Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neue Kirche , Våler in Solør/ Norwegen

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2012339
Tag der Veröffentlichung
03.04.2012
Aktualisiert am
01.02.2016
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Beteiligung
293 Arbeiten
Koordination
Norske Arkitekters Landsforbund, Oslo
Preisgerichtssitzung
03.04.2012

Februar 2016 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
2009 brannte in Våler die 200 Jahre alte Dorfkirche ab, was für die Gemeinde ein tragischer Verlust war. Die Gemeinde, die sich inmitten eines Kiefernwaldgebietes im östlichen Teil Norwegens befindet, beschloss einen Kirchenneubau aus Holz. Dafür wurde ein internationaler Wettbewerb ausgelobt mit 239 Entwürfen aus 23 Ländern. Die Chance eines Neuanfangs, die zu gleich das Versprechen war, Våler wieder eine Kirche zurückzugeben, eröffnete sich für uns nach dem Wettbewerbsgewinn 2012: Zusammen mit dem Künstler Espen Dietrichson arbeiteten wir die verschiedenen Gestaltungselemente des Neubaus aus, dessen wichtigstes das Tageslicht ist, das durch verschiedene Tageslichtöffnungen in den Kirchenraum gelangt – ein Symbol für die Hoffnung, das Licht, das über die Dunkelheit siegt. Zwei verschiedene Holzarten...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

------------------------------------------------------------------------------------------------------

November 2013 – Zwischenstand des Projekts

Nachdem Espen Surnevik, Oslo, den Wettbewerb im April 2012 gewonnen haben, haben sie bereits ein paar Wochen später den Auftrag erhalten. Sie haben ein Vorprojekt entwickelt inklusive einer Kostenkalkulation, die im Sommer 2013 geprüft wurde. Ende des Jahres 2013 soll Baubeginn sein. Die Kirche soll zu Weihnachten 2014 fertiggestellt werden. Es gibt keine wesentlichen Änderungen zum Wettbewerbsentwurf.

1. Preis

sivilarkitekt espen surnevik as, Oslo
Mitarbeit: Karen Jansen

2. Preis

Arkitektkontoret Tellus AS, Tønsberg
Eivind Hanch-Hansen · Sverre Aaker Sondresen
Syd Arkitekter
Espen Q. Schulze · Siri Hoseth Tvedt
Arkitektkontoret Eide og Haslestadt
Morten Eide
AVJU Landskap
Kari-Elisabeth Haugan · Ane Lauve Wike
Visualisierung: MIR Visualisation, Bergen

Anerkennung

Roz Barr Architects, London
L.Arch.: Latz + Partner LandschaftsArchitekten
Stadtplaner
Ing.: Ramboll UK
Anerkennung/Honorable

Anerkennung

Askim/Lantoo Arkitekter AS, Oslo
L.Arch.: Dronninga Landskap

Anerkennung

Ram Arkitektur, Lillehammer
Sam Hughes · Arne Thorsrud
Bente Voldbakken
3d Visualisation: Sanders and shiers

Anerkennung

Schulz und Schulz Architekten GmbH, Leipzig
Ansgar Schulz · Benedikt Schulz
Mitarbeit: Henning Michelsen
Wilhelm Rosenberger · Thomas Gohr

Anerkennung

Malin Skafvenstedt c/o Shamira Nansubuga, Bagarmossen
Viktor Stansvik Daniel Peterson, Stockholm, Schweden
Verfahrensart
Einladungswettbewerb

Auslober
Kirchlicher Gemeinschaftsrat von Våler

Wettbewerbsaufgabe
Die Gemeinde Våler liegt in einem der wichtigsten Waldgebiete Norwegens. Im Mai 2009 brannte die Marienkirche, eine Kreuzkirche aus Holz mit 400 Plätzen, ab. Die Brandstätte hat einen hohen Symbolwert und es ist erwünscht, dass ihr ein bewusster Wert beigemessen wird. Die neue Kirche soll in einer Formensprache unserer Zeit, mit hoher architektonischer und künstlerischer Qualität errichtet werden, die Kontinuität und Zugehörigkeit gewährleisten. Die Hauptkonstruktion soll aus erneuerbaren und CO2-neutralen Baustoffen bestehen. Der Kirchenraum muss in seiner größten Form mindestens 350 Sitzplätze haben.

Competition assignment
The parish of Valer is located in Norway’s woodland. In May 2009 the wooden church with 400 seats burnt down. The scene of the fire has a high symbolic value and the new church shall be planned in contemporary design, high architectural and artistic quality ensuring continuity and belonging. The building materials for the main construction shall be renewable and CO2 neutral. The church shall have at least 350 seats.

Jury
Rolf Arne Lie Holter (Vors.)
Reidun Rakotonirainy
Eva Britt Pedersen
Ragnar Kristmoen
Camilla Langeland
Nikolai Alfsen

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen