Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: Architekturbüro Fritzen Müller-Giebeler , Ahlen-Vorheim
  • 2. Preis: Meyer Architekten, Lüdinghausen
  • 3. Preis: Klein, Riesenbeck Assoziierte GmbH, Warendorf

Johann-Heinrich-Schmülling Schule , Warendorf/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen
wa-ID
wa-2005808
Tag der Veröffentlichung
14.04.2015
Aktualisiert am
14.04.2015
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Teilnehmer
Freischaffende, angestellte und beamtete Architekten
Beteiligung
8 Arbeiten
Auslober
Koordination
Schopmeyer Architekten, Münster
Abgabetermin Pläne
20.02.2015
Abgabetermin Modell
27.02.2015
Preisgerichtssitzung
14.04.2015

1. Preis

Architekturbüro Fritzen + Müller-Giebeler , Ahlen-Vorheim
Mitarbeit: Anna Nikodem · Sandra Klingberg
Fachberater: Ingrid van Hüllen
  • 1. Preis: Architekturbüro Fritzen Müller-Giebeler , Ahlen-Vorheim
  • 1. Preis: Architekturbüro Fritzen Müller-Giebeler , Ahlen-Vorheim
  • 1. Preis: Architekturbüro Fritzen Müller-Giebeler , Ahlen-Vorheim
  • 1. Preis: Architekturbüro Fritzen Müller-Giebeler , Ahlen-Vorheim

2. Preis

Meyer Architekten, Lüdinghausen
AG Meyer Architekten, Lüdinghausen
hartig · wömpner architekten, Münster
Mitarbeit: Sabine Kannenbäumer
Dorit Niemeyer
  • 2. Preis: Meyer Architekten, Lüdinghausen
  • 2. Preis: Meyer Architekten, Lüdinghausen
  • 2. Preis: Meyer Architekten, Lüdinghausen
  • 2. Preis: Meyer Architekten, Lüdinghausen

3. Preis

Klein, Riesenbeck + Assoziierte GmbH, Warendorf
Mitarbeit: Christina Hassa · Beate Wagner
  • 3. Preis: Klein, Riesenbeck Assoziierte GmbH, Warendorf
  • 3. Preis: Klein, Riesenbeck Assoziierte GmbH, Warendorf
  • 3. Preis: Klein, Riesenbeck Assoziierte GmbH, Warendorf
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb nach RPW 2013 als Einladungswettbewerb mit acht Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Die Johann-Heinrich-Schmülling-Schule in Warendorf weist baulich eine wechselvolle Geschichte auf: Der zentrale Baukörper mit angeschlossener Sporthalle aus den 1970er-Jahren wurde zur Erweiterung seiner Kapazitäten um sechs Klassenpavillons entlang der südlichen Grundstücksgrenze erweitert. Im Jahr 2001 wurde ein Architektenwettbewerb durchgeführt, als dessen Ergebnis ein winkelförmiger Klassentrakt mit Anbindung an den Hauptbau im Südosten errichtet wurde.
Die im Rahmen dieses Verfahrens vorgeschlagene zweite Sporthalle – südlich der bestehenden – wurde bislang noch nicht realisiert. Gegenstand des aktuellen Wettbewerbsverfahrens ist der Entwurf eines Ersatzbaus für den abgängigen zentralen Schulbaukörper.
Dabei sind einige „Zwangspunkte“ zu beachten: Der Anschluss an den bestehenden Ganztagsbereich im Westen und an den Übergangsbereich zum „Neubau“ von 2011 im Südosten. Es werden Entwürfe erwartet, die insbesondere auf die gestellten Anforderungen eingehen und die eine praktische Umsetzung ermöglichen.
Unter Einhaltung von ca. 3.724 m2 NGF sollen u.a. folgende Räume ausgewiesen werden:
- Sieben Unterrichtsräume à 60 m2 420 m2
- Bibliothek/Mediathek/EDV 105 m2
- Ein großer naturwiss. Raum 90 m2
- Drei naturwiss. Räume à 75 m2 225 m2
- Drei Fachunterrichtsräume à 75 m2 225 m2
- Raum Textile Gestaltung 90 m2
- Drei Gruppenräume à 40 m2 120 m2
- Lehrmittelraum 24 m2
- Nebenräume 300 m2
- Forum und Ganztag 560 m2
- Meditationsraum 75 m2
- Lehrkräfte und Verwaltungsräume 360 m2
Die im Norden des Plangebiets vorhandenen PKW- und Fahrradstellflächen bzw. -pavillons bleiben in ihrer jetztigen Form erhalten bzw. werden modernisiert.

Competition assignment
The Johann-Heinrich-Schmüling School has a changeful building history: The main building with attached sports hall was built in the 70s and, to increase its capacity, was later on extended by six class pavilions along the southern border. A design competition was held in 2001, which resulted in an angled wing for classrooms, connected to the main building in the southeast. The second sports hall – south of the existing sports hall – that was part of that project, has not yet been implemented. The object of the current competition comprises the replacement of the main building, looking for a practical implementation in compliance with a required connection to the all-day area in the west and to the transition area of the ”new“ wing in the southeast from the year 2011.
The program of a net total area of 3,724 m2 includes:
7 classrooms à 60 m2 420 m2
library/media room/IT 105 m2
1 large science room 90 m2
3 science rooms à 75 m2 225 m2
3 special subjects rooms à 75 m2 225 m2
textile design room 90 m2
3 group rooms à 40 m2 120 m2
ancillary rooms 300 m2
forum and all-day area 560 m2

Fachpreisrichter
Prof. Dr. Volker Droste, Oldenburg (Vors.)
Peter Pesch, Städt. Baudirektor, Warendorf
Georg Wendel, Diözesanbaudirektor
Stellv.: Klaus Burhoff, Münster
Markus Füllenkemper

Sachpreisrichter
Jens Dunkel, Johann-Heinrich-Schmülling-
Schule Warendorf
Michaela Schilling, Lehrerrat
Volker Sennhenn, Schulpflegschaftsvors.
Stellv.: Regine Jacobs, Münster
Heiner Schimweg, Konrektor

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober, die mit dem ersten Preis ausgezeichnete Arbeit der weiteren Planung und Realisierung zugrunde zu legen, sofern die Maßnahme realisiert wird.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen