Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Jugendzentrum , Kaufbeuren-Neugablonz/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2010407
Tag der Veröffentlichung
25.11.2008
Aktualisiert am
12.02.2017
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Freischaffende, angestellte und beamtete Architekten
Beteiligung
38 Arbeiten
Auslober
Koordination
Landherr und Wehrhahn Architektenpartnerschaft mbB, München
Bewerbungsschluss
13.08.2008
Abgabetermin Pläne
04.11.2008
Abgabetermin Modell
11.11.2008
Preisgerichtssitzung
25.11.2008

Januar 2010 – Zwischenstand des Projekts

Mühlich · Fink & Partner, Ulm wurden mit den Leitungsphasen 1-5 beauftragt, 6-8 ist in Aussicht gestellt. Die Baugenehmigung ist erteilt, wir bearbeiten derzeit die Werk- und Detailplanung.
Entwicklung: Der ursprünglich geplante WC- und Umkleidebereich Außensport für die benachbarte Schule ist ersatzlos entfallen, ansonsten wird der Wettbewerbsentwurf unverändert realisiert.
Geplanter Baubeginn: Frühjahr 2010.

1. Preis

Daller Architekten, Stuttgart
Joachim Daller
Mitarbeit: Susanne Daller-Wenzler

2. Preis

Architekten Mühlich · Fink & Partner, Ulm
Peter Fink
Mitarbeit: Claudia Habrik · Niklas Mühlich

3. Preis

kehrbaum architekten, Kaufbeuren
Mitarbeit: Bernd Bayer · Muamer Omerovic
Stephan Riedel · Volkann Tanislar
L.Arch.: Emminger + Nagies, Augsburg
Tragwerk: Fazlic Tragwerksplanung,
Pfaffenhofen

4. Preis

PECK.DAAM Architekten GmbH, München
Bernhard Peck · Armin Daam

Ankauf

Architekturbüro Joachim Pogorzalek, München
L.Arch./Stadtpl.: Straub · Thurmayr, München
Dietmar Straub · Anna Thurmayr
Modell: Peter Götz, München

Ankauf

Alten Architekten, Berlin
Dirk Alten · Olaf Kobiecca
Energie: HGH-Plan, Hr. Herbst
Modell: amb – Modellbau, Berlin
Mitarbeit: Terry Hamlpon, Berlin

Ankauf

b2 Architekten, Kaufbeuren
Susanne Becher-Geyrhalter
Karl Georg Bauernfeind
Mitarbeit: Wolfgang Walcher · Silvia Zeller
Verfahrensart
Begrenzt offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auslosung von 35 Teilnehmern sowie 15 Zuladungen

Wettbewerbsaufgabe
Der Stadtteil Neugablonz in Kaufbeuren hat ca. 13.500 Einwohner, viele davon mit Migrationshintergrund. Der städtebauliche Rahmenplan sieht für den Standort des bisherigen Jugendzentrums Handlungsbedarf vor. Der Neubau soll einen nicht mehr sanierungsfähigen Altbau ersetzen.
Das Wettbewerbsgrundstück liegt am nördlichen Rand des Ortsteils Neugablonz, die Gesamtgröße beträgt ca. 2.700 m2.
Das Jugendzentrum ist Stadtteiltreff, Jugendeinrichtung in Kooperation mit Schule und Verein und Integrationseinrichtung für Jugendliche und Jugendcliquen. Es ist ausgelegt auf bis zu 60 Besucher im täglichen offenen Betrieb und bis zu 200 Besucher bei besonderen Veranstaltungen.
Zentraler Ort und Anlaufstelle ist die Cafeteria. Sie ist das „Wohnzimmer“ der Jugendlichen und soll gemütlich und einladend gestaltet sein. Die angrenzende Disco bietet im offenen Betrieb die Möglichkeit, Musik zu hören und zu Tanzen. Im pädagogischen Konzept ist eine Mitnutzung des Rasenspielfeldes durch das Jugendzentrum vorgesehen. Neben den Nutzungsbereichen für das Jugendzentrum sollen Umkleide- und Waschräume für die angrenzenden Freisportflächen auf dem Wettbewerbsgrundstück errichtet werden.

Competition assignment
Neugablonz is a district with 13.500 inhabitants, many of them immigrants. On 2.700 m2 the new building shall cater for 60 visitors daily and for up to 200 visitors at special events. An inviting cafeteria and disco shall be created and locker rooms for the sports area.

Fachpreisrichter
Ludwig Wappner, München (Vors.)
Ralf Baur, Stadt Kaufbeuren
Thomas Hammer, München
Stellv.: Klaus Scholz, Stadt Kaufbeuren
Peter Färbinger, München

Sachpreisrichter
Werner Stumpe, Stadtrat, Kaufbeuren
Catrin Riedl-Schmied, Stadträtin, Kaufbeuren
Stellv.: Christian Sobl, Stadtrat, Kaufbeuren

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, mit den Verfassern der mit dem 1. und 2. Preis ausgezeichneten Arbeiten in weitere Verhandlungen einzutreten.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen