabetermin Modell 2. Phase
21.07.2020
Preisgerichtssitzung 2. Phase
11./12.02.2021

1. Preis

HENN GmbH, München
Martin Henn · Stefan Sinning
Werner Sonnleitner · Wolfgang Wrba
C.F. Møller Deutschland GmbH, Berlin
Prof. Dr. Gunter Henn
Mitarbeit: Tom Banemann · Maj Pallisgaard Bie · Kristian Græbild Brandsen
Maibritt Dammann · Karim Daw · Marcus Fissan · Klavs Hyttel
Saad Ibrahim · Freda Jautz · Oliver Koch · Armin Nemati
Rune Bjerno Nielsen · Alexander Nowak (Phase 1)
Thomas Stini (Phase 1) · Ole Streubel · Marc Teufel
Sebastian Walter (Phase 1)

LA: SINAI, Gesellschaft von Landschaftsarchitekten, Berlin
AW Faust

Tragwerksplanung: WETZEL & von SEHT, Hamburg
Bernd von Seht · Markus Wetzel ·Wolfgang Keen · Christian Kühner

Maschinenwesen | Elektrotechnik: Klett-Ingenieure-GmbH, Fellbach
Jens Klett · Markus Menges
  • 1. Preis: Der neue offene Haupteingangsbereich des Klinikums, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Das lichgeflutete Foyer mit direktem Zugang zum Grünraum, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: Der grüne Campus, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Schnitt, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Der Lageplan mit modularem Baufeld-System, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Zahlreiche Gärten und Terassen für eine erhöhte Aufenthaltsqualität, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Das neue Onkologie-Zentrum, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Vom gleichförmigen Block hin zur variierenden Klinikum-Landschaft, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Modulare Grundstruktur mit Erweiterungsmöglichkeit, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Die vernetzen medizinischen Zentren um die Magistrale herum, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: Der neue offene Haupteingangsbereich des Klinikums, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Das lichgeflutete Foyer mit direktem Zugang zum Grünraum, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: Der grüne Campus, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Schnitt, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Der Lageplan mit modularem Baufeld-System, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Zahlreiche Gärten und Terassen für eine erhöhte Aufenthaltsqualität, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Das neue Onkologie-Zentrum, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Vom gleichförmigen Block hin zur variierenden Klinikum-Landschaft, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Modulare Grundstruktur mit Erweiterungsmöglichkeit, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: Die vernetzen medizinischen Zentren um die Magistrale herum, © HENN/C.F. Møller Architects
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München
  • 1. Preis: HENN GmbH, München

2. Preis

OBERMEYER Planen + Beraten, München
Dieter Heigl · Sebastian Tartter · Arne Rikowski
Mitarbeit: Sabine Steinert · Eva Stratou · Sabine Wutzlhofer
Dimitrios Vanis, Kersten+Kirchner GmbH · Moritz Haisch
Wilhelm Pahls · Alexander Galvan · Thomas Egger
Keller Damm Kollegen Landschaftsarchitekten · Stadtplaner GmbH, München
Annika Sailer · Silvia Benedito
Mitarbeit: Franz Damm · Regine Keller · Annika Sailer
Silvia Benedito · Laura Stoib · Veronika Klotz

Maschinenwesen: Obermeyer Planen+ Beraten GmbH
Walter Moser · Günther Liersch

Elektrotechnik: Obermeyer Planen+ Beraten GmbH
Thomas Hürst

Tragwerksplanung: Obermeyer Planen+ Beraten GmbH
Manfred Felber
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMAYER Planen   Beraten, München, © pro-eleven
  • 2. Preis: OBERMAYER Planen   Beraten, München, © pro-eleven
  • 2. Preis: OBERMAYER Planen   Beraten, München, © pro-eleven
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen   Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMAYER Planen Beraten, München, © pro-eleven
  • 2. Preis: OBERMAYER Planen Beraten, München, © pro-eleven
  • 2. Preis: OBERMAYER Planen Beraten, München, © pro-eleven
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München
  • 2. Preis: OBERMEYER Planen Beraten, München

3. Preis

Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
Maximilian Ludes · Dr. Ing. Michael Ludes
Mitarbeit: Julia Ludes · Chih-Ning Ho · Yeajee Han
Alexandros Makridis · Melissa Linka

LA: Wanker und Fischer- Landschaftsarch. und BDLA Stadtplaner, Eching
Uwe Fischer
Mitarbeit: Franziska Thamm · Rebecca Wezstein · Britta Bünz

Maschinenwesen: Potthoff GmbH – Ingenieurbüro für Krankenhaustechnik, Erkrath
Georg Potthoff · Philipp Geiersbach
Mitarbeit: Thierry Taffe · Sinisa Pavlovic

Elektrotechnik: Ingenieurbüro Wendt GmbH, Bremen
Jörg Wendt · Bert Rusch · Jan Kretzschmar
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München
  • 3. Preis: Ludes Architekten Ingenieure GmbH, München

1. Anerkennung

a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
Torsten Petroschka
Mitarbeit: Torsten Petroschka · Peter Kuhl · Mark Hemsen · Sonja Kramer
Svenja Kaune · Caesar Roman · Katharina Kirschner · Laura Pinckvos
Pia Pamme · Whelder Duran · Linda Zachariah · Sven Heimrot · Christopher Wadell
Kim Feegers · Leo Dammer · Sammy Foerster · Öznur Kacemer,
Heinricht Sadowski · Marco Bauer
HDR GmbH, München
Malte Hofmeister
Mitarbeit: Michael König · Malte Hofmeister · Keyvan Tat
Stefan Meyer · Nikoleta Kalampoka · Lea Reinschmidt
Gabriele Gölzer · Tobias Kremp · Milan Kapetanovic
Timo Margaritidis · Michael Reischl
Energiekonzept/Nachhaltigkeit: ee-concept GmbH
Matthias Fuchs · Martin Zeumer

LA: mk.landschaft, München
Manfred Kerler
Mitarbeit: Felix Dreßler · Gina Fehringer

Tragwerksplanung: bwp Burggraf + Reiminger Beratende Inginieure GmbH, München
Andreas Kraus · Marissa Willim · Ricardo Schleifer

Maschinenwesen: GTB-Berlin Gesellschaft für Technik am Bau mbH, Berlin
Frederik Wache · Bartolomiej Bordiuk

Elektrotechnik: GTB-Berlin Gesellschaft für Technik am Bau mbH, Berlin
Hans Jürgen Beese · Andreas Tölgyesy
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein
  • 1. Anerkennung: a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/Rhein

2. Anerkennung

Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
Franz und Sue ZT GmbH, Wien
Thomas Jedinger · Robert Diem

LA: Architekten Mauerer + Partner ZT GmbH
Franz und Sue ZT GmbH, Wien
Thomas Jedinger · Robert Diem

Tragwerksplanung: TOMS Ziviltechniker GmbH, Krems
Bernd Toms · Ferdinand Toms

Maschinenwesen: Zentraplan Planungsges. m.b.H, Wr. Neustadt
Daniel Friedl

Elektrotechnik: TB Eipeldauer + Partner GmbH
Frank Hoch
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
  • 2. Anerkennung: Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
Verfahrensart
Nicht offener, zweiphasiger, interdisziplinärer Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem Ideenteil und vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren nach RPW 2013

Wettbewerbsaufgabe
Das Klinikum der Universität München ist eine führende medizinische Universitätsklinik in Deutschland und verfügt mit dem Bettenhaus am Campus Großhadern über einen der bekanntesten und markantesten Klinikbauten. Der Standort steht als Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung seit 40 Jahren für interdisziplinäre Spitzenmedizin in Deutschland sowie technologische und biomedizinische Innovation. Die Sichtbarkeit ist nicht nur national, sondern auch international gegeben.

Der Freistaat Bayern plant mit der Durchführung des beschriebenen Planungswettbewerbes für das Klinikum der Universität München eine Neustrukturierung auf dem bestehenden Campus und die Umsetzung einer umfangreichen Neubaukonzeption am Standort Großhadern.

Bei diesem hoch komplexen Klinikbauprojekt wurde das Verfahren eines interdisziplinären Wettbewerbs gewählt, um eine optimale, funktionelle und wirtschaftliche sowie in technischer Hinsicht aufeinander abgestimmte Gesamtlösung zu erhalten. Das Projekt bedarf einer Zusammenbindung insbesondere aller entwurfsrelevanten Fachdisziplinen.

Diese sind:
– Objektplanung (Gebäude, Innenräume),
– Objektplanung (Freianlagen),
– Fachplanungen für die Technische Ausrüstung,
– Fachplanung der Tragwerksplanung.

Der Wettbewerb gliedert sich in einen Realisierungsteil und einen Ideenteil für die Gesamtentwicklung des Neubaukonzeptes. Der Ideenteil dient insbesondere als Nachweis für die Funktionsfähigkeit und Umsetzbarkeit des Realisierungsteils.

Der Realisierungsteil bildet den Auftakt der Neustrukturierung des Klinikums. Dieser beinhaltet ein Herz-, Lungen- und Gefäßzentrum, ein Onkologisches Zentrum sowie als Gemeinschaftsprojekt mit der Ludwig-Maximilian-Universität den Neubau eines Diagnostikzentrums. Die Nutzfläche der drei Funktionseinheiten beträgt in Summe ca. 68 000 m2, welche in entsprechenden Raum- und Funktionsprogrammen abgebildet sind.

Fachpreisrichter*innen
Markus Hammes (Vorsitzender)
Prof. Dr. Karl-Josef Albers
LBD Eugen Bauer, Staatliches Bauamt München 2
Dr. Maximilian Fuchs
Mdgt. Friedrich Geiger, Bay. Staatsministerium für Wohnen, Bau u. Verkehr
Markus Groben
Prof. Susanne Gross
Prof. Hans Peter Haid
LBD Sabine Steger, Referat für Stadtplanung u. Bauordnung, Stadt München
Rainer Post
Astrid Tiemann-Petri
Susanne Wamsler

Sachpreisrichter*innen
RR Stefan Schweyer, Bay. Staatsministerium der Finanzen und für Heimat
Prof. Dr. med. dent. Reinhard Hickel, Dekan, Ludwig-Maximilian-Universität München
Dr. Matthias Fahrmeir, Ludwig-Maximilian-Universität München
Marcus Huppertz, Pflegedirektor, Klinikum der Universität München
Prof. Dr. med. Karl-Walter Jauch, Ärztlicher Direktor, Klinikum der Universität München
MR Kurt Weigl , Bay. Staatsministerium für Wissenschaft u. Kunst
Jens Röver, Stadtratsfraktion, München
LMRin Dr. Stephanie Herrmann, Bay. Staatsministerium für Wissenschaft u. Kunst
Johann Stadler, Stadtratsfraktion, München
Dr. Didona-Rocsana Weippert, Stadt München (Bezirksausschuss 20-Hadern)
Markus Zendler, Kaufmännischer Direktor, Klinikum der Universität München

Empfehlung des Preisgerichts
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, die Arbeit Tarnzahl 1009 (1. Preis) unter Einarbeitung von Kritik und Anregungen der weiteren Bearbeitung zu Grunde zu legen und dieses Votum im VGV-Verfahren mindestens mit dem in der Auslobung festgelegten Prozentsatz einzubringen.
31/01/2019    S22    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 
Deutschland-München: Dienstleistungen von Architekturbüros
2019/S 022-048667
Wettbewerbsbekanntmachung
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/Auftraggeber

I.1) Name und Adressen

Staatliches Bauamt München 2
Ludwigstr. 18
München
80539
Deutschland
Kontaktstelle(n): Staatliches Bauamt München 2, Abteilung T, Frau Heißmeyer, Ludwigstraße 18, 80539 München
Telefon: +49 8921811-0
E-Mail: vergabestelle.neubau.gh@stbam2.bayern.de
Fax: +49 8921811-5098
NUTS-Code: DE212
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.stbam2.bayern.de
Adresse des Beschafferprofils: www.stbam2.bayern.de/service/information_fuer_auftragnehmer/planungswettbewerbe/index.html

I.2) Informationen zur gemeinsamen Beschaffung


I.3) Kommunikation

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.stbam2.bayern.de/service/information_fuer_auftragnehmer/planungswettbewerbe/index.html
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5) Haupttätigkeit(en)

Andere Tätigkeit: Hochbau

Abschnitt II: Gegenstand


II.1) Umfang der Beschaffung


II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:

MNR 15490E0051; Klinikum d. Universität München–Neubau Campus Großhadern 1.BA; Interdisziplinärer Planungswettbewerb als Nichtoffener, 2-phasiger Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem Ideenteil

II.1.2) CPV-Code Hauptteil

71200000

II.2) Beschreibung


II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)

71300000

II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:

Das Klinikum der Universität München ist eine führende medizinische Universitätsklinik in Deutschland und verfügt mit dem Bettenhaus am Campus Großhadern über einen der bekanntesten und markantesten Klinikbauten. Der Standort steht als Einheit von Forschung, Lehre und Krankenversorgung seit 40 Jahren für interdisziplinäre Spitzenmedizin in Deutschland sowie technologische und biomedizinische Innovation. Die Sichtbarkeit ist nicht nur national, sondern auch international gegeben.
Der Freistaat Bayern plant mit der Durchführung des unter II.1.1) beschriebenen Planungswettbewerbes für das Klinikum der Universität München eine Neustrukturierung auf dem bestehenden Campus und die Umsetzung einer umfangreichen Neubaukonzeption am Standort Großhadern.
Bei diesem hoch komplexen Klinikbauprojekt wurde das Verfahren eines interdisziplinären Wettbewerbs gewählt, um eine optimale, funktionelle und wirtschaftliche sowie in technischer Hinsicht aufeinander abgestimmte Gesamtlösung zu erhalten. Das Projekt bedarf einer Zusammenbindung insbesondere aller entwurfsrelevanten Fachdisziplinen.
Diese sind:
— Objektplanung (Gebäude, Innenräume),
— Objektplanung (Freianlagen),
— Fachplanungen für die Technische Ausrüstung,
— Fachplanung der Tragwerksplanung.
Der Wettbewerb gliedert sich in einen Realisierungsteil und einen Ideenteil für die Gesamtentwicklung des Neubaukonzeptes. Der Ideenteil dient insbesondere als Nachweis für die Funktionsfähigkeit und Umsetzbarkeit des Realisierungsteils.
Realisierungsteil:
Der Realisierungsteil bildet den Auftakt der Neustrukturierung des Klinikums. Dieser beinhaltet ein Herz-, Lungen- und Gefäßzentrum, ein Onkologisches Zentrum sowie als Gemeinschaftsprojekt mit der Ludwig-Maximilian-Universität den Neubau eines Diagnostikzentrums. Die Nutzfläche der drei Funktionseinheiten beträgt in Summe ca. 68 000 m2, welche in entsprechenden Raum- und Funktionsprogrammen abgebildet sind.
Weiteres siehe Anlage 04 Volltext zur Veröffentlichung KUM-GH

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben


III.1) Teilnahmebedingungen


III.1.10) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Siehe III.1.10 in der Anlage 04 Volltext zur Veröffentlichung KUM-GH.

III.2) Bedingungen für den Auftrag


III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tage der Bekanntmachung nach den Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zu Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in, Landschaftsarchitekt/in, und (bei Fachplanern für Technische Ausrüstung und Tragwerksplanung) Ingenieur/in gem. Art. 1 Abs. 1 oder Art. 2 BauKaG berechtigt sind. Weiteres siehe Anlage 04 Volltext zur Veröffentlichung KUM-GH

Abschnitt IV: Verfahren


IV.1) Beschreibung


IV.1.2) Art des Wettbewerbs

Nichtoffen
Höchstzahl: 25

IV.1.7) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:

keine

IV.1.9) Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Die Hauptkriterien des Preisgerichts zur Beurteilung der im Wettbewerb eingereichten Entwürfe sind nachfolgend gelistet, wobei die Reihenfolge keine Rangfolge/Wichtung darstellt. Eine Konkretisierung durch Unterkriterien wird den zur Teilnahme am Wettbewerb ausgewählten Teilnehmern mit den Auslobungsunterlagen bekanntgegeben.
— Städtebau und Gesamtkonzept,
— Äußere und innere Gestaltung,
— Äußere und innere Erschließung,
— Funktionalität,
— Programmerfüllung,
— Energie, Raumklima und Nachhaltigkeit,
— Wirtschaftlichkeit und Realisierbarkeit.

IV.2) Verwaltungsangaben


IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge

Tag: 27/03/2019
Ortszeit: 16:00

IV.2.3) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

Tag: 30/04/2019

IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:

Deutsch

IV.3) Preise und Preisgericht


IV.3.1) Angaben zu Preisen

Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:
Als Wettbewerbssumme stehen insgesamt 2 680 000 EUR zur Verfügung. Davon steht für jeden Teilnehmer, der für die 1. Phase ausgewählt wird ein Bearbeitungshonorar von insg. 20 000 EUR (netto) – für jeden Teilnehmer der für die 2. Phase ausgewählt wird ein Bearbeitungshonorar von insg. 100 000 EUR (netto) zur Verfügung. Der verbleibende Anteil der Wettbewerbssumme steht für Preise und Anerkennungen zur Verfügung.
Sofern der Teilnehmer in Deutschland für die Leistungen aus diesem Wettbewerb Umsatzsteuer abführt, wird diese zusätzlich zum Bearbeitungshonorar, sowie den Preisen und Anerkennungen erstattet. Im Falle einer weiteren Beauftragung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Preisträgers bis zur Höhe des zuerkannten Preises (incl. Bearbeitungshonorar) nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

IV.3.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

Entfällt

IV.3.3) Folgeaufträge

Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

IV.3.4) Entscheidung des Preisgerichts

Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein

IV.3.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

Fachpreisrichter(alphabetisch):
Prof. Dr. Karl-Josef Albers / Esslingen (Fachplanung M)
LBD Eugen Bauer / München (Architekt)
Dr. Maximilian Fuchs / Traunstein (Tragwerksplaner)
Mdgt. Friedrich Geiger / München (Architekt)
Markus Groben / München (Fachplanung E)
Prof. Susanne Gross / Köln (Architektin, Stadtplanerin)
Prof. Hans Peter Haid / Nürnberg (Architekt)
Markus Hammes / Stuttgart (Architekt)
Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk / München (Architektin)
Rainer Post / München (Architekt)
Astrid Tiemann-Petri / Stuttgart (Architektin)
Susanne Wamsler / Regensburg (Landschaftsarchitektin)
Ständig anwesende Fachpreisrichter (alphabetisch):
Barbara Brenner / Landshut (Landschaftsarchitektin)
Martin Friedenberger / München (Architekt)
BD Albrecht Grundmann / München (Architekt)
LBD Sabine Steger / München (Architektin)
MR Peter Scherer / München (Techn. Ausrüstung M)
Siegfried Seipelt / Passau (Tragwerksplaner)
MR Josef Spanner / München (Techn. Ausrüstung E)
MR Thomas Wolf / München (Architekt)
Sachpreisrichter (alphabetisch):
MRin Dr. Tanja Benzinger / München (Bay. StM d. Finanzen f. Landesentwicklung u. Heimat)
Prof. Dr. med. dent. Reinhard Hickel / München (KUM/LMU)
Prof. Dr. rer. pol. Bernd Huber / München (LMU)
Marcus Huppertz / München (KUM)
Prof. Dr. med. Karl-Walter Jauch / München (KUM)
Mdgt. Dr. Michael Mihatsch / München (Bay. StM f. Wissenschaft u. Kunst)
Jens Röver / Stadtratsfraktion SPD / München
StM MdL Bernd Sibler / München (Bay. StM f. Wissenschaft u. Kunst)
N.N. / München (Bezirksausschuss 20-Hadern)
Prof. Dr. Hans Theiss / Stadtratsfraktion CSU, München
Markus Zendler / München (KUM)
Ständig anwesende Sachpreisrichter (alphabetisch):
Ulrike Boesser / Stadtratsfraktion SPD / München
Alexandra Gaßmann / Stadtratsfraktion CSU, München
LMRin Dr. Stephanie Herrmann (Bay. StM f. Wissenschaft u. Kunst)
MR Kurt Weigl / München (Bay. StM f. Wissenschaft u. Kunst)
N.N. / München (Bezirksausschuss 20-Hadern)
Sachverständige Berater (alphabetisch):
Eva Caim, Stadtratsfraktion / Bayernpartei / München
Maria Graf, Referat für Stadtplanung und Bauordnung HA II / München
Anna Hanusch Stadtratsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN/RL / München
Prof. Dr. Jörg Hoffmann, Stadtratsfraktion FDP – HUT / München
Ivo Koch, Teamplan (Betriebsorganisation/Medizinplanung)
Dirk Lippmann / ELCON Elektrotechnik Consult GmbH
Wolfgang Schmutzler, CPE GmbH (Haustechnik)
Dr. Markus Treiber, Drees & Sommer (Technische Ausrüstung)
Die Namen der ausgewählten Preisrichter erfolgt unter Vorbehalt.

Abschnitt VI: Weitere Angaben


VI.3) Zusätzliche Angaben
:
Siehe VI.3 in der Anlage 04 Volltext zur Veröffentlichung KUM-GH.

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren


VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 892176-2411
E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 892176-2847Internet-Adresse: www.regierung.oberbayern.bayern.de

VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren


VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Gemäß §160 GWB
Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Staatliches Bauamt München 2
Ludwigstr.18
München
80539
Deutschland
Telefon: +49 8921811-0
E-Mail: vergabestelle.neubau.gh@stbam2.bayern.de
Fax: +49 8921811-5098Internet-Adresse: www.stbam2.bayern.de/

VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

28/01/2019

Campus Großhadern München

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen