Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neubau einer Kindertagesstätte mit Spielplatz/Freianlage sowie die Gestaltung der öffentlichen Frei- und Verkehrsflächen , Georgsmarienhütte/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2014628
Tag der Veröffentlichung
16.02.2017
Aktualisiert am
01.03.2017
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Architekten sowie Landschaftsarchitekten und Innenarchitekten in Bewerbergemeinschaft mit Architekten
Beteiligung
14 Arbeiten
Auslober
Koordination
Architekt Martin Niehenke, Hagen a.T.W.
Bewerbungsschluss
27.07.2016
Preisgerichtssitzung
08.12.2016
Bekanntgabe
27.06.2016

1. Preis

Michels Architekturbüro GmbH, Berlin
  • 1. Preis: Michels Architekturbüro GmbH, Berlin
  • 1. Preis: Michels Architekturbüro GmbH, Berlin
  • 1. Preis: Michels Architekturbüro GmbH, Berlin
  • 1. Preis: Michels Architekturbüro GmbH, Berlin

2. Preis

Ahrens + Pörtner Architekten, Hilter a.T.W.
  • 2. Preis: Ahrens   Pörtner Architekten, Hilter a.T.W.
  • 2. Preis: Ahrens   Pörtner Architekten, Hilter a.T.W.
  • 2. Preis: Ahrens   Pörtner Architekten, Hilter a.T.W.
  • 2. Preis: Ahrens   Pörtner Architekten, Hilter a.T.W.
  • 2. Preis: Ahrens Pörtner Architekten, Hilter a.T.W.
  • 2. Preis: Ahrens Pörtner Architekten, Hilter a.T.W.
  • 2. Preis: Ahrens Pörtner Architekten, Hilter a.T.W.
  • 2. Preis: Ahrens Pörtner Architekten, Hilter a.T.W.

3. Preis

Westphal Architekten, Bremen
  • 3. Preis: Westphal Architekten, Bremen
  • 3. Preis: Westphal Architekten, Bremen
  • 3. Preis: Westphal Architekten, Bremen
  • 3. Preis: Westphal Architekten, Bremen
  • 3. Preis: Westphal Architekten, Bremen
  • 3. Preis: Westphal Architekten, Bremen

Anerkennung

AV1 Architekten, Kaiserslautern

Anerkennung

berger röcker gork, Stuttgart
  • Anerkennung: berger röcker gork, Stuttgart
  • Anerkennung: berger röcker gork, Stuttgart
  • Anerkennung: berger röcker gork, Stuttgart
  • Anerkennung: berger röcker gork, Stuttgart
Wettbewerbsaufgabe
Anlass ist der Neubau der Kindertagesstätte mit ergänzenden Sozialwohnungen in den Obergeschossen einer bis dreigeschossigen Bebauung einschließlich der Neugestaltung des öffentlichen Raumes zwischen Kirche, Gemeindehaus, Schulgebäude und Kindertagesstätte. Ziel des Wettbewerbes ist es, alternative Ideen und optimierte Konzepte für die neue Bebauung zu finden und dafür einen geeigneten Architekten als Auftragnehmer für die Planungsleistungen zu ermitteln.
25/06/2016    S121    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren  Deutschland-Georgsmarienhütte: Dienstleistungen von Architekturbüros 2016/S 121-215526 Wettbewerbsbekanntmachung Richtlinie 2014/24/EU
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/Auftraggeber
I.1) Name und Adressen
Stadt Georgsmarienhütte Oeseder Str. 85 Georgsmarienhütte 49124 Deutschland Kontaktstelle(n): Herr Martin Niehenke Telefon: +49 540199520 E-Mail: info@niehenke-hagen-atw.de Fax: +49 540199412 NUTS-Code: DE94E Internet-Adresse(n):Hauptadresse: www.georgsmarienhuette.de
I.2) Gemeinsame Beschaffung
I.3) Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.georgsmarienhuette.de Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:
Neubau einer Kindertagesstätte mit Spielplatz / Freianlage sowie die Gestaltung der öffentlichen Frei- und Verkehrsflächen.
II.1.2) CPV-Code Hauptteil
71200000
II.2) Beschreibung
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)

II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:
Anlass ist der Neubau der Kindertagesstätte mit ergänzenden Sozialwohnungen in den Obergeschossen einer bis dreigeschossigen Bebauung einschließlich der Neugestaltung des öffentlichen Raumes zwischen Kirche, Gemeindehaus, Schulgebäude und Kindertagesstätte. Ziel des Wettbewerbes ist es, alternative Ideen und optimierte Konzepte für die neue Bebauung zu finden und dafür einen geeigneten Architekten als Auftragnehmer für die Planungsleistungen zu ermitteln.
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1) Teilnahmebedingungen
III.1.10) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tage der Auslobung— zur Führung der Berufsbezeichnung „Architekt“ und Mitglied eine Architektenkammer in Deutschland sind, oder— die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung „Architekt“ nach § 2 NArchtG (auswärtiger Architekt) und Geschäftssitz / Wohnsitz im Zulassungsbereich haben, oder— zur Führung der Berufsbezeichnung „Architekt“ nach dem Recht des jeweiligen Heimatstaates berechtigt und im Zulassungsbereich ansässig sind; ist die Berufsbezeichnung dort gesetzlich nicht geregel, bestimmen sich die fachlichen Anforderungen nach der einschlägigen EU-Richtlinieferner juristische Personen, die am Tage der Auslobung:— ihren Geschäftssitz im Zulassungsbereich haben und— einen satzungsgemässen Geschäftszweck haben, zu dem der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören und— einen bevollmächtigten Vertreter der Gesellschaft und einen Verfasser der Wettbewerbsarbeit haben, die die fachlichen Anforderungen, die an natürliche Personen gestellt sind, erfüllenBei Bewerbergemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein. Mitglieder von Bewerbergemeinschaften sowie Mitarbeiter, die an der Ausarbeitung einer Wettbewerbsarbeit beteiligt waren, dürfen nicht zusätzlich am Wettbewerb teilnehmen. Verstösse hiergegen haben den Ausschluss sämtlicher Arbeiten zur Folge.Landschaftsarchitekten und Innenarchitekten sind in Bewerbergemeinschaft mit Architekten teilnahmeberechtigt. Die Teilnahmebedingungen für Architekten gelten sinngemäss.Bei Zulassung zur Phase 2 dürfen Bewerbergemeinschaften nachträglich nicht verändert oder neu gebildet werden. Mitarbeiter und Fachberater ohne eigene Teilnahmeberechtigung dürfen abgewiesen werden.Der Bewerber muss mit der Bewerbung nachweisen, dass er öffentliche Hochbaumassnahmen von Gebäuden mit einem Bauvolumen von mind. 1,0 Mio. EUR (netto) für die KG 300 u. 400 n. DIN 276 in den LP 2 bis 8 HOAI § erfolgreich bearbeitet hat.
III.2) Bedingungen für den Auftrag
III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: jaBeruf angeben: Freischaffende Architekten, Innen- und Landschaftsarchitekten in Bewerbergemeinschaft mit Architekten.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Beschreibung
IV.1.2) Art des WettbewerbsNichtoffenAnzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15IV.1.7) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:Architekten KBG, OldenburgArchitekt Mutert, BramscheArchitekt Ahrens + Pörtner, HilterArchitekt Anderhalten, BerlinArchitekt Flatau, OsnabrückIV.1.9) Kriterien für die Bewertung der Projekte:— Erfüllung des Raumprogramms— Erfüllung der funktionalen Anforderungen— Städtebau / Architektur / Freiraumqualität— Einhaltung planungs- und baurechtlicher Vorschriften— Wirtschaftlichkeit— Energetische Planungsansätze— Voraussichtliche Höhe der Unterhaltungs- und Betriebskosten.
IV.2) Verwaltungsangaben
IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder TeilnahmeanträgeTag: 27/07/2016IV.2.3) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte BewerberTag: 08/08/2016IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:DeutschIV.3) Preise und PreisgerichtIV.3.1) Angaben zu PreisenEs werden ein oder mehrere Preise vergeben: jaAnzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Wettbewerbssumme insgesamt: 17.500,00 EUR, netto1. Preis 7.000,00 EUR2. Preis 5.000,00 EUR3. Preis 3.500,00 EURAnerkennungen 2.000,00 EURDas Preisgericht ist berechtigt, durch einstimmigen Beschluss eine andere Aufteilung der Preisgelder vorzunehmen.Bei einer weiteren Beauftragung mit den LP 2 bis 5 wird das Preisgeld für die LP 2 in Anrechnung gebracht.IV.3.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:Keine.IV.3.3) FolgeaufträgeEin Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: jaIV.3.4) Entscheidung des PreisgerichtsDie Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: jaIV.3.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:Herr Ludwig Bußmann (Ratsherr)Herr Prof. Jörg Friedrich (Fachpreisrichter)Herr Volker Halbach (Fachpreisrichter)Frau Henrike Wehberg-Kraft (Fachpreisrichter)Herr Arndt Hauschild (Fachpreisrichter)Herr Anton Hornstein (Fachpreisrichter)Herr Ansgar Pohlmann (Bürgermeister)Herr Thomas Schleicher (Fachpreisrichter)Herr Thorsten Schoppmeyer (Ratsherr)Herr Wolfgang Springmeier (Ratsherr)Herr Julian Symanzik (Ratsherr)Stellvertreter:Herr Peter Flaspöhler (Fachpreisrichter)Frau Jutta Olbricht ( Ratsfrau)
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3) Zusätzliche Angaben
:Bewerbungsunterlagen:1. Versicherung des Bewerbers, dass keine Ausschlusskriterien gemäß §§ 123 u. 124 GWB vorliegen2. Nachweis der Führung der Berufsbezeichnung (durch Kopie der letzten Beitragsrechnung oder eine Bescheinigung der jeweiligen Architektenkammer, die nicht älter als 1 Jahr ist) 3. Wirtschafliche u. finanzielle Leistungsfähigkeit durch Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung, Deckungssumme mind. 2,0 bzw. 0,5 Mio EUR4. Versicherung, dass sich kein weiteres Mitglied einer eventuell bestehenden Bürogemeinschaft bewirbt. Bei Bewerbergemeinschaften oder Partnerschaften müssen die Nachweise von allen Mitgliedern erbracht werden. Sofern mehr Bewerber die anhand der Bewerbungsunterlagen geforderten Kriterien erfüllen als Teilnehmer vorgesehen sind, erfolgt eine Auswahl durch Losziehung unter Aufsicht eines Notars. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Weitere Informationen und Termine stellt der Auslober auf seiner Internetseite (vgl. I.3) zur Verfügung.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit u. Verkehr Hude 2 Lüneburg 21339 Deutschland Telefon: +49 4131-151334 E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de Fax: +49 4131-152943 Internet-Adresse:www.mw.niedersachsen.de
VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Rüge innerhalb von 10 Tagen gegenüber dem Auftraggeber gemäß GWB § 160 (3) Punkt 1.
VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/06/2016

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen