Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Kindertagesstätte Gudrunstraße
  • Kindertagesstätte Gudrunstraße
  • Kindertagesstätte Gudrunstraße
  • Kindertagesstätte Gudrunstraße
  • Kindertagesstätte Gudrunstraße
  • Kindertagesstätte Gudrunstraße
  • 2. Preis: Bruno Fioretti Marquez Architekten, Berlin
  • Anerkennung: CKRS Architekten mbH, Berlin
  • 1. Preis: Ludloff Ludloff Architekten GmbH, Berlin
  • Anerkennung: DMSW architektur und landschaft Dahlhaus Müller Wehage Partnerschaft mbB, Berlin
  • Anerkennung: Formation A, Berlin
  • 3. Preis: W&V Architekten GmbH, Berlin

Kindertagesstätte Gudrunstraße , Berlin Lichtenberg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2026270
Tag der Veröffentlichung
09.04.2019
Aktualisiert am
22.09.2019
Online-Verfahren
Teilnahme über www.wettbewerbe-aktuell.de
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Architekten/innen als Generalplaner/innen
Beteiligung
24 Arbeiten
Auslober
Koordination
Dietsch Architekten, Birgit C. Dietsch, Berlin
wa wettbewerbe aktuell, Freiburg i.Br.
Bewerbungsschluss
03.05.2019 16:00
Abgabetermin Pläne
19.06.2019 16:00
Abgabetermin Modell
26.06.2019 16:00
Preisgerichtssitzung
11.07.2019

1. Preis

Ludloff Ludloff Architekten GmbH, Berlin
Laura Fogarasi-Ludloff · Prof. Jens Ludloff
Mitarbeit: Elise Moreau · Magdalena Nottrott
Nathalie Esposito · Maximilian Hinz
Florian Tudzierz
gm013 giencke landschaftsarchitektur, Berlin
Paul Giencke
Mitarbeit: Marco Mattelig · Yotam Olshaker
Tragwerk: Andreas Kuelich GmbH, Berlin
Brandschutz: Sachverst.ndigenbüro Arnold,
Weimar
Akustik: Ing.-Büro Moll, Berlin
  • 1. Preis: Ludloff Ludloff Architekten GmbH, Berlin
  • 1. Preis: Ludloff Ludloff Architekten GmbH, Berlin
  • 1. Preis: Ludloff Ludloff Architekten GmbH, Berlin
  • 1. Preis: Ludloff Ludloff Architekten GmbH, Berlin
  • 1. Preis: Ludloff Ludloff Architekten GmbH, Berlin
  • 1. Preis: Ludloff Ludloff Architekten GmbH, Berlin

2. Preis

Bruno Fioretti Marquez Architekten, Berlin
Prof. Piero Bruno · Prof. Donatella Fioretti
Prof. José Guitterez Marquez
Mitarbeit: Gabriele Gagliardi · Kay Fischer
Gonçalo Filipe · Nicholas Schüller
bbz Landschaftsarchitekten, Berlin
Timo Herrmann
Mitarbeit: Marc Leppin
  • 2. Preis: Bruno Fioretti Marquez Architekten, Berlin
  • 2. Preis: Bruno Fioretti Marquez Architekten, Berlin
  • 2. Preis: Bruno Fioretti Marquez Architekten, Berlin
  • 2. Preis: Bruno Fioretti Marquez Architekten, Berlin
  • 2. Preis: Bruno Fioretti Marquez Architekten, Berlin
  • 2. Preis: Bruno Fioretti Marquez Architekten, Berlin

3. Preis

W&V Architekten GmbH, Berlin
Ernst Scharf
Mitarbeit: Agathe Schmidt · Dennis Wagner
  • 3. Preis: W&V Architekten GmbH, Berlin
  • 3. Preis: W&V Architekten GmbH, Berlin
  • 3. Preis: W&V Architekten GmbH, Berlin
  • 3. Preis: W&V Architekten GmbH, Berlin
  • 3. Preis: W&V Architekten GmbH, Berlin
  • 3. Preis: W&V Architekten GmbH, Berlin

Anerkennung

Formation A, Berlin
Torsten Lockl · Lina Müller
Mitarbeit: Matthias Prüger · Teresa Riethmüller
Valentina Roncoroni · Dario Arlandini
JUCA architektur + landschaftsarchitektur, Berlin
Judith Brücker · Carolin Fickinger
Fachber.: ifb Thal + Huber Partnerschaft, Berlin
BAI/Building Applications Ingenieure
Kasche · Lußky · Dr. Krühne, Berlin
  • Anerkennung: Formation A, Berlin
  • Anerkennung: Formation A, Berlin
  • Anerkennung: Formation A, Berlin
  • Anerkennung: Formation A, Berlin
  • Anerkennung: Formation A, Berlin
  • Anerkennung: Formation A, Berlin

Anerkennung

DMSW architektur und landschaft Dahlhaus Müller Wehage Partnerschaft mbB, Berlin
Julia Dahlhaus · Michael Müller
Philipp Wehage · Susanne Raupach
Mitarbeit: Jose Bigott-Lopez · Hanna Naumann
Fabian Wolf
Stefan Bernard Landschaftsarchitekten, Berlin
Stefan Bernard
Mitarbeit: Fabian Lux
Tragwerk: LHT Bauingenieure GmbH, Berlin
Brandschutz: Marcel Opitz
TGA: Schimmel Ing., Berlin
  • Anerkennung: DMSW architektur und landschaft Dahlhaus  Müller  Wehage Partnerschaft mbB, Berlin
  • Anerkennung: DMSW architektur und landschaft Dahlhaus  Müller  Wehage Partnerschaft mbB, Berlin
  • Anerkennung: DMSW architektur und landschaft Dahlhaus  Müller  Wehage Partnerschaft mbB, Berlin
  • Anerkennung: DMSW architektur und landschaft Dahlhaus  Müller  Wehage Partnerschaft mbB, Berlin
  • Anerkennung: DMSW architektur und landschaft Dahlhaus Müller Wehage Partnerschaft mbB, Berlin
  • Anerkennung: DMSW architektur und landschaft Dahlhaus Müller Wehage Partnerschaft mbB, Berlin
  • Anerkennung: DMSW architektur und landschaft Dahlhaus Müller Wehage Partnerschaft mbB, Berlin
  • Anerkennung: DMSW architektur und landschaft Dahlhaus Müller Wehage Partnerschaft mbB, Berlin

Anerkennung

CKRS Architekten mbH, Berlin
Roland Kuhn
Mitarbeit: Riccardo Dirella · Monique Kirmse
Gina Radon · Eva Hartmann
TDB Landschaftsarchitektur Thomanek Duquesnoy Boemans, Berlin
Karl Thomanek
Mitarbeit: Luka Gilic
Tragwerk: ifb frohloff staffa kühl ecker, Berlin
  • Anerkennung: CKRS Architekten mbH, Berlin
  • Anerkennung: CKRS Architekten mbH, Berlin
  • Anerkennung: CKRS Architekten mbH, Berlin
  • Anerkennung: CKRS Architekten mbH, Berlin
  • Anerkennung: CKRS Architekten mbH, Berlin
  • Anerkennung: CKRS Architekten mbH, Berlin
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren

Wettbewerbsaufgabe
Das Bezirksamt Lichtenberg von Berlin beabsichtigt, am Standort Gudrunstraße 14a und 15 sowie Kriemhildstraße 4-6 eine Kindertagesstätte mit 185 Plätzen zu errichten und an einen Träger zu vergeben. Es sind 60 Plätze für Kinder unter 3 Jahren sowie 125 Plätze für Kinder von 3 bis 6 Jahren vorgesehen.
Ziel des Wettbewerbs ist es, einen gestalterisch und funktional überzeugenden Entwurf für den Neubau der Kindertagesstätte zu erhalten. Mit einer kompakten Gebäudekubatur soll der jetzige Charakter einer zusammenhängenden Freifläche erhalten bleiben. Die Lärmimmissionen die von den direkt angrenzenden Bahnanlagen ausgehen, sollen berücksichtigt werden. Insgesamt umfasst die Aufgabe rund 1.370 m2
Nutzungsfläche, dies beinhaltet u.a.:
- Gruppen- und Multifunktionsräume 870 m2
- Verwaltung und Elternberatung 100 m2
- Küche 100 m2
- Lager- und Sanitär, Garderobe 300 m2
- Freiflächen ca. 1.850 m2
Die Planung eines öffentlichen Spielplatzes mit mindestens 700 m2 ist als freiraumplanerischer Ideenteil mit zu bearbeiten.
Für die Baumaßnahme stehen € 4.643.000,– brutto zur Verfügung.
Die Fertigstellung ist für Ende 2021 geplant.

Competition assignment
A day care centre for 185 children shall be developed with a creative and functionally convincing design with a compact cubature, considering the railway’s noise immissions. The usable area of 1.370 m2 comprises.: group rooms 870 m2, administration 100 m2, kitchen 100 m2, toilets etc 300 m2 and open areas 1.850 m2.
A public playground with 700 m2 shall be planned in the ideas part.
Building costs are € 4.643.000,–
Completion is planned for the end of 2021.

Fachpreisrichter
Johannes Löbbert, Berlin (Vors.)
Bettina Georg, Berlin
Inga Hahn, Berlin
Joachim Staudt, Berlin

Sachpreisrichter
Katrin Framke, Bezirksamt Lichtenberg
Birgit Monteiro, Bezirksamt Lichtenberg
Martina Pirch, SenSW, Berlin

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt, den 1. Preis zur Grundlage der weiteren Realisierung zu machen.
11/04/2019    S72    - - Dienstleistungen - Berichtigung - Nicht offenes Verfahren 
Deutschland-Berlin: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
2019/S 072-171236
Berichtigung
Bekanntmachung über Änderungen oder zusätzliche Angaben
Dienstleistungen
(Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 2019/S 070-166167) Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/Auftraggeber

I.1) Name und Adressen

Berlin Land, vertreten durch das Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Abteilung Personal, Finanzen, Immobilien und Kultur, Serviceeinheit Facility Management
Möllendorfstraße 6
Berlin
10367
Deutschland
Kontaktstelle(n): Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Abt. II, Referat für Architektur, Stadtgestaltung, Wettbewerbe
E-Mail: matthias.below@sensw.berlin.de
NUTS-Code: DE300
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.stadtentwicklung.berlin.de

Abschnitt II: Gegenstand


II.1) Umfang der Beschaffung


II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:

Neubau Kindertagesstätte Gudrunstraße, Berlin Lichtenberg

II.1.2) CPV-Code Hauptteil

71221000

II.1.3) Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4) Kurze Beschreibung:

Nichtoffener Realisierungswettbewerb (RPW) für Architekten/innen als Gereralplaner/innen.
Grundlagen des Wettbewerbs sind: Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) sowie der Leitfaden zur Durchführung von Wettbewerben gemäß IV 150 der Anweisung Bau – ABau Berlin.
Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau einer Kindertagesstätte mit 185 Plätzen an der Gudrunstraße 14a und 15 sowie Kriemhildstraße 4-6 im Bezirk Lichtenberg.
Weiteres dazu in der Anlage 1 zur Wettbewerbsbekanntmachung unter www.wettbewerbe-aktuell.de/onlineverfahren/ov/269

Abschnitt VI: Weitere Angaben


VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

10/04/2019

VI.6) Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 070-166167

Abschnitt VII: Änderungen


VII.1) Zu ändernde oder zusätzliche Angaben


VII.1.2) In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text

Abschnitt Nummer: IV.1.9)
Stelle des zu berichtigenden Textes: Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Anstatt:

Städtebau, Gestaltung, Funktionalität, Konstruktion, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit.
Die Leistung stellt keine Rangfolge dar.

muss es heißen:

Städtebau, Gestaltung, Funktionalität, Konstruktion, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit.
Die Listung stellt keine Rangfolge dar.
VII.2) Weitere zusätzliche Informationen:

---

09/04/2019    S70    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 
Deutschland-Berlin: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
2019/S 070-166167
Wettbewerbsbekanntmachung
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/Auftraggeber

I.1) Name und Adressen

Berlin Land, vertreten durch das Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Abteilung Personal, Finanzen, Immobilien und Kultur, Serviceeinheit Facility Management
Möllendorfstraße 6
Berlin
10367
Deutschland
Kontaktstelle(n): Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Abt. II, Referat für Architektur, Stadtgestaltung, Wettbewerbe
E-Mail: matthias.below@sensw.berlin.de
NUTS-Code: DE300
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.stadtentwicklung.berlin.de

I.2) Informationen zur gemeinsamen Beschaffung


I.3) Kommunikation

Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: www.wettbewerbe-aktuell.de/onlineverfahren/ov/269
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.wettbewerbe-aktuell.de/onlineverfahren/ov/269

I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5) Haupttätigkeit(en)

Bildung

Abschnitt II: Gegenstand


II.1) Umfang der Beschaffung


II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:

Neubau Kindertagesstätte Gudrunstraße, Berlin Lichtenberg

II.1.2) CPV-Code Hauptteil

71221000

II.2) Beschreibung


II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)


II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:

Nichtoffener Realisierungswettbewerb (RPW) für Architekten/innen als Gereralplaner/innen.
Grundlagen des Wettbewerbs sind: Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) sowie der Leitfaden zur Durchführung von Wettbewerben gemäß IV 150 der Anweisung Bau – ABau Berlin.
Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau einer Kindertagesstätte mit 185 Plätzen an der Gudrunstraße 14a und 15 sowie Kriemhildstraße 4-6 im Bezirk Lichtenberg.
Weiteres dazu in der Anlage 1 zur Wettbewerbsbekanntmachung unter www.wettbewerbe-aktuell.de/onlineverfahren/ov/269

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben


III.1) Teilnahmebedingungen


III.1.10) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Architekten/innen als Generalplaner/innen.
Die Eignungskriterien für die Auswahl der Teilnehmer/innen sind:
Fristgerechter Eingang sowie vollständig ausgefülltes und korrekt abgesendetes Online-Bewerbungs-Formular mit folgenden Angaben (Weiteres dazu in der Anlage 1 zur Bekanntmachung):
1) Angaben zum Bewerber;
2) Nachweis der geforderten 3 Referenzen (Erbringung durch den Architekten/die Architektin);
3) Nachweis zweier Bilddateien mit Darstellung der in der Referenzliste genannten Projekte des Architekten/der Architektin;
4) Nachweis der Eignungskriterien
Mehrfachbewerbungen sind unzulässig. Eine Mehrfachbewerbung ist auch eine Bewerbung unterschiedlicher Niederlassungen eines Büros.
Weiteres dazu in der Anlage 1 zur Wettbewerbsbekanntmachung unter www.wettbewerbe-aktuell.de/onlineverfahren/ov/269

III.2) Bedingungen für den Auftrag


III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Architekt/in. Geforderte Berufsqualifikation gem. VgV §75 (1), (2) und (3). Ist in d. Herkunftsland d. Berufsbezeichnung gesetzl. nicht geregelt, so erfüllt d. fachl. Voraussetzung, wer über e. Diplom, Prüfzeugnis o. sonst. Befähigungsnachweis verfügt, das n. d. Richtlinie 2013/55/EU anerkannt wird. Die Voraussetzung f. d. Teilnahmeberechtigung müssen a. Tag d. Bewerbung erfüllt sein.

Abschnitt IV: Verfahren


IV.1) Beschreibung


IV.1.2) Art des Wettbewerbs

Nichtoffen
Mindestzahl: 20
Höchstzahl: 30

IV.1.7) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:


IV.1.9) Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Städtebau, Gestaltung, Funktionalität, Konstruktion, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit.
Die Leistung stellt keine Rangfolge dar.

IV.2) Verwaltungsangaben


IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge

Tag: 03/05/2019
Ortszeit: 16:00

IV.2.3) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber


IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:

Deutsch

IV.3) Preise und Preisgericht


IV.3.1) Angaben zu Preisen

Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:
Die Wettbewerbssumme (RPW 2013 § 7 Absatz 2) ist auf Basis der § 35, § 40, § 52 und § 56 der HOAI (i.d. Fassung v. 10.7.2013) ermittelt. Für Preise und Anerkennungen stehen insgesamt 63 100 EUR (netto) zur Verfügung.

IV.3.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:


IV.3.3) Folgeaufträge

Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

IV.3.4) Entscheidung des Preisgerichts

Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein

IV.3.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

Bettina Georg, Architektin
Johannes Löbbert, Architekt
Joachim Staudt, Architekt
Inga Hahn, Landschaftsarchitektin
Martina Pirch, Leitung Referat Soziale Stadt, Stadtumbau, Zukunftsinitiative Stadtteil, SenSW, Berlin
Michael Grunst, Bezirksbürgermeister Lichtenberg, Berlin
Birgit Monteiro, Bezirksstadträtin, Abt. Stadtentwicklung, Soziales, Wirtschaft und Arbeit, Bezirksamt Lichtenberg

Abschnitt VI: Weitere Angaben


VI.3) Zusätzliche Angaben
:
Angaben zu den Terminen:
Der Versand der Auslobung an die ausgewählten Teilnehmer erfolgt in der 19. Kalenderwoche 2019.
Die Abgabe der Wettbewerbsarbeiten muss bis zum 13.6.2019 erfolgen.

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren


VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Str. 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613

VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren


VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Im Übrigen sind Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen nach Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)).

VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt


VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

04/04/2019

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen