Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Klimaquartier Schweinfurt – Entwicklung ehemaliges Kessler Field
  • Klimaquartier Schweinfurt – Entwicklung ehemaliges Kessler Field
  • Klimaquartier Schweinfurt – Entwicklung ehemaliges Kessler Field
  • 1. Preis Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau mit SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg und Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
  • 3. Preis: Palais Mai Architekten GmbH, München mit grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising

Klimaquartier Schweinfurt – Entwicklung ehemaliges Kessler Field , Schweinfurt/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2032538
Tag der Veröffentlichung
10.09.2021
Aktualisiert am
13.10.2021
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Teilnehmer
Architekt*innen
Beteiligung
6 Arbeiten
Auslober
Koordination
UmbauStadt PartGmbB, Weimar
Abgabetermin Pläne
02.07.2021
Abgabetermin Modell
09.07.2021
Preisgerichtssitzung
22.07.2021

1. Preis

Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau
SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg
Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen
Dietmar Eberle · Hugo Herrera Pianno · Vanessa Dörges
Prof. Martin Schirmer · Marek Stadthaus · Johann Senner
Mitarbeit: Nina Petrovic · Johannes Rink · Nina Hofmann
Sharon Friedberg · Thilo Nerger · Elias Bonet · Heiko Klima
  • 1. Preis Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau mit SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg und Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen
  • 1. Preis Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau mit SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg und Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen
  • 1. Preis Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau mit SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg und Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen
  • 1. Preis Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau mit SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg und Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen
  • 1. Preis Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau mit SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg und Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen
  • 1. Preis Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau mit SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg und Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen
  • 1. Preis Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau mit SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg und Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen
  • 1. Preis Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau mit SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg und Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen
  • 1. Preis Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau mit SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg und Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen
  • 1. Preis Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau mit SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg und Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen
  • 1. Preis Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau mit SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg und Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen
  • 1. Preis Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau mit SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg und Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen

2. Preis

CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
Oliver Seidel · Verena Brehm
Mitarbeit: Lisa Iglseder · Jacob Fielers
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
  • 2. Preis: CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover

3. Preis

Palais Mai Architekten GmbH, München
grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
Peter Scheller · Patrick von Ridder · Doris Grabner
Mitarbeit: Liesa-Marie Hugler · Vanessa Salm · Benedikt Radlmaier
Hilfskraft: Teresa Kunkel · Max Schaucher · Tessa Gläser
  • 3. Preis: Palais Mai Architekten GmbH, München mit grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
  • 3. Preis: Palais Mai Architekten GmbH, München mit grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
  • 3. Preis: Palais Mai Architekten GmbH, München mit grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
  • 3. Preis: Palais Mai Architekten GmbH, München mit grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
  • 3. Preis: Palais Mai Architekten GmbH, München mit grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
  • 3. Preis: Palais Mai Architekten GmbH, München mit grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
  • 3. Preis: Palais Mai Architekten GmbH, München mit grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
  • 3. Preis: Palais Mai Architekten GmbH, München mit grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
  • 3. Preis: Palais Mai Architekten GmbH, München mit grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
  • 3. Preis: Palais Mai Architekten GmbH, München mit grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
  • 3. Preis: Palais Mai Architekten GmbH, München mit grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
  • 3. Preis: Palais Mai Architekten GmbH, München mit grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
Verfahrensart
Städtebaulicher Realisierungswettbewerb als Einladungswettbewerb

Teilnehmer
Baumschlager Eberle Architekten, Lustenau
Cityförster architecture and urbanism, Hannover
Palais Mai, München
Prosa, Architektur und Stadtplanung, Darmstadt
Ramboll Studio Dreiseitl, Überlingen
Stefan Forster Architekten, Frankfurt a.M.

Wettbewerbsaufgabe
Gegenstand des Wettbewerbs ist ein städtebaulicher Entwurf für das Klimaquartier auf einem Teilbereich des ehemaligen Kessler Fields in Schweinfurt. Das Wettbewerbsgebiet umfasst eine Fläche von 9,3 ha.

Ziel dieses Wettbewerbs ist es, den geplanten Wohnungsbau mit Klimaanpassungsstrategien sowie die Verminderung von Emissionen im Bau und Betrieb zu vereinen.
Durch Maßnahmen in den drei Bereichen Gebäude, Freiräume und Wasser soll ein ganzheitlicher Entwurf für ein klimaangepasstes Quartier entstehen.

Die vorliegende Wettbewerbsauslobung zielt auf einen städtebaulichen Entwurf, der Grundlage für die Bauleitplanung des Quartiers und weitere hochbauliche Planungen werden soll. Ein bereits vorhandener Bebauungsplan wird auf Grundlage der Wettbewerbsergebnisse überarbeitet. Die darin enthaltenen Festsetzungen sind nicht zu berücksichtigen. Thematisch spielt der Umgang mit Fragen zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung eine zentrale Rolle. Räumlich stellt die Nähe zum künftigen Gelände der Landesgartenschau 2026 und die Rolle als Teilprojekt der übergeordneten städtebaulichen Konzeption Grünes Band eine Besonderheit dar.

Der Wettbewerb für den städtebaulichen Entwurf dient u.a. auch der Vorbereitung eines Realisierungswettbewerbes für das Modellvorhaben des Experimentellen Wohnungsbaus Klimaanpassung im Wohnungsbau, der auf einer Teilfläche des Klimaquartiers durchgeführt wird.

Erwartet werden städtebauliche Konzepte, die im Sinne der Aufgabenstellung experimentell angelegt sein können und den Umgang mit Klimaschutz und Klimaanpassung auf Quartiersebene thematisieren und für die folgenden Konzepte auf Gebäudeebene ermöglicht. Es wird bewusst auf einen umfangreichen Leistungskatalog verzichtet. Im Vordergrund steht ein starkes Konzept.

Fachpreisrichter*innen
Prof. Christa Reicher, Stadtplanerin und Architektin (Vorsitzende)
Ralf Brettin, Architekt, berufsmäßiger Stadtrat, Stadt Schweinfurt
Manfred Grüner, Architekt, LBD Regierung von Unterfranken
Andreas Krauth, Architekt
Prof. Sigrun Langner, Landschaftsarchitektin

Sachpreisrichter
Sebastian Remelé, Oberbürgermeister, Stadt Schweinfurt
Rüdiger Köhler, Stadtrat
Holger Laschka, Stadtrat
Johannes Petersen, Stadtrat

Empfehlung des Preisgerichts
Das Preisgericht empfiehlt der Ausloberin einstimmig, den mit dem 1. Preis
ausgezeichneten Entwurf zur Grundlage der weiteren Planungen zu machen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen