Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Kirchenstandort Lutherkirche – Evangelische Gemeinde Köln
  • Kirchenstandort Lutherkirche – Evangelische Gemeinde Köln
  • Kirchenstandort Lutherkirche – Evangelische Gemeinde Köln
  • Kirchenstandort Lutherkirche – Evangelische Gemeinde Köln
  • 1. Preis: Schilling Architekten GmbH, Köln
  • Anerkennung: Kastner Pichler Architekten, Köln
  • 3. Preis: dreibund architekten, Bochum
  • 2. Preis: Ortner & Ortner Baukunst, Köln

Kirchenstandort Lutherkirche – Evangelische Gemeinde Köln , Köln/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2027536
Tag der Veröffentlichung
07.10.2019
Aktualisiert am
07.10.2019
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Teilnehmer
Architekten
Beteiligung
8 Arbeiten
Auslober
Koordination
(lb)2 Volker Langenbach Architektur + Projektsteuerung, Köln
Preisgerichtssitzung
25.09.2019

1. Preis

Schilling Architekten GmbH, Köln
Prof. Johannes Schilling
urbanegestalt, Köln
Johannes Böttger
  • 1. Preis: Schilling Architekten GmbH, Köln
  • 1. Preis: Schilling Architekten GmbH, Köln
  • 1. Preis: Schilling Architekten GmbH, Köln
  • 1. Preis: Schilling Architekten GmbH, Köln
  • 1. Preis: Schilling Architekten GmbH, Köln
  • 1. Preis: Schilling Architekten GmbH, Köln
  • 1. Preis: Schilling Architekten GmbH, Köln
  • 1. Preis: Schilling Architekten GmbH, Köln

2. Preis

Ortner & Ortner Baukunst, Köln
  • 2. Preis: Ortner & Ortner Baukunst, Köln
  • 2. Preis: Ortner & Ortner Baukunst, Köln
  • 2. Preis: Ortner & Ortner Baukunst, Köln
  • 2. Preis: Ortner & Ortner Baukunst, Köln
  • 2. Preis: Ortner & Ortner Baukunst, Köln
  • 2. Preis: Ortner & Ortner Baukunst, Köln
  • 2. Preis: Ortner & Ortner Baukunst, Köln
  • 2. Preis: Ortner & Ortner Baukunst, Köln
  • 2. Preis: Ortner & Ortner Baukunst, Köln
  • 2. Preis: Ortner & Ortner Baukunst, Köln

3. Preis

dreibund architekten, Bochum
  • 3. Preis: dreibund architekten, Bochum
  • 3. Preis: dreibund architekten, Bochum
  • 3. Preis: dreibund architekten, Bochum
  • 3. Preis: dreibund architekten, Bochum
  • 3. Preis: dreibund architekten, Bochum
  • 3. Preis: dreibund architekten, Bochum
  • 3. Preis: dreibund architekten, Bochum
  • 3. Preis: dreibund architekten, Bochum
  • 3. Preis: dreibund architekten, Bochum
  • 3. Preis: dreibund architekten, Bochum

Anerkennung

Kastner Pichler Architekten, Köln
stern landschaften, Köln
Doron Stern
  • Anerkennung: Kastner Pichler Architekten, Köln
  • Anerkennung: Kastner Pichler Architekten, Köln
  • Anerkennung: Kastner Pichler Architekten, Köln
  • Anerkennung: Kastner Pichler Architekten, Köln
  • Anerkennung: Kastner Pichler Architekten, Köln
  • Anerkennung: Kastner Pichler Architekten, Köln
  • Anerkennung: Kastner Pichler Architekten, Köln
  • Anerkennung: Kastner Pichler Architekten, Köln
  • Anerkennung: Kastner Pichler Architekten, Köln
  • Anerkennung: Kastner Pichler Architekten, Köln
Verfahrensart
Nichtoffener Architektenwettbewerb nach RPW

Gesetzte Teilnehmer
Böll, Heinrich Architekt, Essen
Datscha Architekten, Stuttgart
Dreibund Architekten, Bochum
msah Architektur, Köln
Ortner & Ortner Baukunst, Köln
Schilling Architekten, Köln
Kastner + Pichler Architekten, Köln
AFF Architekten, Berlin

Anlass und Ziel
Anlass für den Wettbewerb ist der Wunsch der Ev. Gemeinde Köln, den Kirchenstandort „Lutherkirche“ zukunftsweisend zu entwickeln.

Die Gebäude Martin-Luther-Platz 2 und 4 weisen im wesentlichen die Bausubstanz der 50er/60er Jahre auf. Sie sind nicht barrierefrei und entsprechen nicht mehr den Anforderungen einer zeitgemäßen Gemeindearbeit. Gleichzeitig soll hier der Standort des von Verkündigung und Diakonie geprägten kirchlichen Lebens erhalten und gestärkt werden. Für die Veranstaltungen der Ev. Gemeinde Köln sollen zukunftsweisende räumliche Voraussetzungen geschaffen werden. Die beiden Gebäude, Martin-Luther-Platz 2 und 4, mit Gemeinderäumen, Wohnungen und Büros sind nicht wirtschaftlich zu sanieren und sollen daher einem Ersatzneubau weichen. Der denkmalgeschützte Turm der Vorgängerkirche (Baujahr 1904-1906) und das Kirchengebäude des Architekten Heinrich Otto Vogel (Baujahr 1962-1964) sind so in das Gebäudeensemble einzubinden, dass eine funktionale Einheit entsteht.

Das neu zu schaffende Gebäudeensemble soll als sichtbares Zeichen eines lebendigen Miteinanders der Menschen in die Stadt hineinwirken. Mit den zukünftigen Mieteinnahmen aus Wohnungen, Büros und Gastronomie sollen auch die Investitionskosten für die Räume der Ev. Gemeinde refinanziert werden. Die Mieteinnahmen dienen somit der Sicherung des kirchlichen Lebens an diesem Standort. Langfristig ist die Ev. Gemeinde Köln auf eine effektive Immobilienbewirtschaftung angewiesen, um auch in Zukunft, bei rückläufigen Kirchensteuereinnahmen, diesen Kirchenstandort in der Kölner Südstadt zu erhalten.

Fachpreisrichter/-innen
Peter Berner, Architekt, astoc, Köln, Gestaltungsbeirat Stadt Köln
Prof. Martin Bez, Architekt, Bez + Kock, Stuttgart
Eva Herr, Amtsleiterin Stadtplanungsamt
Prof. Ulrich Königs, Architekt, Königs Architekten, Köln
Stephan Lenzen, Landschaftsarchitekt, RMP- Landschaftsarchitekten, Bonn
Jürgen Minkus, Architekt, Vorsitz Gestaltungsbeirat Stadt Köln
Dr. Thomas Werner, Stadtkonservator, Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege, Köln
Monika Bauer, Architektin, Köln
Ulrich Coersmeier, Architekt, emeritierter Professor, Sachkundiges Gemeindeglied, Köln
Prof. Fabian Storch, Architekt, Köln, Presbyterium
Kristina Rhiemeier, Architektin, Gemeindeglied, Köln
Gudrun Gotthardt, Kirchenbaudirektorin, Ev. Kirche im Rheinland, Düsseldorf

Sachpreisrichter/-innen
Mathias Bonhoeffer, Presbyterium, Vorsitzender, Köln
Oliver Conzelmann, Architekt, Bauberatung der Ev. Kirche im Rheinland, Düsseldorf
Hans Mörtter, Presbyterium, Pfarrer Lutherkirche, Köln
Alida Pisu, Presbyterium, BZA, Köln
Andreas Hupke, Bezirksbürgermeister, Köln-Innenstadt
Niklas Kienitz, Vorsitz Stadtentwicklungsausschuss, Köln

Empfehlung der Preisgerichts
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig der Kirchengemeinde, das Wettbewerbsergebnis zur Grundlage der weiteren Planung zu machen und das Planungsbüro des 1. Preises (280408) mit der weiteren Bearbeitung zu beauftragen. Dabei sollten alle kritischen Anmerkungen in der schriftlichen Beurteilung des Preisgerichts eingearbeitet werden.

Ausstellung
Die Ausstellung der Arbeiten erfolgt im Kirchenraum der Lutherkirche bis Montag, den 14.10.2019.
Danach werden die drei prämierten Arbeiten noch bis Sonntag, den 10.11.2019 ausgestellt.
Für eine Besichtigung wird eine vorherige Anmeldung empfohlen (www.lutherkirche-koeln.de oder Tel. 0176-23538416).

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen